Was ist Husten/Bronchitis?

Husten/ Bronchitis? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Phosphorus, Verbascum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Kzenon[
Husten/ Bronchitis? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Phosphorus, Verbascum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Kzenon[
Husten kann uns alle mal plagen, er ist im Grunde ein Schutzmechanismus unseres Körpers. Der Husten soll unsere Atemwege befreien und alles, was dort nicht hingehört aus der Lunge befördern. Dazu zählen alle Formen von Fremdkörper, wie Schleim, Staub und auch Schmutz.

Es gibt zwei Arten von Husten. Der Reizhusten, der trocken und ohne Auswurf ist und den verschleimten Husten mit Schleimauswurf. Der Husten kann dabei akut sein und bis zu 3 Wochen anhalten oder er kann chronisch sein und hält dann länger als drei Wochen an.

Homöopathische Mittel können das Schleimabhusten etwas leichter machen und je nach Mittel, kann der Husten auch gelindert werden, wie auch die Schmerzen, die mit ihm verbunden sind. Nachfolgend zeigen wir dir Mittel auf, die am besten zu deinen Symptomen passen könnten.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Husten/Bronchitis

Aconitum

Wenn dein Husten trocken ist und es pfeift und er nachts einsetzt, könnte dir dieses Mittel eine Hilfe sein. Vor allem, wenn du frierst, ängstlich wirst und der Husten Erstickungsanfälle hervorruft. Das Mittel könnte dir auch bei Pseudokrupp helfen.

Antimonium crudum

Diese Globuli könnte bei asthmatischen Krampfhusten helfen und wenn die Lungenbläschen erweitert sind.

Lang anhaltender Reizhusten, der auch noch trocken ist und einen grünen Schleimauswurf mit sich bringt, ist recht störend. Mit diesem Mittel könntest du Hilfe erfahren.

Animonium tartaricum

Dieses Mittel wird gerne empfohlen, wenn du an schleimigen Husten leidest, der recht tief sitzt. Wenn du dabei von einer Angst begleitet wirst, zu ersticken und deine Atmung recht anstrengend ist.

Krampfartige Hustenanfälle könnte das Mittel stillen, ebenso asthmatische Symptome wie eine keuchende Atmung.

Dieses Mittel kann ein Segen sein, wenn du an Reiz- und Kitzelhusten leidest, sobald du dich hinlegen möchtest. Es kann auch bei einer asthmatischen Bronchitis genutzt werden, bei der es zu einer Pfeifatmung kommt.

Geeignet bei chronischem Husten, mit galleartigem Auswurf.

Asarum europaeum

Wird oft bei trockenen Reizhusten und Lungenstechen empfohlen, auch bei einem Gefühl der Eingeschnürtheit beim Atmen und wenn es rechts im Brustkorb brennt.

Bei asthmatischem Hustenreiz vor allem in der Nacht und mit Kitzelgefühl im Hals, könnte dieses Mittel eine Wohltat sein.

Dein Husten weckt dich in der Nacht auf und du hast das Gefühl zu ersticken? Du musst ganz plötzlich husten, aber wenn du dich bewegst, tritt eine Linderung auf? Dann ist dieses Mittel zu empfehlen.

Bryonia

Bei trockenem Husten, der schmerzhaft ist und dir Durst beschert, solltest du Bryonia für dich nutzen. Vor allem, wenn Bewegung deine Beschwerden verschlimmert.

Dies könnte dir helfen, wenn der Husten trocken ist, krampfartig und nach Bellen klingt. Wenn du dabei Fieber und/oder pochende Kopfschmerzen hast und die Beschwerden vor allem in der Nacht am schlimmsten ausfallen.

Badiaga

Du leidest an krampfartigen Husten mit extrem starkem Auswurf? Der Schleim fliegt dir quasi beim Husten aus dem Mund? Dann probiere es mit Badiaga.

Bromum

Bei Heiserkeit und einem bellenden und trockenem Husten, könnte dies Mittel helfen.

Bei krampfartigen Hustenanfällen, die dich zum Würgen bringen und bei denen du Atemnot hast, kannst du dieses Mittel nehmen. Vor allem, wenn sich deine Brust eingeengt fühlt.

Conium maculatum

Wenn du an einen Altershusten leidest, der trocken und krampfartig ist, kannst du die Globuli für dich einsetzen.

Coccus cacti

Bei Hustenkrämpfen mit Luftnot und Kurzatmigkeit könnte das Mittel helfen. Vor allem, wenn du diese Beschwerden morgens hast und dich dabei fast erbrichst oder fadenziehenden Schleim ausbrechen musst. Wenn du an einen Kitzelhusten mit Fremdkörpergefühl leidest.

Bei asthmatischem Husten wird das Mittel gerne empfohlen, auch wenn Fieber auftreten sollte. Und bei einer Kehlkopfentzündung oder der Luftröhrenentzündung könnte es helfen.

Corallium rubrum

Das Mittel wird gerne eingesetzt, wenn ein trockener und krampfartiger Husten gegeben ist.

Crocus

Das Mittel wird gerne eingesetzt, wenn der Husten einen schaumigen Auswurf mit sich bringt. Dieser erinnert an dünne Fäden.

Wenn du plötzliche Hustenanfälle bekommst, die krampfartig sind, kannst du das Mittel nutzen. Ebenso bei Keuchhusten.

Das Mittel wird gerne eingesetzt, wenn der Husten locker ist, aber viel Schleim hervorbringt.

Bei Auswurf, wo Blut oder Eiter zu sehen ist, kannst du das Mittel nutzen: Meist leidest du an einem Reizhusten, verbunden mit Atemnot.

Guajacum

Das Mittel kann bei Erkältungen und Bronchitis eingesetzt werden, wenn der Husten trocken ist und festzusitzen scheint. Wen der Atem schlecht riecht und kalte Anwendungen die Symptome lindern.

Das Mittel wird gerne eingesetzt, wenn der Husten rasselnd ist und nur wenig Auswurf zu tage kommt. Wenn dabei eine Schweißbildung auftritt, die säuerlich riecht. Auch für Pseudokrupp kann das Mittel genutzt werden.

Sehr empfehlenswert bei Krampfhusten mit dem Gefühl zu ersticken oder sich zu übergeben. Bei Schleim, der zäh ist und sich nicht abhusten lassen will, wobei die Bronchien auch ein Rasseln von sich geben.

Ichthyolum

Gerade bei älteren Menschen ist dieses Mittel zu empfehlen, wenn eine chronische Bronchitis vorliegt oder ein Reizhusten, der trocken ist.

Kalium sulfuricum

Das Mittel wird gerne eingesetzt, wenn der Atem rasselt und der Husten einen gelben Auswurf mit sich bringt. Wenn dabei der Rachenraum und Kehlkopf entzündlich brennend wirken.

Wenn du eine Bronchitis oder Asthma bronchiale hast und dabei ein trockener und harter Husten auftritt, kann das Mittel eine Hilfe sein.

Kalium bromatum

Das Mittel wird gerne empfohlen, wenn ein bellender Husten vorliegt und Luftnot entsteht. Kann auch bei Keuchhusten und Krupp helfen.

Kalium jodatum

Das Mittel wird genutzt, wenn ein Krampfhusten vorliegt mit weißem Auswurf und Schmerzen, die hinter dem Brustbein auftreten und bis in die Schulterblätter ausstrahlen können. Wenn man kaum atmen kann und das Gesicht dabei weiß oder rot ist.

Luesinum

Du leidest an einem stoßartigen Husten und Rasselgeräuschen in der Brust, mit Erbrechen? Dann könnte das Mittel helfen, vor allem, wenn du dabei dicken gelben Schleim oder auch grau grünlichen Schleim aushustest.

Mangan sulfuricum

Das Mittel wird gerne eingesetzt, wenn der Husten kitzelt und sich bei Kälte verschlimmert. Wenn du an einen anhaltenden Reizhusten leidest, aber kaum Schleim abgehustet werden kann. Wenn sich im Liegen deine Symptome verbessern, kannst du die Globuli für dich probieren.

Wenn du husten musst, wenn du von draußen in warme Räume kommst und dabei auch gelben oder grünen Schleim abhustest, kann das Mittel eingesetzt werden.

Das Mittel wird eingesetzt, wenn es zu harten und trockenem Husten kommt, bei dem die Stimme auch recht rau wird oder ganz verloren geht.

Dein Husten ist quälend und trocken. Du hast dabei Schmerzen in der Brust? Vor allem in der Nacht leidest du darunter? Dann kannst du Rumex für dich anwenden.

Das Mittel wird gerne eingesetzt, bei einer erhöhten Anfälligkeit der Atemwege und wenn ein bellender Husten ohne Schleimauswurf auftritt.

Stica pulmonaria

Bei trockenem Reizhusten mit wenig Auswurf, wird das Mittel eingesetzt. Auch gerne bei Krampfhusten, bei Krupp oder Keuchhusten. Oder bei einem Husten durch Grippe hervorgerufen und bei der chronischen Bronchitis. Vor allem älteren Leuten wird das Mittel empfohlen.

Ursachen für Husten/Bronchitis

Die Ursachen für den Husten können verschieden sein. Der trockene Husten wird vor allem von der Refluxkrankheit ausgelöst, wie auch von der Kehlkopfentzündung. Er kann auch bei einer Bronchitis auftreten oder bei einer Entzündung der Luftröhre. Auch die Lungenentzündung gilt als Ursache. Weiterhin kann Krupp dies auslösen, die chronische Herzinsuffizienz, Asthma bronchiale chronisch oder allergische Reaktionen. Es kann aber auch einfach ein Symptom einer Erkältung oder Grippe sein.

Der Reizhusten kann aber auch durch zu viel Schadstoffe ausgelöst werden oder aber durch einen eingeatmeten Fremdkörper.

Der verschleimte Husten wird vor allem durch Schnupfen, Halsschmerzen, Heiserkeit und Fieber hervorgerufen und bei einer viralen oder bakteriellen Infektion, wie beispielsweise bei einer Bronchitis.

Symptome von Husten/Bronchitis

Der Husten oder die Bronchitis bringen verschiedenste Symptome mit sich. Husten, der krampfartig ist, der hartnäckig ist, der Schmerzen verursacht. Bei dem Schleim in großen Mengen ausgehustet wird, schon fast herausfliegt aus dem Mund oder der auch festsitzen kann. Dabei kann es auch zu Entzündungen von Kehlkopf oder Rachen kommen. Es kann auch Fieber mit auftreten, Schmerzen im Brustkorb, Luftnot und mehr. Helfen könnten unter anderem: Belladonna, Bryonia, Drosera, Euphrasia und andere Globuli.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Husten/Bronchitis

Sobald Dich Husten plagt und du dabei an Atemproblemen leidest, solltest du zuerst einen Arzt aufsuchen. Dieser muss schauen, was der Auslöser ist und kann dich dementsprechend behandeln. Denke daran, dass mit Husten nicht zu scherzen ist, wenn er länger anhält, denn er kann durchaus auch für eine Lungenentzündung stehen. Und mit Atemnot ist generell nicht zu spaßen. Die homöopathischen Mittel dienen nur der Unterstützung einer bestehenden Behandlung und ersetzen diese auf keinen Fall!