Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Erkältungen

Erkältung? Mach dir keine Sorgen. Mit unseren bewährten Hausmitteln helfen wir dir bei der Behandlung. Alle Tipps sind für dich völlig Gratis. © Elnur

Erkältung? Mach dir keine Sorgen. Mit unseren bewährten Hausmitteln helfen wir dir bei der Behandlung. Alle Tipps sind für dich völlig Gratis. © Elnur

Die Erkältung wird häufig auch „grippaler Infekt“ genannt und es handelt sich aus medizinischer Sicht um eine akute Infektionskrankheit der oberen Atemwege. Im Volksmund wird die Erkältung  fälschlicherweise häufig mit einer echten Grippe (Influenza) gleichgesetzt. Die Erkältung wird hauptsächlich durch Viren ausgelöst, wie zum Beispiel die Adeno-, Corona-, Rhino- und Respiratory-Syncytial-Viren. Häufige Folgen einer Erkältung sind Husten, Halsschmerzen, Heiserkeit und Schnupfen. Erkältungen sind typische Begleiter der kalten Jahreszeit, weil der Körper zu dieser Zeit geschwächt ist. Man infiziert sich mit den krankheitsverursachenden Viren entweder durch Tröpfchen oder durch die Luft. Ein weiterer Weg, auf dem man sich anstecken kann, ist durch direkten Kontakt zu Erkrankten oder kontaminierten Gegenständen. Bis heute ist nicht geklärt, welche Rolle die einzelnen Infektionswege und mögliche begünstigende Faktoren, wie Klimaverhältnisse, Virustyp und Hygienegewohnheiten,  bei der Infektion spielen. Im Allgemeinen gilt, alles was das Immunsystem schwächt, wirkt begünstigend für eine Erkältung. Deshalb bekommen viele Menschen auch bei Stress und Schlafmangel eine Erkältung. Außerdem übertragen sich Viren bei großen Menschenansammlungen optimal, weil ein sehr enger Kontakt zwischen den Menschen besteht und somit die Erreger leicht von einer Person zur nächsten gelangen. Aus diesem Grund kommt es häufig in Schulen zu Erkältungswellen, da die Schüler enger beieinander sitzen. Es gibt über 200 verschiedene Virustypen, die eine Erkältung auslösen. Daher wurde noch kein Medikament entwickelt, das die Ursache und nicht nur die Beschwerden lindert.  Trotzdem gibt es vieles, was man bei Erkältungen tun kann, probieren Sie es doch mal mit Naturheilkunde, Hausmitteln oder Homöopathie.

Diese Tipps helfen bei Erkältungen

  1. Bettruhe wirkt bei einer Erkältung Wunder. Insbesondere, wenn Sie erhöhte Temperatur haben, sollten Sie im Bett bleiben und Ihrem Körper Ruhe gönnen.
  2. Nehmen Sie ein Bad mit ätherischen Ölen. Geben Sie entweder Fichtennadel-, Menthol- oder Eukalyptus-Öl ins Badwasser hinzu; diese Öle wirken sowohl schleimlösend als auch beruhigend.
  3. Bei Erkältung ist es sehr wichtig, viel zu trinken. Insbesondere heiße Getränke helfen, die Erkältung zu lindern. Kräutertees helfen besonders gut.
  4. Trinken Sie heißgemachten Holundersaft mit Wasser im Verhältnis 1:3.
  5. Nehmen Sie viel Vitamin C zu sich. Rote Bete, Paprika, Karotten und Tomaten sind zum Beispiel wertvolle Vitamin C-Lieferanten.
  6. Ein weiterer Tipp bei einer Erkältung ist heißer weißer Schnaps. Trinken sie zum Beispiel 50ml Wodka oder Korn mit einer Prise Pfeffer.
  7. Achten Sie darauf, dass Ihr Zimmer nicht zu stark geheizt ist und lüften Sie am besten mehrmals täglich.
  8. Der nächste Hausmitteltipp: Geben Sie 1 EL Honig zu 2 EL geriebenen Kren und verrühren das Ganze mit ein bisschen Zwiebelsaft. Jede zweite Stunde können Sie davon einen 1EL zu sich nehmen.
  9. Geben Sie ein paar Kamillenblüten in heißes Wasser und kurze Zeit ziehen lassen. Danach inhalieren Sie den Dampf, indem Sie sich über den Topf beugen und ein Handtuch über Ihren Kopf und den Topf legen, damit Sie viel vom dem Dampf abbekommen. Achten Sie darauf, dass Sie die Augen geschlossen halten.
  10. Falls Sie auch Kopfschmerzen haben, verarbeiten Sie ein Pfund Pellkartoffel inklusive der Schale zu Brei und wickeln das Ganze in ein Leinentuch. Das Päckchen können sich dann 3-4 Mal täglich im Liegen auf die Stirn legen und eindösen.
  11. Bei Erkältung hilft auch ein selbstgemachter Brombeertee: Kochen Sie Zwiebelstücke, braunen Kandiszucker und Brombeerblätter zusammen und lassen es dann ziehen. Später können Sie ihn durchsieben und heiß trinken.
  12. Stärken Sie Ihr Immunsystem mit Sanddorn. Trinken Sie zweimal am Tag lauwarme Milch mit 2 EL Sanddornsaft.
  13. Um die Nasenschleimhäute abzuschwellen, zerkleinern Sie eine Zwiebel und legen Sie sie im Bett neben sich in Höhe Ihres Kopfes.
  14. Selbstgemachte Hühnersuppe hilft ungemein bei einer starken Erkältung. Nehmen Sie aber keine Instantsuppe, sondern lassen Sie sich bekochen.

Bitte beachte

Die Informationen die wir dir zur Verfügung stellen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Wende dich bei Beschwerden und Krankheiten unbedingt an einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker!
Jetzt bewerten!
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]