Was ist Rheuma?

Rheuma? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Ledum, Acidum benzoicum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © fotodo
Rheuma? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Ledum, Acidum benzoicum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © fotodo

Zahnschmerzen können jeden treffen und sie sind unglaublich unangenehm. Die Gründe für Zahnschmerzen können dabei ganz unterschiedlich sein. Du solltest daher immer einmal genau hinschauen und Dich selbst fragen: “ Von wo kommen die Zahnschmerzen und was hilft dagegen?“. Hilft Dir eher Kälte oder Wärme oder treten die Schmerzen nur bei bestimmten Bewegungen und Tätigkeiten auf? Je nach Ursache können unterschiedliche homöopathische Arzneimittel den Schmerz bekämpfen und die Ursache behandeln.

Rheuma ist eine Erkrankung, die für Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat sorgt. Dieses sind sehr unangenehme Beschwerden, die sich meist durch einen ziehenden Schmerz äußern. Rheuma kann in Muskeln, in Gelenken und den Knochen für Beschwerden sorgen, wobei die Erkrankung selbst eine Störung des Immunsystems ist. Bei dieser Störung wird das körpereigene Gewebe angegriffen.

Bei Rheuma kommt es nicht nur zu Schmerzen, sondern auch zu Schwellungen, die sehr unangenehm sind und die Bewegung einschränken. Die Schulmedizin hat einige Medikamente zu bieten, die du bei Rheuma nutzen kannst. Die Homöopathie kannst du begleitend dazu einsetzen, um deine Beschwerden zu lindern.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Rheuma

Nimmst du bei stechenden und brennenden Schmerzen und wenn die Gelenke geschwollen sind. Meist verspürst du Nervosität und fühlt sich unangenehm unruhig. Besserung tritt vor allem an der frischen Luft ein.

Wird eingesetzt bei reißenden Schmerzen in Fingern, Beinen, Gelenken. Wenn du dich weinerlich fühlst und nicht alleine sein magst.

Wenn deine Schmerzen bei Rheuma von rechts nach links wandern und du an rheumatischem Fieber leidest, solltest du dieses Mittel ausprobieren.

Hilft oft bei chronischen und rheumatischen Beschwerden, die sich bei kaltem Wind verschlechteren und bei schönem Wetter verbessern. Versuchen solltest du das Mittel mal.

Wird immer bei rheumatischen Beschwerden empfohlen, die vor allem bei Nässe und Kälte schlimmer werden.

Hier hast du vor allem Schmerzen im Schultergürtel und in den Beinen, wobei deine Schultergelenke meist unbeweglich sind. Versuche das Mittel!

Wird sehr gerne bei Arthritis und Rheuma eingesetzt, vor allem, wenn die Beschwerden bis in den Rücken ziehen.

Wenn deine Glieder steif sind und sich taub anfühlen, kannst du es mit diesem Mittel probieren.

Deine Gelenke sind heiß und geschwollen? Du hast einen bohrenden Schmerz und nur Ruhe bringt ein wenig Linderung? Dann probiere Ledum aus.

Luesinum

Könnte dir helfen, wenn du an stechenden Schmerzen in den Gelenken leidest und keine Berührungen magst. Wenn du gereizt bist und ständig großen Durst hast.

Könnte eine Hilfe bei nass kaltem Wetter sein, wenn dich reißende und ziehende Schmerzen heimsuchen. Wenn sich die Schmerzen bei Bewegung erst verschlimmern und dann verbessern.

Könnte Sinn machen, wenn du deinen Körper bei rheumatischen Beschwerden entgiften willst.

Hilft nicht nur bei Rhema, wenn es wirklich gut anschlägt, sondern kann auch bei Gicht ein Segen sein.

Valeriana officinalis

Wird eingesetzt, wenn Fersen und Achillessehnen betroffen sind. Meist ist der Rücken versteift und bei jeder Bewegung reißt es im Kreuz.

Wird sehr gerne bei reißenden Schmerzen empfohlen, die am ganzen Körper auftreten und wenn dazu noch ein dumpfer Schmerz im Rücken auftritt, vor allem, wenn du sitzt.

Ursachen für Rheuma

Die schlechte Nachricht ist, dass der Auslöser von Rheuma leider immer noch nicht gefunden wurde. Man weiß bisher nur, dass es sich um eine Autoimmunkrankheit handelt und dass es sich dabei auch um eine erbliche Krankheit handelt.

Symptome von Rheuma

Bei Rheuma hast du meist Schmerzen, sie können brennend sein, aber auch reißend oder ziehend auftreten. Du leidest an Schwellungen und leider auch an Funktionseinschränkung. Helfen könnten dir Zincum metallicum und andere Globuli.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Rheuma

Leider wirst du immer auf einen Arzt angewiesen sein und auf die Schulmedizin. Aber du kannst auch die Homöopathie nutzen, um deine Beschwerden zu lindern. Die Ursache kannst du damit aber nicht behandeln!