Was sind Durchblutungsstörungen?

Durchblutungsstörungen? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Abrotanum, Cactus und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © freshidea
Durchblutungsstörungen? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Abrotanum, Cactus und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © freshidea

Zahnschmerzen können jeden treffen und sie sind unglaublich unangenehm. Die Gründe für Zahnschmerzen können dabei ganz unterschiedlich sein. Du solltest daher immer einmal genau hinschauen und Dich selbst fragen: “ Von wo kommen die Zahnschmerzen und was hilft dagegen?“. Hilft Dir eher Kälte oder Wärme oder treten die Schmerzen nur bei bestimmten Bewegungen und Tätigkeiten auf? Je nach Ursache können unterschiedliche homöopathische Arzneimittel den Schmerz bekämpfen und die Ursache behandeln.

Durchblutungsstörungen treten wegen verengter oder verstopfter Arterien auf. Diese Störungen können akut oder chronisch auftreten und leider überall in unserem Körper entwickeln. Sie gehören auf jeden Fall in die Hände eines Arztes, denn dieser wird bestimmte Maßnahmen einleiten können. Die Homöopathie ist keine Hilfe, wenn es darum geht, die Durchblutungsstörungen aufzuheben, kann aber deine Symptome durchaus lindern. Bitte nehme sie aber nur nach Absprache mit dem Arzt ein, der dich behandelt.
Nachfolgend findest du einige homöopathische Mittel, die bei bestimmten Symptomen helfen. Lasse dich aber vor der Einnahme unbedingt beraten, denn auch die richtige Dosierung ist wichtig, damit das Mittel gut bei dir anschlagen kann.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Durchblutungsstörungen

Bei Kribbeln und Taubheitsgefühlen kann das Mittel eine gute Hilfe sein. Vor allem, wenn du auch an Schmerzen leidest und die Beschwerden sich bei Kälte und Nässe verschlimmern.

Ammi visnaga

Dieses Mittel wird gerne empfohlen bei Verkalkung von Herzkranzgefäßen und Arterienverkalkung.

Alium ursinum

Das Mittel wird gegeben, um Folgeschäden bei Arterienverkalkung im Anfangsstadium zu verhindern.

Cuprum arsenicosum

Du kannst das Mittel nehmen, wenn bei dir Gefühlsstörungen vorliegen oder auch Taubheitsgefühle. Wenn du das Gefühl hast, dir laufen Ameisen in den Beinen herum. Und wenn du Krämpfe in der Wade hast.

Bei einer arteriellen Mangeldurchblutung ist dieses Mittel ratsam, vor allem, wenn du keine langen Strecken mehr laufen kannst, ohne Schmerzen zu haben und zu hinken.

Dieses Mittel kann helfen, wenn Durchblutungsstörungen in den Beinen vorliegen und du ständig stehen bleiben musst, weil sich die Schmerzen beim Gehen verschlimmern. Du wirst bei Ruhe immer eine Besserung verspüren. Das Mittel könnte auch eine Hilfe sein, wenn Angina Pectoris Anfälle vorliegen und dies mit Brustenge.

Du leidest an Durchblutungsstörungen und hast dabei auch noch Geschwüre, die immer feucht sind und nur sehr schlecht heilen? Du bist vielleicht auch Diabetiker/in? Dann probiere dieses Mittel aus, aber achte darauf, dass es bis D3 verschreibungspflichtig ist.

Deine Durchblutungsstörungen werden von Taubheitsgefühlen und Brennen begleitet? Dann solltest du es mit diesem Mittel probieren. Vor allem, wenn sich deine Beschwerden bei Bewegung, Berührung und Wärme verschlechtern.

Es kribbelt in den Armen und Beinen? Du hast ständig kalte Hände, Füße und auch Zehen und Finger? Du fühlst dich schwindelig, dir ist oft übel und du musst dich vielleicht auch übergeben? Dann wäre dieses Mittel eine gute Wahl. Vor allem, wenn sich deine Symptome durch Wärme und Bewegung verschlechtern.

Ursachen für Durchblutungsstörungen

Die Ursachen für Durchblutungsstörungen sind recht vielseitig. In erster Linie liegt es an Verkalkungen der Arterien und Verschlüssen der Gefäße. Aber auch durch Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Gicht, Rauchen, Blutgerinnseln, Gefäßentzündungen und auch Bewegungsmangel.

Symptome von Durchblutungsstörungen

Die Symptome von Durchblutungsstörungen solltest du ernst nehmen und einen Arzt aufsuchen, denn so kannst du schlimmeres verhindern. Bedenke bitte immer, dass Durchblutungsstörungen durchaus einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt auslösen könnten. Daher reagieren, wenn du Schmerzen in den betroffenen Bereichen hast, auffallend Blass bist und an Taubheitsgefühlen leidest. Wenn deine Gliedmaßen kalt sind und du in den Bewegungen eingeschränkt bist. Auch wenn du einen Sensibilitätsverlust verspürst, gehörst du in ärztliche Hände. Deine Symptome könnten gelindert werden von: Ammi visnaga, Allium ursinum, Cactus und anderen Globuli.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Durchblutungsstörungen

Sobald Dich Symptome der Durchblutungsstörungen plagen, solltest du auf jeden Fall deinen Arzt aufsuchen: Dieser kann die Ursache herausfinden und Maßnahmen ergreifen. Die Homöopathie kannst du neben der Schulmedizin einsetzen, um deine Symptome ein wenig zu lindern.