Was sind Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen?

Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Pulsatilla, Alumina und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Zerbor
Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Pulsatilla, Alumina und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Zerbor

Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen können jeden treffen und sie sind unglaublich unangenehm. Die Gründe für Blasenprobleme können dabei ganz unterschiedlich sein. Du solltest daher immer einmal genau hinschauen und Dich selbst fragen: “ Von wo kommen die Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen und was hilft dagegen?“. Hilft Dir eher Wärme oder Bewegung? Je nach Ursache können unterschiedliche homöopathische Arzneimittel die Beschwerden bekämpfen und eventuell die Ursache behandeln.

Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen können sich auch ganz unterschiedlich anfühlen. Es können dumpfe und pochende Schmerzen sein, die in deinem Unterleib herrschen. Du kannst aber auch Schmerzen an den Nieren haben. Auch eine Reizblase kann auftreten, wie auch das Bettnässen.

Viele der Gründe für Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen kannst Du mithilfe der Homöopathie behandeln und lindern. Ebenso kannst du die Zeit überbrücken, bis du einen Arzttermin hast.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen

Dieses Mittel kannst du für dich einsetzen, wenn häufiger Harndrang dich ärgert. Vor allem, wenn du dabei das Gefühl hast, die Blase nicht richtig entleeren zu können. Begleitet werden diese Beschwerden von einem brennenden Gefühl beim Wasserlassen.

Du hast immer eine Überfüllung der Blase und verlierst dabei einzelne Tropfen? Bei dir als Mann liegt eine Prostata Vergrößerung vor? Dann kannst du dieses Mittel für dich einsetzen.

Dieses Mittel ist genau richtig, wenn du häufigen Harndrang mit viel Urin vorzuweisen hast. Wenn du nachts oft raus musst und vielleicht auch in der Nacht einnässt. Vor allem Kindern passiert dies oft.

Du hast Schmerzen, die krampfartig sind und ganz plötzlich auftreten? Dann solltest du es mit Belladonna versuchen. Vor allem, wenn du vorher eine Blasenentzündung mit hohem Fieber hattest.

Es liegt eine Entzündung der Blase oder der Harnwege vor? Hat sich bei dir Harngrieß gebildet und sonderst du stinkenden Urin ab? Dies auch noch unkontrolliert? Borax könnte dir helfen.

Chimaphila

Bei häufigem Harndrang, bei dem aber nur wenig Urin abgeht, der auch noch übel riecht, kannst du dieses Mittel einsetzen. Vor allem, wenn Blut im Urin zu finden ist und das Wasserlassen erschwert ist.

Hier kommt es oft zu einer Lähmung der Blase, vor allem wenn du ein Mann bist und schon älter bist. Es kommt zu unwillkürlichem Harnabgang, bei dem auch Stiche in der Harnröhre entstehen. Das Mittel könnte dir helfen.

Coccus cacti

Du hast roten Urin, der sauer und scharf ist? Die Entzündung zeigt sich auch durch Beschwerden der Nieren? Dann kannst du das Mittel einsetzen.

Wenn du brennende Schmerzen im Beckenbereich unten hast, dabei einen starken Drang verspürst, Wasserlassen zu müssen, aber nur wenige Tropfen kommen, ist Cantharis ein überzeugendes Mittel. Vor allem, wenn der Schmerz bei dir brennend und schneidend ist. Oft ist auch Blut im Urin zu finden.

Dieses Mittel wird vor allem älteren Menschen empfohlen, die an Inkontinenz leiden.

Bei älteren Männern kommt es zu Problemen bei dem Wasserlassen. Der Urin muss quasi herausgepresst werden und kommt trotzdem nur tröpfchenweise. Hier kann Digitalis helfen.

Das Mittel wird dir empfohlen, wenn dein Urin auffallend riecht und das Ausscheiden weh tut. Meist ist auch Blut mit im Urin.

Lycopodium

Wenn du eine Blasenentzündung mit Rückenschmerzen hast und nachts oft zur Toilette musst, könnten diese Globuli helfen. Vor allem, wenn der Urin zu Beginn eher langsam fliegt und das auch erst nach dem pressen.

Lithium carbonicum

Diese Globuli werden dir empfohlen, wenn eine chronische Blasenentzündung vorliegt und die Blase sich wund anfühlt.

Mercurius corrosivus

Eine Blasenentzündung mit starkem Harndrang und Krämpfen ist sehr lästig, vor allem, wenn der Harndrang für brennende Schmerzen sorgt. Das Mittel wird dann gerne empfohlen.

Zu empfehlen, wenn du an einem starken Harndrang leidest und dein Blasenschließmuskel geschwächt ist. In der Nacht kommt es zum Einnässen.

Das Mittel solltest du einnehmen, wenn du an häufigen Harndrang leidest. Wenn dieser schmerzt und der Urin eher flockig und dunkel ist.

Pulsatilla

Pulsatilla wird gerne gegeben, wenn eine Blasenentzündung durch Kälte und Nässe entstanden ist. Wenn dabei schmerzen und Krämpfe entstehen, die sogar bis in die Oberschenkel ausstrahlen können. Meist erfolgt unkontrolliertes Wasserlasen, wenn du Husten oder Lachen musst.

Dieses natürliche Produkt hilft bei einer Reizblase, bei der ein häufiger Harndrang entsteht, sogar in der Nacht.

Ursachen für Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen

Grund Nummer eins für Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen ist Kälte/Nässe. Dabei erkältet sich quasi deine Blase und reagiert entsprechend. Aber auch kalte Füße können diese Probleme verursachen, wie auch das Sitzen auf kaltem Untergrund oder feuchte Badeanzüge. Eine unzureichende Hygiene kann ebenfalls für Probleme sorgen.

Symptome von Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen

Probleme mit der Blase sind unverkennbar, aber auch verschieden. Du kannst Schmerzen im Unterleib oder im Bereich der Nieren bekommen. Du kannst Probleme beim Wasserlassen haben und das in verschiedensten Arten. So kann ein Brennen entstehen, Krämpfe auftreten, du musst vielleicht pressen, damit der Urin abgeht. Manchmal verlierst du nur Tropfen von Urin. Weiterhin tritt oft auch Blut im Urin auf. Wenn die Blase Probleme bereitet, könnten dir Digitals, Eucalyptus und andere Globuli helfen.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen

Sobald Dich Blasenprobleme plagen, kannst du mit unterschiedlichen homöopathischen Arzneien Entzündungen bekämpfen und Schmerzen lindern. Die Globuli dienen dir zur Hilfe, du solltest aber unbedingt einen Arzt aufsuchen. Denn Beschwerden mit der Blase können recht schnell die Nieren angreifen.