Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Kalte Füße

Kalte Füße? Unsere Hausmittel heizen dir wieder richtig ein. © Sunny studio

Kalte Füße? Unsere Hausmittel heizen dir wieder richtig ein. © Sunny studio

Kalte Füße treten bei vielen Menschen in der kalten Jahreszeit auf. Meistens handelt es sich hierbei um eine ganz normale Reaktion des Körpers auf die kältere Umgebung. Das Blut frequentiert dabei in seiner Zirkulation die Extremitäten, wie zum Beispiel die Füße, weniger stark, um weniger Wärme zu verlieren und und die Energie in lebensnotwendige Systeme zu investieren. In diesen Fällen hilft eine warme Decke oder ähnliches eben nicht, da der Körper sich auf die Jahreszeit eingestellt hat und seine Anpassung nicht kurzfristig ändert. Jedoch gibt es Hausmittel, homöopathische Mittel und Behandlungsmethoden aus der Naturheilkunde, die in diesem Fall weiterhelfen können. Doch bevor auf die untenstehenden Tipps und Tricks zurückgegriffen wird, sollten beim Arzt bestimmte Krankheitsbilder ausgeschlossen werden, für die kalte Füße ebenfalls ein Indikator sein können. Kalte Füße können nicht nur beim Einschlafen hinderlich sein, sondern auch Erkrankungen wie Grippe und Erkältungen ankündigen. Auch können kalte Füße auf Grund von Unausgeglichenheit des Körperhaushalts in Bezug auf Komponenten wie Wasser, Minerale oder Hormone auftreten. Auf jeden Fall ausgeschlossen werden sollten Zusammenhänge mit Beschwerden des Herzens und Diabetes. Schließlich kann es sich bei diesem Symptom noch um die Folge von übermäßigem Alkohol- und Tabakkonsum handeln, da der Gebrauch dieser Substanzen die Arterien verengen kann. Bei chronischen kalten Füßen ist ein Arztbesuch also nicht Fehl am Platze. Sollte es sich aber um die alltägliche Form der kalten Füße handeln, dürften folgende Hausmittel, Homöopathische Mittel und Wissen aus der Naturheilkunde Abhilfe schaffen:

Diese Tipps helfen bei kalten Füße

  1. Sind die kalten Füße auf aktuell niedrigen Blutdruck zurückzuführen, hilft oft ein wärmender Gewürztee. Allgemein haben feurige Gewürze einen positiven Einfluss bei kalten Füßen.
  2.  Bei kalten Füßen, die mit Nervosität und Ängstlichkeit einhergehen, also das allseits bekannte Sprichwort begründen, helfen Entspannungsübungen.
  3. Bei einer gut geheizten Wohnung empfiehlt es sich, eine runde barfuß spazieren zu gehen und so die Durchblutung zu erhöhen. Wenn es trotz Heizung noch zu kalt ist – auch in einer lauwarmen Badewanne kann man seine Runden drehen.
  4. Ein weiterer Tipp für die Durchblutung: Massage der Beine und Füße mit entsprechenden Werkzeugen aus Holz, einfach den Händen oder der Freundin oder Freund.
  5. Fußbäder sind ebenfalls empfehlenswert: Mit verschiedenen Kräutern wie Senfmehl, Zimtöl oder Kiefernöl sind diese besonders wirksam.
  6.  Einfach aber wirksam: Wenn die Beine nicht übereinander geschlagen werden, fließt das Blut leichter und erwärmt so die Füße.
  7. Ein alt-hergebrachtes Mittelchen gegen kalte Füße ist das Rhizinusöl. Einfach vor dem Schlafengehen die Füße damit einreiben, und schon schläft es sich viel leichter.
  8. Calcium Phosphoricum und Natrium Muriaticum der Schüssler-Salze helfen bei regelmäßiger Einnahme.
  9. Sind nur die Zehen kalt, können diese durchgenknetet werden – dann sind sie im Nu wieder warm!
  10. Wie bei der Erkältung hilft heißer Ingwer-Tee mit Honig auch bei kalten Füßen und beugt vielleicht der sich damit ankündigenden Grippe vor.
  11. Haben Sie einen schönen Garten? Dann nichts wie barfuß über den Rasen oder Schnee stapfen – natürlich nicht zu lange. Das gibt dem Körper das Signal, dass die Füße jetzt besonders stark gewärmt werden müssen!
  12. Beim nächsten Schuhkauf darauf achten, dass diese nicht zu eng sind, damit dicke Socken reinpassen!
  13.  Ein Fußreflexzonen-Massage vom Partner ist neben der erwärmenden Funktion auch noch tief entspannend und hilft sogar beim Einschlafen!
  14. Die eigenen Kniekehlen als Wärme-Depot: Werden die kalten Füße in die Kniekehlen gelegt sind sie sofort warm – denn dort speichert der Körper Wärme
  15. Massage- Gymnastik- oder Igelbälle sind wunderbar geeignet, um am Schreibtisch sitzend den Füßen eine wärmende Durchblutung zu bescheren!
[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.7/5]