Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Alumina Globuli in der Homöopathie

Erfahre mehr über Alumina und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Alterserscheinungen, Schleimhautentzündung und Verstopfung. Fotolia © dima_pics

Erfahre mehr über Alumina und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Alterserscheinungen, Schleimhautentzündung und Verstopfung. Fotolia © dima_pics

Alumina ist ein homöopathisches Mittel, welches auch unter dem Namen Aluminiumoxid oder Tonerde bekannt ist. Es gehört zu den Mineralien und entsteht, wenn Sauerstoff mit dem Aluminium reagiert. Alumina ist ein weißes und wasserunlösliches Pulver. In starken Säuren oder Basen kann es allerdings gelöst werden. Alumina gibt es in Tablettenform in Potenzen von D3 bis D30. Außerdem gibt es das Mittel in Ampullen für Injektionen ab der Potenz D12.

Steckbrief

Volkstümlicher NameTonerde
Art der SubstanzMineral
Typische PotenzenD3 – D12
Verschreibungspflichtig bis
Erscheinungfrostig
kalt
schlaff
HauptanwendungenAlterserscheinungen
Schleimhautentzündung
Verstopfung

Anwendungsgebiete von Alumina in der Homöopathie

Alumina kann in vielen Bereichen zur Anwendung kommen. Vielmals wird die Tonerde im Zusammenhang mit Verstopfungen verabreicht. Aber auch bei chronischem Schnupfen und Nasen- und Schleimhautentzündungen kann das Mittel sehr hilfreich wirken. Menschen, die allgemein von einem sehr trockenen Erscheinungsbild, sprich trockener und rissiger Haut geprägt sind, sind mit dem homöopathischen Mittel Alumina sehr gut beraten.

Das waren allerdings noch lange nicht alle Erscheinungen, die mit Alumina behandelt werden können. Bei trockenen Augen, Schlafstörungen, Harnverlust und Baby-Verstopfungen ist das homöopathische Mittel ebenfalls nützlich. Wer unter Zahnfleischbluten, Kieferschmerzen, Ekzeme und schwachen Menstruationsproblemen leidet, der kann die Probleme mit Alumina in den Griff bekommen. In der Homöopathie wird Alumina sogar in Alzheimerfällen angewendet. Allerdings sollten schwere Fälle in professionelle Hände gegeben werden.

Alumina-Menschen fallen dadurch auf, dass sie vielmals sehr mager und kraftlos sind. Zusätzlich wirken sie sehr spröde, kalt, distanziert und gelangweilt. Die Haut eines Alumina-Menschen fühlt sich welk an und fast so, als wäre sie mit getrocknetem Eiweiß überzogen. Weitere Begleiterscheinungen sind das häufige Augenreiben, rissige und gesprungene Lippen, geschwollenes und schnell blutendes Zahnfleisch. Vielmals ist es so, dass sich die Patienten nachts blutig jucken. Ganz charakteristisch ist das Verlangen nach Trockennahrung oder stärkehaltiger Nahrung und gleichzeitiger Unverträglichkeit. Vielmals muss beim Urinlassen gepresst werden. Der Stuhlgang ist sehr fest und kann vielmals nur unter Schmerzen abgesetzt werden. Es kommt sehr häufig vor, dass der Stuhlgang sogar ganz fehlt. Außerdem kann es zu blitzartig entstehenden Rückenschmerzen kommen. Der Gang eines Alumina-Menschen kann sehr stolpernd und unsicher wirken. Vielmals fühlen sich die Extremitäten gelähmt an. Krämpfe in den Unterschenkeln und ein schnelles Taubheitsgefühl in den Füßen und Fersen sind ebenfalls keine Seltenheit.

Männliche Alumina-Menschen berichten über ziehende Schmerzen in Hoden, Samenleiter und Impotenz. Beim Wasserlassen kommt es zum unwillkürlichen Samenfluss. Frauen leiden unter sehr hartnäckigen, scharfen und reichhaltigen Ausfluss, der sogar zu Wundsein führt.

Das homöopathische Mittel braucht jedoch viel Zeit, um richtig wirken zu können. Bei der Behandlung in der Homöopathie mit diesem Mittel ist daher sehr viel Geduld gefragt. Ein Wechsel zu einem anderen Mittel sollte daher nicht voreilig entschieden und veranlasst werden. Bei Nierenfunktionsstörungen, im schwangeren Zustand und während der Stillzeit sollte Alumina bis zur D3 nicht genommen werden. Ebenfalls sollte auf die Gabe des homöopathischen Mittels Alumina bis zur D3 für Säuglinge und Kleinkinder verzichtet werden.

Alumina hilft außerdem bei folgenden Krankheiten:

  1. Ausfluss
  2. Blasenschwäche
  3. Inkontinenz
  4. Kälteempfindlichkeit
  5. Obstipation
  6. Schnupfen
  7. Weissfluss
[Gesamt:4    Durchschnitt: 3.3/5]