Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Ichtyolum Globuli in der Homöopathie

Erfahre mehr über Ichtyolum Globuli und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Ekzeme, Rheuma und Schuppenflechte. Fotolia © Wolfilser

Erfahre mehr über Ichtyolum Globuli und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Ekzeme, Rheuma und Schuppenflechte. Fotolia © Wolfilser

Ichtyolum, oder in der wissenschaftlichen Weise auch Ammoniumbituminosulfonat, ist eine Wundsalbe, die in der Chirurgie häufig Verwendung findet, aber auch im häuslichen Gebrauch nutzbar ist. Es ist unter vielen Namen bekannt, darunter auch Steinöl, Tiroler Steinöl und Fossilöl. Es ist natürlichen Ursprungs und entsteht durch die Destillation von Ölschiefer, also einem Erdölmuttergestein, in dem viele organische Materialien wie zum Beispiel Plankton vorhanden sind. Diese werden sulfoniert und anschließend neutralisiert, woraus Ichtyolum als Sulfonat-Salz in einer flüssigen Lösung entsteht. Ihre heilende Wirkung erforschte der deutsche Arzt Paul Gerson Unna. Die typischen Potenzen von Ichtyolum sind D2 bis einschließlich D6. Ichtyolum wird in Apotheken als Mittel gegen Furunkel und juckende Enzeme verkauft oder vom Arzt verschrieben, da es ein schnell wirkendes Mittel ist, dass den Schmerz rasch lindert. Eine Dosierung von Ichtyolum beträgt drei Anwendungen am Tag, je eine Gabe, was einer Tablette, fünf Tropfen oder Globuli entspricht. Bei Bedarf oder Anordnung des Arztes kann die Dosierung höher oder niedriger sein. Eine kalte, sowie warme Anwendung, als auch Druck können die Schmerzen des Patienten lindern.

Steckbrief

Volkstümlicher NameAmmoniumbituminosulfonat
Art der SubstanzÖlschiefer-Destillat
Typische PotenzenD2 – D6
Verschreibungspflichtig bis
Erscheinung 
HauptanwendungenEkzeme
Rheuma
Schuppenflechte

Anwendungsgebiete von Ichtyolum in der Homöopathie

In der Medizin ist Ichtyolum ein oft verwendetes Hilfsmittel, welches für Behandlungen von bestimmten Hautkrankheiten genutzt wird. Dazu zählen Akne, Furunkel und die Schuppenflechte. Für Anwendungen, die nicht äußerlich sind, wird das Ichtyolum flüssig oder als Tablette eingenommen. Zudem ist Ichtyolum ein oft verwendetes Mittel, wenn ältere Personen starken, trockenen Husten im Winter haben. Auch bei Bronchitis kann dieses homöopathische Mittel eingenommen werden. Eine beruhigende Wirkung tritt schnell ein. Aber auch bei einer rheumatischen Erkrankungen oder entzündlichen Prozessen, sowie Beschwerden an Haut und Gelenken hilft die Salbe zuverlässig. Allgemein wird die Zugsalbe mit ihrer 10-, 20- oder sogar 50-prozentigen Konzentration auch als schwarze Salbe genutzt. Diese hilft gegen Juckreiz, Ekzeme und Furunkel. Nur selten wird Ichtyolum bei Geistigen oder Gemütsbeschwerden angewendet. Diese Patienten haben den Hang dazu, vieles zu vergessen und sehr unkonzentriert zu sein. In den meisten Fällen sind sie jedoch einfach genervt von der Krankheit und blasen deshalb Trübsal. Abhängig von der Lufttemperatur können Kopfschmerzen oder Entzündungen an den Schleimhäuten auftreten. Die äußeren, auffälligen Merkmale sind ein roter, juckender Ausschlag und ein starker Juckreiz. Wenn sich die Krankheit auf den Hals bezieht, ist ein trockenes Brennen und Kratzen ein häufiges Symptom, bei dem der sich der Patient häufig räuspern möchte. Viele Nutzer Ichtyolums leiden an starken Hustenanfällen. Gerade diese Schmerzen führen auch dazu, dass der Patient häufig isst und trinkt. Meist entsteht ein sehr unangenehmer Geschmack im Mund. Sollten Beschwerden in der Magengegend vorliegen, so drücken sie sich meistens durch Übelkeit und brennenden Schmerz aus. Wenn die Gelenke von Ichtyolum-Patienten behandelt werden, sind häufiger die rechten Gliedmaßen betroffen. Diese sind meist schwach, wenn nicht sogar gelähmt.

Ichtyolum hilft außerdem bei folgenden Krankheiten:

  1. Abszesse
  2. Akne
  3. Arthritis
  4. Furunkel
  5. Gelenkentzündung
  6. Juckreiz
  7. Karbunkel
  8. Kniegelenksentzündung
  9. Muskelrheuma
  10. Pickel
  11. Polyarthritis
  12. Psoriasis
  13. Rheumatismus
Informieren Sie sich auf folgender Seite über die Anwendung und Dosierung von Homöopathie:
Anwendung und Dosierung von Homöopathie
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]