Was sind Halsschmerzen?

Halsschmerzen? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Apis mellifica, Gelsemium und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © DDRockstar
Halsschmerzen? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Apis mellifica, Gelsemium und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © DDRockstar

Halsschmerzen können jeden treffen und sie sind unglaublich unangenehm. Bei diesen Schmerzen kann es im Hals brennen und jedes Schlucken sorgt für Schmerzen. Die Gründe für Halsschmerzen können dabei ganz unterschiedlich sein. Du solltest von daher auch nicht zu lange warten und bei anhaltenden Halsschmerzen deinen Arzt aufsuchen, damit er dich behandeln kann

Halsschmerzen können sich auch ganz unterschiedlich anfühlen. Wie schon gesagt, kann es brennen, es kann drücken und anderes. Meist ist eine Erkältung dafür verantwortlich, aber es kann auch eine Angina vorliegen, eine Kehlkopfentzündung und mehr.

Viele der Gründe für Halsschmerzen kannst Du mithilfe der Homöopathie behandeln. In allen anderen Fällen, kannst Du die Zeit bis zum Arztbesuch so schonend und schmerzstillend wie möglich mit ihnen überbrücken.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Halsschmerzen

Aconitum

Wenn deine Halsschmerzen wegen des kalten Wetters auftreten oder sich ein grippaler Infekt anbahnt, kannst du zu diesem Mittel greifen. Vor allem, wenn du an stechenden Schmerzen leidest, die plötzlich auftreten, oft verbunden mit hohem Fieber.

Wenn du Halsweh hast und dabei eine Enge im Hals hast, das Zäpfchen geschwollen und die Mandeln rot sind, könnten diese Globuli eine Hilfe sein. Vor allem, wenn du keinen Durst bei den Schmerzen verspürst.

Diese Kügelchen helfen dir bei einer Rachenentzündung und bei Heiserkeit. Dein Hals fühlt sich meist trocken an und du fühlst die ganze Zeit einen Schleimpropf.

Deine Mandeln sind entzündet, dein Mund trocken und das Schlucken bereitet dir Probleme? Dann solltest du dieses Mittel für dich ausprobieren.

Ailanthus

Diese Globuli könnten helfen, wenn eine recht starke Rachenentzündung vorliegt mit Schwellung innen und außen. Dabei ist der Rachen dunkelrot und schmerzt. Die Schmerzen könnten sich bis zu den Ohren hinziehen.

Das Mittel ist anzuraten, wenn der Hals gereizt ist und ständig ein Kitzel vorliegt. Dieses aber für einen Husten sorgt, der krampfartig ausfällt und meist in der Nacht eine Qual ist. Dabei hustest du auch einen weißen und klebrigen Schleim aus.

Dies wird oft empfohlen, wenn die Mandeln nicht nur entzündet, sondern auch geschwollen sind. Es könnten auch Eiterstippchen vorliegen oder vergrößerte Lymphknoten am Hals vorliegen.

Calendula

Bei geschwollenen Lymphknoten, die auch noch wehtun und du vor allem rechts mehr Schmerzen hast, kann das Mittel hilfreich sein. Auch wenn deine Mandeln geschwollen sind.

Dieses Mittel wird bei einer Mandelentzündung mit Eiterstippchen gerne empfohlen.

Cistus canadensis

Dies wird vor allem bei chronischen Halsentzündungen empfohlen, bei denen der Hals schmerzt und die Schleimhäute sehr trocken sind, was natürlich auch für Probleme sorgt, wenn du schlucken willst. Gleichzeitig aber wird die Trockenheit durch das Schlucken besser.

Cadmium sulfuricum

Dein Hals ist wund und juckt ständig? Du musst dadurch würgen und dir ist schlecht? Wenn du einatmest, werden die Beschwerden schlimmer oder wenn du Kälte ausgesetzt bist? Dann könnte dir das Mittel helfen.

Gelsemium

Das Mittel kannst du nehmen, wenn dein Hals wund ist und die Schmerzen bis zum Ohr reichen. Wenn du schnell frierst und dich kraftlos fühlst.

Du hast einen stechenden Schmerz im Hals, so als ob Glas darin sitzt? Du hast Halsschmerzen, die bis zum Ohr ziehen? Dabei bist du auch noch kälteempfindlich? Dann solltest du das Mittel nutzen, welches auch bei einer Mandelentzündung hilfreich sein könnte.

Ichthyolum

Wenn dein Hals trocken ist, ebenso die Schleimhäute und du brennende Schmerzen bis zu den Ohren erleiden musst, könnte dir das Mittel helfen.

Du hast links Halsweh und durch etwas Warmes im Hals verstärken sich die Beschwerden. Dann könnten diese Globuli die Lösung für dich sein.

Mercuri solubilis

Du hast eine eitrige Halsentzündung und Mundgeruch? Du hast starken Speichelfluss, willst aber nicht gerne schlucken, weil deine Zunge sich so dick anfühlt und dein Hals schmerzt? Dann könnte dieses Mittel hilfreich sein.

Marum verum

Dein Hals kratzt, sticht und brennt? Das Schlucken tut weh und du hast eine vermehrte Schleimbildung im Mund? In diesen Fällen werden diese Globuli empfohlen.

Mercurius corrosivus

Wenn der Hals innen geschwollen ist und die Schmerzen bis zum Hals ziehen, könnte das Mittel eine Lösung sein. Alleine dann, wenn schon leichter Druck von außen reicht, um die Halsschmerzen zu verschlimmern.

Wyethia

Dieses Mittel wird empfohlen, wenn der Hals gereizt und geschwollen ist. Wenn ein Engegefühl vorliegt und ein Juckreiz im Hals. Und wenn du dich dabei ständig räuspern musst.

Ursachen für Halsschmerzen

Grund Nummer eins für Halsschmerzen ist die Erkältung. Oder aber eben auch ein grippaler Infekt. Beides hervorgerufen durch Viren oder/und Bakterien. Du kannst aber auch Halsschmerzen durch Zugluft bekommen, durch zu vieles sprechen, durch trockene Raumluft und durch Staub. Auch Rauchen kann Halsschmerzen verursachen.

Halsschmerzen können zu Erkältungen führen, zu einer Mandel- oder Kehlkopfentzündung und natürlich zu Halsentzündungen.

Symptome von Halsschmerzen

Logischerweise steht der Schmerz als Symptom im Fokus. Dabei kann der Schmerz an unterschiedlichen Stellen auftreten. Du kannst rechts oder links Schmerzen haben, beidseitig. Eher unten im Hals Schmerzen haben oder oben. Außerdem kann es zu Schluckbeschwerden kommen, zum Kratzen oder Kitzeln im Hals. Du kannst einen trockenen Mund haben, dein Hals kann sich wund anfühlen. Du hast meist großen Durst oder gar keinen Durst. Der Rachen ist meist dunkelrot, wie auch die Mandeln. Es könnte auch Fieber auftreten. Hier helfen Wyethia, Ailanthus, Marum verum und andere Globuli.

Ein schlechter Atem kann ebenfalls ein Symptom einer entzündlichen Veränderung im Hals sein. Hier helfen Dir Kamille und Salbei.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Halsschmerzen

Sobald Dich Halsschmerzen plagen, kannst du mit unterschiedlichen homöopathischen Arzneien Entzündungen bekämpfen. Wenn die Beschwerden sich nicht bessern, solltest du allerdings auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, vor allem, wenn auch noch andere Symptome hinzukommen, um eine Grippe oder eine Erkältung nicht zu verschleppen.