Was ist Nesselsucht?

Nesselsucht? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Bellis perennis, Bovista und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © underdogstudios
Nesselsucht? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Bellis perennis, Bovista und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © underdogstudios

Nesselsucht ist ganz leicht zu erkennen. Deine Haut juckt sehr stark und es entstehen Blasen auf der Haut. Diese sehen so aus, als wärst du mit Brennnesseln in Kontakt gekommen. Die Ursache für die Nesselsucht ist recht verschieden. Meist handelt es sich um eine allergische Reaktion, aber auch eine chronische Erkrankung kann aus der Nesselsucht werden. Fakt ist, diese Hauterkrankung ist sehr lästig.

Mit Nesselsucht solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und abklären lassen, was genau bei dir diese Beschwerden auslöst. Meist bekommst du Medikamente verschrieben, die schon eine gute Wirkung mit sich bringen. Begleitend kannst du aber auch homöopathische Mittel einsetzen, um deine Symptome zu lindern.

Nachfolgend kannst du einige Mittel kennenlernen, die dir eine Hilfe bei Nesselsucht sein könnten.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Nesselsucht

Dies nimmst du bei Nesselsucht und auch gerne bei einer Gürtelrose, die gerade frisch entsteht. Also immer, wenn du heiße und brennende Bläschen vorweisen kannst.

Antimonium crudum

Wenn sich bei dir auf der Haut Eiterbläschen bilden und diese nur gelbkrustig werden, bevor sie endlich ganz abheilen, kannst du das Mittel einsetzen.

Wird gerne gegeben, wenn die Haut sich eitrig entzündet. Wenn dein Ausschlag eher nässend und juckend ist und an den verschiedensten Körperstellen auftritt.

Könnte helfen, wenn du einen juckenden Ausschlag mit Bläschen hast und dabei Herzklopfen verspürst, ebenso Durchfall und Schwäche.

Wird dir empfohlen, wenn deine Nesselsucht akut ist und vor allem wegen einer Allergie entstanden ist. Das Mittel kann dir auch bei anderen allergischen Hautreaktionen helfen.

Dieses Mittel wird vor allem bei einer Sonnenallergie gegeben oder bei der Nesselsucht. Ebenso bei Fieberbläschen.

Dieses Mittel ist ein Segen, wenn es gut anschlägt und hilft. Du kannst es bei Herpes, Nesselsucht und Fieberbläschen nutzen, wenn die Haut juckt und brennt.

Deine Haut ist gerötet und mit Quaddeln versehen? Dann kannst du hier ein gutes Mittel nutzen. Dieses kannst du auch bei allergischen Problemen und einem Sonnenbrand einsetzen, sogar bei Insektenstichen kann es hilfreich sein.

Ichthyolum

Deine Nesselsucht stört, ist trocken und fühlt sich dabei heiß an? Dann probiere dieses Mittel für dich aus.

Ursachen für Nesselsucht

Die Nesselsucht kann viele Auslöser haben. Schuld kann eine Allergie sein, aber ebenso eine Infektion. Arzneimittel könnten ein Auslöser für die Erkrankung sein, ebenso eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Aber auch Kälte könnte die Schuld an dieser Erkrankung sein, ebenso wie Hitze. Druck kann die Erkrankung ebenfalls hervorrufen und Licht auch.

Symptome der Nesselsucht

Wenn du an einer Nesselsucht leidest, sieht dies aus, als wären bei dir viele Bläschen aufgetreten. Diese erinnern an eine Sonnenallergie oder auch andere allergische Reaktionen. Dein ganzer Körper kann betroffen sein. Aber auch nur einzelne Stellen des Körpers. Du wirst auf jeden Fall einen starken Juckreiz verspüren und auch brennende Schmerzen könnten auftreten. Hier könnten dir helfen: Antimonium crudum und andere Globuli.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Nesselsucht

Bei Nesselsucht gehörst du auf jeden Fall zu einem Arzt. Er muss sich die Sache anschauen und herausfinden, wodurch diese Krankheit bei dir entstanden ist. Du kannst die Homöopathie gerne für dich einsetzen, wenn dich die Nesselsucht plagt, aber eher als Begleitmittel zur Schulmedizin. Alleine wird die Homöopathie nicht ganz so viel ausrichten können. Lasse dich am besten vom Arzt beraten, er kann dir sagen, ob du es erst einmal mit einem natürlichen Mittel probieren kannst oder ob du auf jeden Fall auch die Schulmedizin brauchst!