Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Bryonia alba Globuli in der Homöopathie

Erfahre mehr über Bryonia alba und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Gelenkentzündung, Grippaler Infekt und Husten. Fotolia © Franziska Krause

Erfahre mehr über Bryonia alba und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Gelenkentzündung, Grippaler Infekt und Husten. Fotolia © Franziska Krause

Der deutsche Name von dem homöopathischen Mittel Bryonia Alba ist der Name Zaunrübe. Das Mittel ist sehr vielseitig und kann bei den verschiedensten Symptomen zum Einsatz gebracht werden. Aufgrund seiner vielen Wirkungskreise ist es ein Mittel in der Homöopathie, welches sehr oft verwendet wird. Die typischen Potenzen des Mittels bewegen sich zwischen den Potenzen D6 und D12.

Steckbrief

Volkstümlicher NameZaunrübe
Art der SubstanzWurzel der Giftpflanze
Typische PotenzenD6 – D12
Verschreibungspflichtig bisD3
Erscheinungkritisch
materialistisch
solide
HauptanwendungenGelenkentzündung
Grippaler Infekt
Husten

Die Anwendungsgebiete von Bryonia Alba

Das homöopathische Mittel Bryonia Alba passt zu den Menschen, die sich immer wieder trotz einer Erkrankung an die Arbeit schleppen. Sie haben vielmals Angst, dass sie den Job verlieren könnten, weil sie nicht da sind. Außerdem haben sie immer wieder Angst davor, dass sie nie wieder richtig gesund werden könnten. Aber auch Menschen, die sehr jähzornig und reizbar sind und zugleich in Ruhe gelassen werden wollen, können dieses Mittel sehr gut gebrauchen. Menschen, die vor finanziellen Schwierigkeiten Angst haben und sehr oft über die Geschäfte reden, sind ebenfalls Kandidaten, die Bryonia Alba in Erwägung ziehen sollten.

Das homöopathische Mittel ist sehr vielseitig und wird sehr häufig bei Erkältungskrankheiten sowie Kreuz- und Kopfschmerzen angewendet. Ganz besonders gut tut das Mittel der Homöopathie, wenn ein trockener und schmerzhafter Husten besteht. Dieser wird von stechenden Schmerzen im Brustbereich begleitet. Bryonia Alba bietet sich sehr an, wenn sich die Schmerzen durch Bewegungen verschlimmern und bei Wärme verbessern. Es ist auch sehr typisch, dass alles was die betroffenen Personen essen, bitter schmeckt und vielmals sogar gleich wieder erbrochen wird.

Die typischen Leitsymptome verbessern sich vielmals dann, wenn sich die Betroffenen mit etwas beschäftigen, auf der schmerzenden Seite liegen, bei Ruhe und bei Frischluftzufuhr. Auch bei Druck und Gegendruck ist eine Linderung zu spüren. Wer dann auch noch kalte Getränke zu sich nimmt, der wird ebenfalls feststellen, dass sich die Symptome verbessern.

Verschlechterungen sind dann zu spüren, wenn Milch getrunken oder gegessen wird. Außerdem kommt es durch Berührungen, Bewegungen und kalten Kompressen zur Verschlimmerung der Probleme. Der Sommer mit viel Sonne, Wärme und Hitze trägt ebenfalls zur Verschlechterung des Zustandes bei.

Sehr oft wird das Mittel in der Homöopathie neben Erkältungskrankheiten auch bei Bauchkrämpfen und einem Blähbauch eingesetzt. Ebenfalls ist es bei Menstruationsproblemen, Blinddarmbeschwerden und Durchfall hilfreich. Treten Kopfschmerzen auf, die durch Nasenbluten besser werden, dann ist Bryonia Alba ebenfalls ein gutes Mittel. Bei Sonnenstich, Hitzschlag, Gallenkoliken und Muskelschmerzen wird das homöopathische Mittel sehr gerne verwendet. Aber auch bei Masern, Zahnschmerzen, Verdauungsstörungen, Kreuzsteife und Tennisellenbogen kann eine Linderung erzielt werden. Wer unter Schlaflosigkeit oder allgemein und Schlafstörungen leidet, für den kann das Bryonia Alba eine sehr gute Wahl sein. Die Gabe der Globuli variiert je nach Beschwerden. Manchmal ist es anzuraten, drei Globuli dreimal am Tag zu sich zu nehmen und manchmal reichen zwei Globuli dreimal täglich. Ein Homöopath ist auf jedem Fall immer ein guter Ansprechpartner, der bei der Einnahmemenge und der Wahl des homöopathischen Mittels helfen kann.

Bryonia Alba hilft außerdem gegen folgende Krankheiten:

  1. Bronchitis
  2. Erkältung
  3. Gallenkolik
  4. Gallensteine
  5. Gastritis
  6. Kehlkopfentzündung
  7. Kopfschmerzen
  8. Magenschleimhautentzündung
  9. Nabelkolik
  10. Schnupfen
  11. Trockene Schleimhäute
  12. Verstauchung
  13. Verstopfung
  14. Zerrung

Informieren Sie sich auf folgender Seite über die Anwendung und Dosierung von Homöopathie:
Anwendung und Dosierung von Homöopathie

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]