Was sind Leberprobleme?

Leberprobleme? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Flor de piedra und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © ag visuell
Leberprobleme? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Flor de piedra und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © ag visuell

Leberprobleme können den einen oder anderen Menschen treffen. Verwunderlich ist dies nicht, denn die Leber ist das größte innere Organ des Menschen. Die Leber hat gleich mehrere Aufgaben wie Blutgerinnung, Produktion von Proteinen und Gallenflüssigkeit. Und es ist ein Entgiftungsorgan, wie auch ein Speicher- und Ausscheidungsorgan. Und die Leber unterstützt unser Immunsystem. Wer an einem Leberproblem leidet, bemerkt oft eine Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute. Man hat dann auch meist Schmerzen im rechten Oberbauch, die sogar bis in die Schulter ausstrahlen können.

Leberprobleme sollten immer ernst genommen werden, ein Arzt ist aufzusuchen. Das solltest du auch umgehend tun. Homöopathische Mittel können dich aber bei der Therapie unterstützen, bitte nie alleinig! Dein Arzt kann dir sagen, welche natürlichen Mittel du zur Unterstützung einsetzen kannst. Wir zeigen dir hier auch einige Mittel auf, die man bei Leberproblemen empfehlen kann.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Leberproblemen

Dieses Mittel kommt in Frage, wenn bei dir ein chronisches Leberproblem vorliegt. Meist tritt das Problem bei Alkoholikern auf.

Dieses Mittel kann bei Entgiftungen helfen, vor allem nach zu vielem Alkohol. Aber auch bei Medikamentenmissbrauch kann es eingesetzt werden. Aber es kann auch bei leberbelastenden Therapien eingesetzt werden. Ebenso kannst du es gerne bei Fettleber, bei trockenem Hautjuckreiz oder bei einer Veränderung der Leber, einsetzen.

Ceanothus americanus

Wird eingesetzt bei Leberzirrhose oder einer Lebervergrößerung.

Chionanthus virginicus

Könnte eine Hilfe sein bei einer vergrößerten Leber, bei der du auch an Verstopfung leidest. Es ist empfehlenswert bei Gelbsucht, bei erschwertem Zustand und wenn die Zunge dick gelb belegt ist. Meist hast du dann keinen Hunger und magst dich nicht gerne anfassen lassen.

Dolichos

Wird bei Juckreiz bei Lebererkrankungen und Gelbsucht gerne angeraten. Vor allem, wen der Stuhl besonders hell ist.

Bei geschwollener Leber und einem Spannungsgefühl im Bauch, vor allem in der rechten Seite, wird es gegeben. Auch bei der chronischen Hepatitis.

Wenn du eine vergrößerte Leber hast oder sogar Milz und dabei Fieber auftritt, kannst du das Mittel für dich einsetzen. Vor allem, wenn du dabei auch immer ein Völlegefühl hast.

Wird eingesetzt bei Schmerzen im rechten Oberbrauch und starkem Druckgefühl im Bauch. Diese Schmerzen strahlen meist bis in das Schulterblatt aus und die Zunge ist gelb belegt.

Wird oft eingesetzt, wenn eine Erkrankung der Leber vorliegt, wie auch bei einer chronischen Hepatitis.

Könnte dir helfen, wenn du an stechenden Schmerzen leidest und du ein Druckgefühl in der Leber hast.

Taraxacum

Empfiehlt man bei einer chronischen Infektion der Leber. Aber auch bei einer Vergrößerung des Organs. Vor allem, wenn du Schmerzen im rechten Oberbauch hast.

Vipera berus

Könnte helfen, wenn die Leber deutlich vergrößert ist. Du leidest dann natürlich an Schmerzen und leider strahlen diese auch aus. Meist in Hüfte und Schulter. Außerdem hast du oft Fieber dabei und deine Haut färbt sich gelb.

Ursachen für Leberprobleme

Für Leberprobleme gibt es gute Gründe. Meist ist es eine Leberzirrhose, die durch zu viel Alkoholgenuss entstehen kann. Aber auch durch eine Überernährung oder durch die Einnahme bestimmter Medikamente. Du kannst auch an einer Fettleber leiden oder es kann eine Infektion mit Viren vorliegen. Manchmal liegt auch eine Stoffwechselkrankheit vor oder eine Autoimmunreaktion.

Symptome von Leberproblemen

Die Symptome sind weitreichend. Du kannst an Übelkeit oder an Juckreiz leiden. Du hast kaum Appetit und dir ist oft übel. Du hast Schmerzen im rechten Oberbrauch und bist stets Müde. Du kannst auch eine Bauchwassersucht entwickeln oder Krampfadern in der Speiseröhre bekommen. Du kannst an Menstruationsstörungen leiden oder an Potenzstörungen. Die Haut färbt sich meist gelb, ebenso die Schleimhäute. Helfen könnten dir neben der ärztlichen Behandlung: Taraxacum, Vipera berus und andere Globuli.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Leberprobleme

Sobald Dich Leberschmerzen plagen, solltest du einen Arzt aufsuchen. Bitte zögere nicht, denn so manche Symptomatik kann sehr gefährlich werden. Wenn der Arzt weiß, was dir fehlt, kannst du mit ihm besprechen, welche homöopathischen Mittel du einsetzen könntest, um die Genesung zu unterstützen. Um eine medikamentöse Behandlung wirst du allerdings nur selten umhinkommen.