Was sind Harnwegsentzündung?

Harnwegsentzündung? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Capsella bursa pastoris und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © nobeastsofierce
Harnwegsentzündung? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Capsella bursa pastoris und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © nobeastsofierce

Die Harnwegsentzündung kann jeden treffen. Dabei geht es um eine Entzündung der ableitenden Harnwege, die leider mit Schmerzen verbunden sein kann. Je nach Entzündung wird anders behandelt. Wenn die Harnröhre oder Blase von einer Entzündung betroffen sind, nennt sich dies auch untere Harnwegsinfektion. Bei einer Entzündung von Harnleiter oder gar Nieren, spricht man von der oberen Harnwegsinfektion.

Ausgelöst wird die Harnwegsentzündung meist durch Bakterien, wobei klar zu erkennen ist, dass vor allem Frauen recht oft davon betroffen sind. Dies mag daran liegen, dass Frauen eine kürzere Harnröhre als die Männer aufweisen. So haben es die Bakterien recht leicht, eine Entzündung entstehen zu lassen.

Du kannst mit der Homöopathie die Harnwegsentzündung zwar nicht heilen, aber unterstützen. Folgend findest du einige Mittel, die dir eine Hilfe sein könnten.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Harnwegsentzündungen

Wenn du beim Wasserlassen an brennenden Schmerzen leidest, kann dieses Mittel eine große Hilfe sein. Vor allem, wenn du häufig auch nur Tropfen verlierst und dein Urin mit Blut oder Eiter versetzt ist.

Wenn dich eine chronische Blasen- oder Harnwegsentzündung quält, wird oft dieses Mittel empfohlen. Vor allem, wenn dein Urin nicht nur gelb, sondern auch schaumig ist. Ebenso wenn er verfärbt oder auffallend trüb ist.

Ursachen für Harnwegsentzündungen

Grund Nummer eins für die Harnwegsentzündung sind Bakterien. Aber auch Blasensteine könnten dafür verantwortlich sein, ebenso wir Nierensteine oder gar Tumore der Harnwege. Ein geschwächtes Immunsystem kann auch dafür sorgen, dass du ständig an Harnwegsentzündungen zu leiden hast, wie auch eine Fehlbildung der Harnwege oder gar die Krankheit Diabetes.

Symptome von Harnwegsentzündungen

Du wirst meist einen brennenden Schmerz beim Wasserlassen verspüren. Hinzu kommt meist auch der häufige Drang auf die Toilette zu gehen, wobei dann nicht mehr so viel Urin kommt. Du kannst auch Unterleibsschmerzen haben und der Urin kann blutig sein. Vorsichtig musst du sein, wenn folgende Symptome auftreten: Schüttelfrost, Abgeschlagenheit und Schmerzen im gesamten Bauchbereich. Dann kann eine Nierenentzündung vorliegen. Bei der Harnwegsentzündung könnten dir Tuberculinum und andere Globuli helfen.

Wenn du einer Harnwegsentzündung vorbeugen möchtest, solltest du dich immer warm anziehen, nicht ständig auf kalte Untergründe setzen, regelmäßig auf die Toilette gehen und vor allem auch recht viel trinken.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Harnwegsentzündungen

Sobald Dich eine Harnwegsentzündung plagt, kannst du mit unterschiedlichen homöopathischen Arzneien die Entzündung bekämpfen. Jedoch musst du unbedingt einen Arzt aufsuchen und klären lassen, was genau gerade das Problem ist und ob du Antibiotika brauchst. Denke immer daran, die Homöopathie alleine kann dir nicht helfen und mit einer Harnwegsentzündung ist nie zu spaßen, weil auch die Nieren in Mitleidenschaft gezogen werden können!