Was ist eine Mandelentzündung?

Mandelentzündung? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Baptisia, Lac caninum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Henrie
Mandelentzündung? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Baptisia, Lac caninum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Henrie

Eine Mandelentzündung kann sehr schmerzhaft sein und sich auch schon mal in die Länge ziehen. Sie wird auch als Angina tonsillaris bezeichnet. Wenn eine Entzündung der Gaumenmandeln vorliegt, redet man von Tonsillen. Die Mandelentzündung kann Menschen jeden Alters treffen. Wobei vor allem Kinder meist an einer durch Viren verursachten Entzündung leiden. Erwachsene hingegen haben meist die Mandelentzündung, die durch Bakterien entsteht.

Bei einer Mandelentzündung solltest du auf jeden Fall zu einem Arzt gehen, der entscheiden muss, ob du Medikamente brauchst. Aber auch homöopathische Mittel kannst du einsetzen, um deine Symptome zu lindern. Am besten begleitend zur Schulmedizin.
Wir möchten dir einige Mittel vorstellen, die du bei einer Mandelentzündung nutzen könntest. Am besten besprichst du mit deinem Arzt, welches der Mittel für dich das Beste wäre. Oder du lässt sich in der Apotheke für Globuli beraten.

Homöopathische Mittel zur Behandlung einer Mandelentzündung

Wird gerne verabreicht, wenn die Mandeln nicht nur entzündet, sondern auch geschwollen sind. Du hast Schmerzen und das Gefühl, kaum schlucken zu können. Der Hals ist meist von innen und außen geschwollen.

Könnte dir bei einer bakteriellen akuten Mandelentzündung helfen, wenn du kaum schlucken kannst und Fieber dabei hast. Meist tritt auch ein fauliger Mundgeruch auf

Guajacum

Bei der Mandelentzündung fühlt sich dein Hals nicht nur geschwollen, sondern auch trocken an? Du hast ein Brennen im Hals und sogar Ohrenschmerzen? Dann solltest du das Mittel mal probieren.

Wird gerne gegeben, wenn eine Mandelentzündung mit weißlichen Ablagerungen vorliegt. Wenn das Schlucken schmerzt und eine Rachen wie Feuer brennt. Das Mittel wird auch gerne bei Krupp-Husten eingesetzt.

Du leidest an geröteten Mandeln mit weißen Stippen? Dein Hals ist wund und deine Schmerzen sehr unangenehm? Dann setze dieses Mittel ein.

Mercurius jodatus flavus

Empfehlenswert, wenn deine Mandelentzündung vor allem links gegeben ist und dein Rachen dabei dunkelrot ist.

Vinca minor

Wir gerne verabreicht, wenn die Gaumenmandeln geschwollen sind und du Schluckbeschwerden hast.

Ursachen für die Mandelentzündung

Es gibt nur zwei Ursachen für eine Mandelentzündung. Entweder wird sie von Viren oder Bakterien hervorgerufen.

Symptome einer Mandelentzündung

Die Betroffenen haben die unterschiedlichsten Beschwerden. Symptome könnten sein: Halsschmerzen, Fieber, Kopfweh, Schluckbeschwerden und Mundgeruch. Du kannst dich allgemein schlecht fühlen und ein erhöhter Speichelfluss kann vorliegen. Du kannst Probleme beim Sprechen haben, weil deine Schmerzen einfach zu groß sind. Außerdem kannst du an Ohrenschmerzen leiden, die bis zum Mund hinunterziehen. Helfen könnten dir: Guajacum, Mercurius jodatus flavus und andere Globuli.

Fazit – homöopathische Mittel gegen die Mandelentzündung

Sobald Dich Mandelschmerzen plagen, ist der erste Weg der zum Arzt. Denn dieser muss schauen, wie schlimm die Entzündung ist und ob du Medizin brauchst. Diese solltest du dann auch nehmen, denn manchmal können sich auch Abszesse bilden und die Atmung kann erschwert werden, weil die Mandeln zu dick anschwellen. Die Homöopathie kann deine Symptome lindern, wenn die Mittel gut bei dir anschlagen, sollte aber nur als Begleitmittel bei einer Mandelentzündung gesehen werden.