Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Iberis amara Globuli in der Homöopathie

Erfahre mehr über Iberis amara und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Herzentzündungen und Herzschwäche. Fotolia © emer

Erfahre mehr über Iberis amara und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Herzentzündungen und Herzschwäche. Fotolia © emer

Iberis amara ist im Deutschen als Bittere Schleifenblume oder auch als Bitterer Bauernsenf bekannt. Sie ist eine Pflanzenart der Gattung Schleifenblumen und gehört der Familie der Kreuzblütengewächse an. Die krautige Pflanze wächst einjährig und selten sogar zweijährig. Der Stängel ist aufrecht und wird bis zu 40 Zentimeter groß und verzweigt. Seine Behaarung ist kurz. Die Blätter der Schleifenblume sind spatel- oder keilförmig, stumpf gezähnt und fallen im Winter ab. Der Blütenstand ist zu Beginn doldentraubig und wird anschließend verlängert. Die Blüten wachsen in weiß, oder selten in blassem violett, wobei sie einen angenehmen Geruch verströmen. Die Kronblätter sind ungleich groß und meist zwischen 3 und 10 Millimeter lang. Die Früchte sind nahezu kreisrunde Schötchen, die 4 bis 7 Millimeter lang und 4 bis 6 Millimeter breit werden. Sie sind gestielt. Die Bittere Schleifenblume wächst in west- und südlichen Teilen Europas, wobei das westliche Mitteleuropa für sie die Ostgrenze ist. Besonders trockene und warme, kalkhaltige Lehmböden sind ihr Vegetationsgebiet. Früher galt die Pflanze als Ackerunkraut. Heutzutage ist die in ganz Deutschland vom Aussterben bedroht und tritt nur noch vereinzelt im Rhein-Main-Gebiet auf. Gelegentlich sieht man die Bittere Schleifenblume als Zierpflanze in Gärten und sie wird pharmakologisch genutzt.

Steckbrief

Volkstümlicher NameBittere Schleifenblume
Art der SubstanzHeilpflanze
Typische PotenzenD2 – D6
Verschreibungspflichtig bis
Erscheinung
HauptanwendungenAngina Pectoris
Herzentzündung
Herzschwäche

Iberis amara in der Homöopathie

Die Patienten des homöopathischen Mittels sind meist schon im fortgeschrittenen Alter und enorm schreckhaft. Sie leiden an Herzbeschwerden, wie beispielsweise Bluthochdruck, Herzvergrößerungen oder Klappenfehlern. Sie können nicht genau definieren, was ihnen Angst macht, doch sie zittern am ganzen Körper. Es bedrückt sie, dass sie nicht selbstbewusst und mutig sind. Sie wirken vielmehr nervös und sind überempfindlich. Sofort nach dem Aufstehen plagt sie eine aufgeregte Angst vor dem kommenden Tag. Diese Nervosität lenkt die Patienten so sehr ab, dass sie sich nicht richtig konzentrieren können und es ihnen schwer fällt, einen flexiblen Geist zu haben. Sie treffen nur ungern Entscheidungen, da sie immer sicher sein wollen, dass sie niemandem missfallen oder etwas falsches tun. Die Beschwerden hängen alle mit Herzproblemen zusammen. Der Kreislauf ist meist schwach und die Nervosität kann auf die unsichere Blutpumpe zurückgeführt werden. Der Puls setzt immer mal wieder aus und kommt nur unregelmäßig. Dies versetzt die Patienten in Unruhe, ihr Herz könnte stehen bleiben und in ungewohnten Situationen beginnt es zu flattern. Das Gesicht ist leicht gerötet und es treten nervöse Flecken auf. Der Schweiß steht ihnen nicht nur auf der Stirn, sondern bildet sich auch im Nacken. Sie haben eine Atembeklemmung und zäh-elastischen Schleim im Hals. Besonders in der Nacht spüren Betroffene ihr Herz stark pumpen. Sie leiden an einem Engegefühl, so als ob etwas schweres auf ihre Brust drücken würde. Sie haben ständig ein Völlegefühl und stechende Schmerzen im Oberbauch. In den Gelenken der Patienten findet eine zittrige Schwäche statt, die bis zur Taubheit führen kann.

Iberis Amara hilft außerdem bei folgenden Krankheiten:

  1. Angst
  2. Appetitlosigkeit
  3. Atemnot
  4. Endocarditis
  5. Herzinsuffizienz
  6. Herzrasen
  7. Herzrhythmusstörungen
  8. Herzschmerzen
  9. Herzstolpern
  10. Koronare Herzkrankheit
  11. Koronarinsuffizienz
  12. Kurzatmigkeit
  13. Myokarditis
  14. Schwindel
  15. Tachykardie
  16. Verdauungsschwäche
  17. Verschleimung
Informieren Sie sich auf folgender Seite über die Anwendung und Dosierung von Homöopathie:
Anwendung und Dosierung von Homöopathie

Bitte beachte

Die Informationen die wir dir zur Verfügung stellen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Wende dich bei Beschwerden und Krankheiten unbedingt an einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker!
Jetzt bewerten!
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]