Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Warzen

Warze? Wir haben viele bewährte Tipps, die dir bei der Behandlung von Warzen helfen. © Michael Tieck

Warze? Wir haben viele bewährte Tipps, die dir bei der Behandlung von Warzen helfen. © Michael Tieck

Warzen sind weit verbreitet und absolut lästig. Für viele Menschen werden sie als störend empfunden. Manche Warzen können sogar ganz gefährlich werden. Die lästigen Erscheinungen entstehen meistens durch Virus-Infektionen. Ist das Immunsystem allerdings so stark und gesund, dann haben diese Viren normalerweise keine Chance, sich auszubreiten. Falls sie sich doch ausbreiten können, dann ist es schwierig, sie wieder loszuwerden. Es ist aber auch möglich, dass die Immunabwehr es schafft, die Warzen nach Monaten von alleine abzustoßen. Falls nicht, dann können sie durch einen Arzt durch verschiedene Methoden entfernt werden. Dies kann auf chirurgischem Wege geschehen. Es gibt aber auch thermische und chemische Verfahren. In manchen Fällen kommt auch der Laser zum Einsatz. Doch es gibt in der Homöopathie und Naturheilkunde so viele Mittel und Möglichkeiten, um einen Eingriff vom Arzt zu umgehen. Viele Hausmittel helfen bei Warzen sehr gut. Es gibt aber auch noch den spirituellen Bereich, der bei der Entfernung der Warzen helfen kann. Das bedeutet für Sie, dass Sie sich nicht gleich irgendwelchen chirurgischen Eingriffen unterziehen müssen. Durch die altbewährten und bekannten Hausmittel können Sie genauso gute Erfolge erzielen und das sogar ganz ohne Schmerzen und lästige Arztgänge. Sollten die Mittel der Homöopathie, Naturheilkunde und Hausmittel nicht helfen, dann kann immer noch auf die chirurgische Methode zurückgegriffen werden.

Viele Hausmittel gibt es, die bei der Bekämpfung gegen Warzen nützlich sind.

Diese Tipps helfen bei Warzenbekämpfung:

  1. Pinseln Sie die Warzen mit einer Mischung aus 50 ml Thujen-Tinktur, 10 Tropfen Teebaumöl und 5 Tropfen Organo-Öl ein.
  2. Wird der Saft des gelbblühenden Schöllkrauts mehrmals am Tag aufgetragen, so kann das gegen die lästigen Warzen sehr hilfreich sein.
  3. Auflagen mit Holundersaft sind ebenfalls sehr förderlich und helfen beim Kampf gegen die Warzen.
  4. Das regelmäßige Einreiben mit Leinöl soll sehr gute Dienste erweisen.
  5. Die Warzen können auch mit dem weißen Saft des Löwenzahns bestrichen werden.
  6. Eine Ringelblumentinktur hilft sehr gut gegen Warzen. Hierzu werden Ringelblumenblätter zehn Tage in Essig ziehen gelassen. Danach wird die Tinktur auf die betroffene Stelle gestrichen.
  7. Wenn Sie regelmäßig eine Thuja-Tinktur auf die Warzen auftragen, so soll das helfen.
  8. Ein etwas ekliger Tipp gegen Warzen: Der Schleim einer Nassschnecke soll ebenfalls helfen, wenn dieser auf die Warzen aufgetragen wird.
  9. Die Warze soll drei Wochen lange mit Rhizinusöl zwei- bis dreimal täglich betupft werden. Danach sollte sich das Problem der Warzen aufgelöst haben.
  10. Mit einem Höllensteinstift aus der Apotheke können Sie die Warze verätzen.
  11. Eine Mischung aus Zitronensaft, Essig und Salz soll immer Frühs auf die Warzen aufgebracht werden.
  12. Es kann auch eine Scheibe frischer Knoblauch auf die Warze aufgelegt und mit einem Heftpflaster fixiert werden. Das sollten dann vier Tage bis zu einer Woche lange auf der Warze bleiben.
  13. Ein Stück Bananenschale kann ebenfalls Wunder wirken. Legen Sie sie mit der Innenschale auf die Warze und fixieren die Schale mit einem Pflaster. Danach einfach wieder ein neues Bananenpflaster aufbringen. Das Warzengewebe löst sich von selbst und muss regelmäßig entfernt werden. Innerhalb von zwei Wochen sollten Sie dann Ruhe haben.
  14. In der Apotheke gibt es medizinische Kombinationen aus Milchsäure und Salicyl-Säure. Diese kann gegen Warzen genommen werden. Es werden schnell Erfolge erzielt.
  15. Auch wenn e sich vielleicht ein wenig lächerlich anhört, Warzen können aber auch besprochen werden. Bei manchen Menschen helfen diese spirituellen Methoden sehr gut.
  16. Ein regelmäßiges Bepinseln mit Ameisensäure ist ebenfalls ein guter Tipp. Hierbei ist es aber wichtig, dass die Anwendung von einem erfahrenen Mediziner durchgeführt wird. Mit der Ameisensäure muss ganz speziell umgegangen werden.

Bitte beachte

Die Informationen die wir dir zur Verfügung stellen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Wende dich bei Beschwerden und Krankheiten unbedingt an einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker!
Jetzt bewerten!
[Bewertungen: 2 Durchschnitt: 4.5]