Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Nasenbluten

Nasenbluten? Wir haben einige Tipps parat die bei Nasenbluten helfen. © drubig-photo

Nasenbluten? Wir haben einige Tipps parat die bei Nasenbluten helfen. © drubig-photo

Nasenbluten kennen viele Menschen. Normalerweise ist es nicht gefährlich. Allerdings kann es auch unbeherrschbar und zu einem großen Problem werden. Die gefährlichen Blutungen beim Nasenbluten stammen meistens aus den hinteren Nasenabschnitten. In den überwiegenden Fällen ist es aber so, dass lediglich die vorderen Nasenwände leicht verletzt sind. Auch wenn Nasenbluten nicht unbedingt immer gefährlich und lebensbedrohlich ist, sollte dennoch nach der Ursache geforscht werden. Es gibt lokalbedingtes Nasenbluten und Nasenbluten als Anzeichen für eine Erkrankung. Die lokalbedingten Nasenblutungen stammen meistens von kleinen Verletzungen der Nasenwand, die beispielsweise durch Nasenbohren entstehen können. Aber auch nach einer Fraktur kann es zu Nasenbluten kommen. Bei akuten Infektionskrankheiten, Kreislauferkrankungen, Mangel an Vitamin C und Hormonveränderungen ist das Nasenbluten ein Anzeichen für die Erkrankungen. Nasenbluten ist sehr lästig und unangenehm. Keine Altersgruppe ist davor geschützt. Es kann in jungen Jahren, im mittleren Alter und bei älteren Personen auftreten. Meistens ist es so, dass das Nasenbluten wieder alleine zum Stillstand kommt. Doch manchmal passiert es auch, dass das Nasenbluten länger anhält. Dann ist doch ein Arzt zu konsultieren. Meistens tritt Nasenbluten aufgrund eines zu hohen Blutdrucks oder aufgrund Infekte der oberen Atemwege auf. Es kommt dann sogar vor, dass einfach nur beim Naseputzen die Nase anfängt zu bluten. Aber es gibt sehr viele Hausmittel und Mittel der Homöopathie und Naturheilkunde, die gegen das Nasenbluten sehr hilfreich sind. Es muss sich im Prinzip keiner Gedanken machen.

Diese Tipps helfen bei Nasenbluten

  1. Ein gutes Mittel zum Stillen des Nasenblutens haben Sie mit Eiswürfeln gefunden. Eiswürfel dürfen allerdings nicht direkt auf die Nase gelegt werden. Sie müssen in einen Waschlappen gelegt und gegen die Nasenwurzel gedrückt werden. Zu lange sollte das aber auch nicht geschehen. Das kann nämlich dann zu Kopfschmerzen führen.
  2. Wenn Sie eine Mischung aus kaltem Wasser, Essiig und Zitronensaft bereiten, dann können Sie dieses die Nase hochziehen.
  3. Weit verbreitet ist, dass der Kopf nach hinten gelegt werden soll. Doch das stimmt so nicht ganz.
  4. Der Kopf sollte nach vorne auf die Brust gelegt werden. Dabei sollten Sie die Nasenflügel mit dem Daumen und Zeigefinger zusammenpressen. Das sollten Sie ungefähr zwischen fünf und acht Minuten machen. Sie sollten aber auch gleichzeitig einen Eisbeutel oder einen kalten Lappen im Nackenbereich platzieren.
  5. Sie können aber auch eine Zwiebel teilen und eine Hälfte der Zwiebel mit der Schnittfläche unter die blutende Nase halten. Nun müssen Sie einfach nur noch die ätherischen Öle einatmen. Es ist wichtig, die Dämpfe mehrere Minuten lang stark einzuatmen. Die ätherischen Öle steigen in die Nase auf und bewirken Wunder.
  6. Manchmal kann auch ein kaltes Fußbad gegen Nasenbluten helfen. Sie müssen lediglich für eine halbe Minute lang Ihre Füße in 15 Grad kaltes Wasser tauchen. Dann nehmen Sie die Füße sofort wieder heraus. Es ist dabei sehr wichtig, dass die Füße nicht abgetrocknet werden. Einfach nur das Wasser mit der Hand abstreifen. Sie können dann Wollsocken drüberziehen.
  7. Bei Nasenbluten können Sie sich einen Streifen Löschpapier in das blutende Nasenloch stecken, um die Blutung zu stoppen.
  8. Sie können sich gerne zwei Wattebäusche mit Zitronensaft oder Essig tränken. Dann schieben Sie sich die Wattebäusche in die Nasenlöcher. Das Ganze sollten Sie dann mindestens 10 Minuten wirken lassen. Gleichzeitig legen Sie Eiswürfel von außen auf die Nase.
  9. Sicherlich werden nun Einige schmunzeln. Doch probieren Sie es beim nächsten Mal einfach aus. Tritt im rechten Nasenloch das Nasenbluten auf, dann heben Sie den linken Arm ganz gerade in die Höhe. Wenn es aus dem linken Nasenloch blutet, dann sollten Sie den rechten Arm senkrecht nach oben halten.

Bitte beachte

Die Informationen die wir dir zur Verfügung stellen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Wende dich bei Beschwerden und Krankheiten unbedingt an einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker!
Jetzt bewerten!
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]