Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Zeckenbiss

Zeckenbiss? Mach dir keine Sorgen. Wir haben viele bewährte Tipps die dir helfen werden. © mirkograul

Zeckenbiss? Mach dir keine Sorgen. Wir haben viele bewährte Tipps die dir helfen werden. © mirkograul

In der warmen Jahreszeit sind die Zecken wieder hochaktiv. Die kleinen Viecher sind überall zu finden. Ganz besonders gerne halten sie sich in hohem Gras und im Wald auf. Bei ansteigenden Temperaturen werden die Zecken immer aktiver und die Gefahr von einer Zecke gebissen zu werden wächst stetig an. Wer im Wald oder auf einer Wiese unterwegs war, der sollte unbedingt aufpassen und nach der Tour kontrollieren, ob ein ungewünschter Gast sich niederlassen möchte. Wenn sich die Zecke noch nicht festgebissen hat, ist es ja kein Problem, sie loszuwerden. Doch hat sie sich erst  einmal festgebissen, sieht es ganz anders aus. Es kann zu extremen Entzündungen kommen. Zecken werden immer verseuchter und daher die die Ansteckungsgefahr für den Menschen sehr groß. Mittlerweile ist es sogar so, dass sich die Zecken in vielen Gebieten ausbreiten, wo sie sonst noch gar nicht anzutreffen waren. Schuld daran ist der Klimawandel. Es gibt mittlerweile Spezialzangen, um eine Zecke schonend zu entfernen. Doch es geht immer wieder dumm zu und der Kopf der Zecke bleibt stecken. Es ist von daher unbedingt ratsam, einen Arzt aufzusuchen, der sich das Problem annimmt. Bevor die Zecke anfängt, Blut zu saugen, wird ein Sekret an den Wirt abgegeben. Aber auch während der Nahrungsaufnahme spuckt sie immer wieder Nahrungsreste ab. Diese können natürlich Krankheitserreger beinhalten und für den Wirt gefährlich werden. Ganz bekannt ist, dass die Zecken Borreliose überträgt. Eine sehr gefährliche Krankheit. Es gibt aber viele Hausmittel oder Mittel der Homöopathie und Naturheilkunde gegen den Zeckenbiss. Diese können die Behandlung durch den Arzt erheblich unterstützen.

Diese Tipps helfen bei Zeckenbiss

  1. Bei Spaziergängen durch Feld, Wiese und Wald sollten eine lange Hose und Socken getragen werden. Zecken halten sich überwiegend im Gras auf. Wer durch das Gras läuft, kann die Zecke abstreifen und diese sucht sich dann einen passenden Einstichpunkt
  2. Das Entfernen der Zecke ist normalerweise kein Problem. Der Kopf der Zecke muss mit der Pinzette gegriffen und festgehalten werden, um den Saugrüssel aus dem Körper ziehen zu können. Wer den Kopf nicht richtig zu fassen bekommt, riskiert allerdings, dass der Kopf mit samt Rüssel stecken bleibt
  3. Es gibt mittlerweile viele Insektensprays. Doch diese sind nicht unbedingt immer zuverlässig. Ein Absuchen von Zecken auf der Haut nach einem Spaziergang sollte daher unbedingt durchgeführt werden
  4. Wenn die Zecke entfernt wird, sollte der Zeckenleib nicht gequetscht werden. Es ist durchaus möglich, dass dadurch Krankheitserreger in Ihren Körper abgegeben werden. Also vorsichtig entfernen
  5. Zecken lassen sich sehr gerne in Hautfalten und Stellen nieder, die nicht leicht zu erreichen sind. Daher auch in allen Ritzen und auch hinter dem Ohr schauen
  6. Nach der Entfernung einer Zecke sollten Sie die betroffene Stelle unbedingt desinfizieren. Das ist ganz besonders wichtig und kann vor Entzündungen schützen
  7. Eine Zecke muss nicht nach rechts oder links gedreht werden. Einfach gerade herausziehen
  8. Streicheltiere auf Feld und Wiese sollten mit Vorsicht genossen werden. Meistens tummeln sich immer Zecken im Fell
  9. Das altbewährte Teebaumöl hält Zecken immer fern. Daher nutzen Sie es einfach immer wieder
  10. Eine Impfung gegen Zecken ist sehr von Vorteil. Sie ist ein Schutz gegen schlimmere Folgen
  11. Nach einem Biss können Sie auch Umschläge mit Essigwasser machen. Sehr hilfreich und gut
  12. Sie können aber auch eine Zwiebel in zwei Hälften schneiden und auf die betroffene Stelle legen
  13. Zecken sind sehr geruchsempfindlich. Wenn Sie sich mit Knoblauch abreiben, können Sie die Viecher fernhalten
  14. Sie können sich in der Apotheke ein Vereiserspray holen. Dieses Spray vereist die Zecken und dann kann sie bequem entfernt werden
  15. Eine Zecke sollte auf jedem Fall so schnell wie möglich entfernt werden. Je länger sie saugen können, umso größer ist die Gefahr vor Krankheitserregern

Bitte beachte

Die Informationen die wir dir zur Verfügung stellen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Wende dich bei Beschwerden und Krankheiten unbedingt an einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker!
Jetzt bewerten!
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]