Hausmittel gegen Durchfall

Durchfall? Mit unseren Hausmitteln bekommst du den Durchfall schnell wieder in den Griff. Gesund und ohne Nebenwirkungen. © luckybusiness

Durchfall? Mit unseren Hausmitteln bekommst du den Durchfall schnell wieder in den Griff. Gesund und ohne Nebenwirkungen. © luckybusiness

>Durchfall wird medizinisch Diarrhoe genannt und wird von den griechischen Wörter diá (durch) und rhéo (fließen) abgeleitet. Ein Mensch ist an Durchfall erkrankt, wenn er zu häufig zu flüssigen Stuhl abgibt. Man unterscheidet zwischen akutem und chronischem Durchfall. Ursache eines akuten Durchfalls ist meistens eine Infektion, verursacht durch Viren oder Bakterien. Außerdem können Nahrungsunverträglichkeiten akuten Durchfall auslösen. Die Lebensmittelvergiftung ist ein Beispiel hierfür. Da Bakterien sich in verdorbenen Lebensmitteln vermehren und dabei Giftstoffe produzieren, kommt es zu Durchfall.  Aber auch bestimmte Medikamente, wie Antibiotika, können gegebenenfalls Durchfall auslösen. Grund hierfür ist, dass Antibiotika nicht nur bakterielle Krankheitserreger bekämpfen, sondern auch die Bakterien in der Darmflora. Darüber hinaus kann Durchfall aufgrund des Malassimilationssyndroms, die schlechte Verwertung von Nährstoffen, ausgelöst werden. Der akute Durchfall tritt plötzlich auf, lässt aber auch nach wenigen Tagen wieder nach. Ein chronischer Durchfall kann ein Symptom einer ernsthafteren Erkrankung, wie zum Beispiel einer Darmentzündung, sein. Der chronische Durchfall hält meistens mehrere Wochen an, kann aber von der Intensivität her schwanken. Tritt neben dem Durchfall noch Erbrechen auf, handelt sich hierbei häufig um einen Magen-Darm-Infekt. Dieser Infekt heilt bei entsprechender Ernährung nach wenigen Tagen wieder ab. Ein an Durchfall Erkrankter, der nach 3 Tagen noch keine Besserung feststellen kann, sollte unverzüglich den Arzt aufsuchen. Vor und nach dem Arztbesuch kann mit Hausmitteln, Homöopathie und Naturheilkunde versucht werden, den Durchfall zu bekämpfen.

Diese Tipps helfen bei Durchfall

  1. Ganz wichtig bei starkem Durchfall ist es, die ersten 24 h nichts zu essen. Dafür aber viel zu trinken. 10 Gläser Flüssigkeit sind ratsam, da dadurch die Austrocknung verhindert wird. Vor allem heiße Getränke, wie zum Beispiel Tee, helfen dem Körper.
  2. Bei nicht zu starkem Durchfall kann Haferschleim, Reisbrei oder Zwieback zu sich genommen werden.
  3. Apfelsaft hilft ebenso bei Durchfall. Trinken Sie 250ml Apfelsaft mit einem halben Liter Wasser verdünnt.
  4. Bei Brechdurchfall helfen Salzstangen und Cola, bei der vorher die Kohlensäure rausgeschüttelt wurde. Insbesondere Kinder werden sich freuen, Cola und Salzstangen zu bekommen.
  5. Versuchen Sie den Durchfall mit einem selbstgemachten Tee zu behandeln. Nehmen Sie je 2 TL getrocknete Pfefferminze,  Katzenminze und Himbeerblätter und  geben Sie einen halben Liter kochendes Wasser hinzu. Am Ende seihen Sie es ab und trinken jede Stunde 125 ml davon.
  6. Sie können es auch mit getrockneten Heidelbeeren oder Brombeeren versuchen. Zerkauen Sie 1-2 TL davon oder trinken Sie die Früchte als Tee.
  7. Gegen Durchfall hilft auch starker, schwarzer Tee mit Zucker und einer Prise Salz.
  8. Besonders für Kinder gut geeignet ist Apfelmus, egal ob selbst gemacht oder gekauft.
  9. Gelbwurzel hilft ebenso bei Durchfall. Nehmen Sie dreimal täglich einen halben Teelöffel Gelbwurzelextrakt 15 Minuten  vor dem Essen zu sich.
  10. Pürieren Sie sich eine Banane und verzehren Sie sie.
  11. Kohletabletten helfen Ihnen auch gegen Durchfall. Es ist empfehlenswert, insbesondere bei Reisen ins Ausland, wo man das Essen nicht so gut kennt und gewöhnt ist, Kohletabletten mitzunehmen. Kohletabletten sind in der Apotheke erhältlich.
  12. Verdünnen Sie Wein und geben Sie Eichenrinde und Blutwurz im gleichen Verhältnis dazu. Kochen Sie das Ganze eine Weile lang und trinken es dann.
  13. Gegen Durchfall helfen auch gesalzene Zwiebelwürfel mit Weißbrot.
  14. Für Kinder nicht zu empfehlen, aber dafür umso besser für Erwachsene ist selbstgemachter Bohnenkrauttee. Geben Sie 2 TL Bohnenkraut in ¼ l kochendes Wasser und lassen Sie es 15 Minuten ziehen. Danach können Sie es trinken.
  15. Durchfallerkrankte sollten viermal am Tag einen Teelöffel Milchpulver essen.
  16. Machen Sie sich einen Eichenrindentee. Kochen Sie 1-2 TL Eichenrinde mit ¼ l Wasser, lassen Sie es ziehen, seihen es ab und trinken 2-3 Tassen täglich.
  17. Möhrensuppe hilft gegen Durchfall. Kochen Sie 500g Möhren gar und pressen Sie dann durch ein Sieb. Geben Sie zu dem entstandenen Brei Salz sowie Traubenzucker und essen Sie den Brei über den Tag verteilt in kleinen Portionen.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]