Hausmittel und Alternativmedizin gegen Krankheiten
N
E
U

Hausmittel gegen Gesichtsfalten

Falten? Wir haben mit Sicherheit den Ein oder Anderen guten Tipp für dich. © lpictures

Falten? Wir haben mit Sicherheit den Ein oder Anderen guten Tipp für dich. © lpictures

Jeder kennt sie, die charmanten Lachfalten. Doch diese entwickeln sich im Laufe des Lebens zu Furchen, was ganz normal ist, da sich die Haut im Alter verändert. Bei jedem Mensch setzt die Hautalterung zu einem anderen Zeitpunkt ein. Einige sind eher betroffen, andere später. Dieses ist unter anderem abhängig von der Lebensweise der Personen. Im Bereich der Gesichtsfalten kann zwischen verschiedenen Arten unterschieden werden. Als Krähenfüße werden die kleinen Falten an den Augenwinkeln bezeichnet. Diese entwickeln sich, wenn die Augen zusammengekniffen werden, bei starkem Sonnenschein und durch Lachen. Krähenfüße haben eher eine sympathische Wirkung. Weiterhin gibt es die Stirn- und Zornesfalten. Hierbei handelt es sich um Falten, die gleichzeitig horizontal und vertikal an der Stirn verlaufen. Verwunderung wird durch Hochziehen der Augenbrauen ausgedrückt und Verärgerung durch Zusammen- oder Herunterziehen. Diese Faltenbildung kann chronisch werden und somit zu einer Beschleunigung der Faltenbildung beitragen. Heruntergezogene Mundwinkel bedeuten, dass wir unglücklich sind, hochgezogene verdeutlichen Glück. So kommt es zur Faltenbildung um die Mundwinkel. Die Faltenbildung ist demnach abhängig vom durchschnittlichen Wohlbefinden der Person. Zu den bereits genannten Arten gibt es außerdem noch die Nasenfalten. Tiefe Falten entstehen an der Nase, wenn man sich in bestimmten Situationen unwohl fühlt und deshalb die Nase rümpft. Auch hier kann es zu einer chronischen abwehrenden Lebenseinstellung kommen, wodurch die Faltenbildung erhöht wird. Um den Falten entgegenzuwirken, existieren heutzutage etliche Faltencremes oder Anti Aging Cremes. Viele Menschen bevorzugen auch eine Schönheitsoperation oder Botox. Doch gibt es viele einschlägige Hausmittel, die helfen.

Diese Tipps helfen bei Gesichtsfalten

  1. Geben Sie zu einer pürierten Avocado etwas kaltgepresstes Olivenöl hinzu. Verteilen Sie die Masse auf dem Gesicht. Die Einwirkzeit beträgt 15 Minuten.
  2. Sie sollten jeden Abend etwas Ingwer-Öl in die Haut rund um die Augen einmassieren.
  3. Stellen Sie ein Gemisch aus Honig, einem TL Zitronensaft und einem Eiweiß her und reiben Sie Ihr Gesicht damit ein. Sie sollten das Gemisch eine Viertelstunde bis 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend reinigen Sie das Gesicht mit Wasser.
  4. Probieren Sie ein Gesichtsdampfbad mit Kamille und Lindenblüten aus. Dieses sollten Sie jeden Abend durchführen. Ebenfalls eignen sich Salbei und Schafgarbe. Die Haut sollten Sie während des Dampfbades massieren.
  5. Stellen Sie einen Brei aus Eigelb, Zitronensaft, Mandelöl und einem Schuss Sahne her und geben Sie diesen auf die Haut. Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten waschen Sie den Brei wieder ab.
  6. Massieren sie ein Gemisch aus 2 EL Weizen-Vollkornmehl, 1 TL Weizenkeimöl, 1 TL Honig und eine halbe Tasse Milch in das Gesicht. Die Einwirkzeit beträgt 15 Minuten. Danach waschen Sie das Gesicht gut ab.
  7. Legen Sie 15 Minuten jeweils eine Apfelscheibe auf die geschlossenen Augen. Durch die Fruchtsäure des Apfels wird das Gewebe gestrafft.
  8. Bei geplatzten Äderchen hilft es, wenn sie 3 Wochen lang morgens und abends eine Tasse Birkenblätter-Tee trinken.
  9. Ein weiterer Hausmitteltipp ist eine Lavendel-Kompresse. Dafür geben Sie in eine mit ½ Liter heißem Wasser gefüllten Schüssel 20 Tropfen Lavendelöl und tauchen Sie ein flauschiges Leinentuch darin ein. Anschließend legen Sie das ausgewrungene Tuch 10 Minuten lang auf das Gesicht.
  10. Mit dem Inneren einer Zitronenschale können sie das Gesicht zwei Mal die Woche abreiben.
  11. Gesichtsgymnastik oder Gesichtsmuskeltraining dient der Vorbeugung von Gesichtsfalten. Erschlaffte Muskeln werden so wieder aufgebaut. Die Folge ist, dass sich die Haut wieder strafft und die Faltenbildung reduziert werden kann.
  12. Zur Vorbeugung sollten Sie komplett auf Alkohol und Nikotin verzichten
  13. Trinken Sie 2 bis 2,5 Liter Wasser am Tag. Die Faltenbildung wird bei Wassermangel gefördert.
  14. Durchblutungsstörungen der Haut entstehen durch Computerarbeit. Deshalb sollte jede Stunde eine kurze Pause vorgenommen werden. Klopfen Sie die Gesichtshaut mit den Fingerspitzen ab. Schließen Sie während des Vorganges die Augen. Die Muskulatur wird gelockert und entspannt und die gestörte Durchblutung wird wieder aktiviert.
  15. Längere Sonnenbäder sollten vermieden werden, da die Haut sonst austrocknet und deren Elastizität zerstört wird. Bei zu langen Sonnenbädern sind Falten die Folge.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]