Was ist Schwindel Vertigo?

Schwindel Vertigo? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Gelsemium, Kalium phosphoricum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Robert Kneschke
Schwindel Vertigo? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Gelsemium, Kalium phosphoricum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Robert Kneschke

Es gibt einige Menschen, die an Schwindel leiden. Dieser kann einfach ohne Vorwarnung auftreten, bei vielen Menschen kommt es aber gerade nach dem Aufstehen zu Schwindel. Dieser zählt zu den meisten Krankheitserscheinungen, obwohl der Schwindel selbst keine Krankheit ist, sondern ein Symptom, welches auf Erkrankungen hinweisen könnte. Unterschieden wird hier zwischen Liftschwindel, Schwankschwindel und Drehschwindel.

Viele der Gründe für Schwindel kannst Du mithilfe der Homöopathie behandeln, besser gesagt, lindern. Und du kannst vor allem die Zeit bis zum Arztbesuch so schonend wie möglich, mit den Mitteln überbrücken.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Schwindel

Argentum nitricum

Wenn du sehr unruhig und nervös bist, bei Ängsten und anderem, kann Schwindel auftreten. Dies zeigt sich dann durch unsicheres Gehen, wobei du sogar zittrig sein kannst und oft tritt auch Ohrensausen auf. Das Mittel könnte die Lösung für dich sein.

Wenn du eine Kopfverletzung hast und dir dadurch schwindelig ist, solltest du auf jeden Fall zum Arzt oder auch zur Not ins Krankenhaus gehen. Der Schwindel gehört abgeklärt.

Wenn du an einem Schwindel leidest, bei dem du dich wie betrunken fühlst und du sogar nicht auf fließendes Wasser gucken kannst, solltest du dieses Mittel nutzen.

Absinthium

Könnte hilfreich bei Schwindel sein, bei dem du das Gefühl hast, nach hinten wegzufallen.

Acidum salicylicum

Hier hast du einen Schwindel, bei dem du sogar fällst. Oft nach links. Der Arzt muss aufgesucht werden, aber das Mittel kannst du auch einsetzen, zusätzlich!

Wenn du Schwindel sogar beim Augendrehen hast oder wenn du dich im Bett drehst, solltest du Belladonna einsetzen. Meist hast du dabei auch Angstzustände.

Bryonia

Bei Schwindel mit Kopfweh, Erbrechen und Übelkeit, kannst du das Mittel einsetzen, vor allem, wenn sich dies alles durch Bewegung verschlimmert.

Wird gerne eingesetzt, wenn der Schwindel beim Aufstehen auftritt, in Begleitung mit Ohrensausen oder Übelkeit und sich durch zu wenig Schlaf verschlimmert.

Conium maculatum

Wenn du dich vom Liegen aufsetzen möchtest oder auch umlagern willst und es dabei zu Drehschwindel kommt, kann dieses Mittel eine Hilfe bedeuten.

Hier hast du meist Schwindel durch Kreislaufbeschwerden, probiere das Mittel aus.

Gelsemium

Wird angeboten bei Schmerzen im Kopf und Nacken, die bis zur Stirn reichen. Es könnten auch Sehstörungen und Ohrensausen auftreten. Das Mittel könnte die Symptome lindern.

Kannst du nutzen, wenn du beim Aufstehen Schwindel hast oder sogar bei Bewegung. Auffallend, dass dieser Schwindel an der frischen Luft wieder nachlässt.

Wird gerne empfohlen, wenn Patienten nach dem Aufstehen Schwindel haben, der vor allem von geistiger Erschöpfung herrührt.

Wenn du an Schwankschwindel leidest, der immer wieder auftritt, ob nun beim Kopfdrehen, Aufstehen oder anderes, kannst du das Mittel einsetzen.

Könnte hilfreich bei Schwindel mit Übelkeit sein, ebenso bei Kopfweh und Schwindel. Meist treten solche Beschwerden nach Alkohol auf oder nach einer Chemo.

Ursachen für Schwindel (Vertigo)

Es gibt sehr viele Ursachen für Schwindel, deshalb solltest du ihn auch immer ernst nehmen und zum Arzt gehen, wenn er nicht nur von kurzer Dauer ist. So können Epilepsie, ein Schlaganfall, ein Herzinfarkt, eine Hirnblutung, eine Gefäßverkalkung oder gar ein Schädel-Hirn-Trauma der Grund sein.
Es gibt auch harmloserer Gründe, wie Alkohol- und Zigarettenkonsum, Stress und körperliche Anstrengung, für Schwindel. Auch eine Vergiftung könnte vorliegen oder aber eine psychische Erkrankung.

Symptome von Schwindel

Die Symptome sind recht unterschiedlich, sie reichen von Übelkeit bis zu Erbrechen, von Schweißausbrüchen bis zu dem Gefühl der Benommenheit. Und natürlich kann auch eine Ohnmacht auftreten. Helfen könnten Lac defloratum und andere homöopathische Mittel.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Schwindel

Wenn du nur ab und an der Schwindel auftritt, kannst du es mit homöopathischen Mitteln versuchen. Wenn der Schwindel aber häufig, gar regelmäßig auftritt, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, nicht dass du eine ernsthafte Erkrankung hast. Damit ist in der Tat nicht zu spaßen, denn es könnten auch lebensgefährliche Erkrankungen vorliegen.