Atropinum sulfuricum Globuli in der Homöopathie

Hauptanwendung

Asthma
Migräne
Magenkrämpfe
 Neuralgien
Sehstörungen

Erscheinung

ängstlich
mürrisch
reizbar

Typische Potenzen

D4, D6 bis D12

Verschreibungspflichtig bis

bis zur Potenz D3

Volkstümlicher Name

Atropinsulfat

Art der Substanz

Mineralsalz

Atropinum sulfuricum kurz und knapp erklärt

Erfahre mehr über Atropinum sulfuricum Globuli in der Homöopathie. Fotolia © oxie99

Erfahre mehr über Atropinum sulfuricum Globuli in der Homöopathie. Fotolia © oxie99

Bei diesem Mittel handelt es sich um eine Verbindung aus Schwefel und Atropin. Atropin ist ein Alkaloid und wird aus Nachtschattengewächsen extrahiert. Nachtschattengewächse sind beispielsweise Tollkirsche und Stechapfel.
Atropinum sulfuricum nimmt Einfluss auf den Parasympathikus, der Teil des vegetativen Nervensystems ist. Dadurch hemmt es Krämpfe der glatten Muskulatur, die sich in Magen- und Darmkrämpfen und Blasenbeschwerden äußern können. Es kommt auch bei Kopfschmerzen, Epilepsie oder Parkinson zum Einsatz. Es hat zudem noch eine Wirkung auf die Psyche und kann helfen, Kindheitstraumata zu bewältigen.

Es ist ein Akutmittel, dass meist in niedrigen Potenzen verabreicht wird.
Atropinum sulfuricum ist als Globuli oder Dilution erhältlich. Zur Verfügung stehen als Globuli die Potenzen D6, 1MK, 10MK, 50 MK und LM 1-30. Bei der Dilution sind die Potenzen D7, D9, D10, D12, D15, D30, D60, D100, D200, C3, C4, C5, C6, C7, C9, C10, C12, C15, C30, C60, C100, C200 und LM 1-30 erhältlich.

Die häufigste Verwendung finden die Potenzen D4 bis D12. In diesen Potenzen sind auch Tabletten erhältlich.

🌟 Anwendung

Es handelt sich hier um ein eher selten zur Selbstbehandlung verwendetes homöopathisches Mittel. Atropinum sulfuricum wirkt auf den Parasympathikus ein, der Teil des vegetativen Nervensystems ist und die glatte Muskulatur innerviert. Wenn die glatte Muskulatur krampft, kann sich das in Koliken und Krämpfen des Magen-Darm-Trakts, in Blasenbeschwerden und Keuchhusten zeigen. Hier kann Atropinum angezeigt sein. Außerdem kann es bei Neuralgien, Kopfschmerzen, auch Migräne, Epilepsie und Parkinson angewendet werden. Unter Umständen kann das Mittel bei Kindern, die schielen, hilfreich sein.

🎭 Symptome

Atropinum zeigt sich in einer ängstlichen, mürrischen und reizbaren Grundstimmung. Äußere Eindrücke überreizen völlig, es kann zu Sinnestäuschungen kommen, manchmal werden Doppelbilder gesehen. Die Augen und die Schleimhäute fühlen sich trocken an und die Pupillen sind erweitert. Die Patienten neigen zu Ohnmachtsanfällen. Am Abend stellen sich Kopfschmerzen ein. Es kommt zu Schweißausbrüchen, häufigem Wasserlassen, mit nächtlichem Einnässen. Arme und Beine zittern oder zucken.

💊 Darreichungsform

Da es sich um ein Akutmittel handelt, wird es in niedriger Potenz verabreicht. Am häufigsten werden Potenzen im Bereich von D4 bis D12 verwendet. Das Mittel kann als Globuli, Dilution oder Tabletten verabreicht werden.

🌍 Anwendungsgebiete

Blasenentzündungen und Blasenbeschwerden

Vor allem nachts häufiger Harndrang. Es wird viel Urin abgesetzt. Es kann dazu kommen, dass die Patienten sich nachts einnässen. Das passiert vor allem bei Kindern.

Die Mandeln sind entzündet und es treten Schluckbeschwerden und Mundtrockenheit auf.

Der Herzschlag ist stark verlangsamt. Es entwickelt sich eine große Angst vor einem Herzstillstand.

Die Bronchien sind verkrampft und die Atmung dadurch erschwert.

Dumpfe und drückende Schmerzen, die manchmal in Wellen stärker und schwächer verlaufen.

Migräne

Die Kopfschmerzen treten vor allem abends auf. Sie sind bohrend und hämmernd und mit Sehstörungen verbunden. Es kann zu Doppelsehen kommen oder die Patienten sehen alles verschwommen, nehmen nur Schatten oder Farben wahr. Die Pupillen sind geweitet und groß, teilweise tritt es nur einseitig auf. Durch die Schmerzen kann es zu einer Ohnmacht kommen.

Neuralgien

Schnell und scharf einschießende Schmerzen im Versorgungsbereich eines Nervs. Die Schmerzen treten häufig im Gesicht oder als Kopfschmerzen auf.

Sehstörungen

Es kommt zu doppeltem oder verschwommenem Sehen. Es kommt zu Akkomodationsstörungen, das Umschalten zwischen Fernsicht und Nahsicht funktioniert nicht mehr richtig. Durch die Sehstörungen können Kopfschmerzen ausgelöst werden oder Kopfschmerzen und Sehstörungen treten gemeinsam auf.

👩‍⚕️ Anwendungsinformation

In den nachfolgenden Abschnitten wird die Dosierung, Einnahme und Nebenwirkungen von Atropinum sulfuricum behandelt, sowie was eine Verbesserung oder Verschlechterung des Leidens bringt.

💉 Dosierung

Im Akutfall entweder fünf Globuli oder eine Tablette in einer Potenz von D4 bis D12 einnehmen. Sobald eine Besserung eintritt, wird das Mittel abgesetzt.

💪 Wirkung

Atropinum sulfuricum wirkt auf den Parasympaticus, einem Teil des vegetativen Nervensystems und löst vor allem Krämpfe, die durch diesen hervorgerufen werden.

💑 Schwangerschaft

Das Mittel sollte während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden, es sei denn ein Arzt oder Homöopath verordnet es nach Abwägung aller Risiken.

👶 Babys und Kinder

Atropinum kann Kleinkindern bei Erkältungen mit Fieber, Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden und Reizhusten gegeben werden. Allerdings sollte eine Verabreichung an Kinder nur nach Rücksprache mit einem Heilpraktiker oder Arzt erfolgen.

🐎 Hunde, Katzen, Pferde

Im Veterinärbereich wird das Medikament gegen Ekzeme, Ödeme, Allergien und zerebrale Reizzustände eingesetzt.

⚡️ Nebenwirkungen

Im Rahmen der Erstverschlimmerung kann es zu einem unregelmäßigen Herzschlag, erweiterten Pupillen und Zittern kommen. Diese Symptome müssen jedoch nach einer Stunde wieder verschwunden sein, ansonsten ist das Mittel sofort abzusetzen.

Es darf nicht verwendet werden bei Patienten mit Glaukom oder Bluthochdruck.

😀 Verbesserung

  1. unbekannt

😢 Veschlechterung

  1. abends
  2. nachts

🎁 Online kaufen!

Deine Vorteile

★ Bis zu 30% Rabatt
★ schnelle Lieferzeit (2 Tage)
★ sehr günstige Versandkosten (2,90 Euro)
★ Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 20 Euro
★ Zahlung per Rechnung, Paypal oder Lastschrift
★ Stiftung Warentest „GUT“

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]