Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Arum triphyllum Globuli in der Homöopathie

Erfahre mehr über Arum triphyllum und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Angina, Mundschleimhautentzündung und Schnupfen. Fotolia © LianeM

Erfahre mehr über Arum triphyllum und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Angina, Mundschleimhautentzündung und Schnupfen. Fotolia © LianeM

Arum triphyllum, volkstümlich auch Zehrwurzel oder Indianerrübe genannt und mit Arum-T. abgekürzt ist eine Heilpflanze und bezeichnet in der Homöopathie den Wurzelstock der Zehrpflanze welche ursprünglich aus Nordamerika stammt.

Es ist eine Staude der Laubwälder mit knolliger Wurzel und pfeilförmigen Blättern. Die Blüte ähnelt einem Kolben. Sie kann bis zu 30cm hoch wachsen und enthält in frischem Stadium Toxine, welche mit pflanzeneigenen Nadeln, den Raphiden, bei Hautkontakt in den Körperkreislauf gelangen und dort Gewebe zerstören oder Entzündungen der Schleimhäute hervorrufen.
Arum triphyllum bedeutet übersetzt dreiblättriger Aronstab. Die Indianer nutzten die getrocknete Knolle als Nahrungsmittel, was zu Ihrem Namen führte. In der Homöopathie wird die Wurzelknolle verwendet, welche kurz vor der ersten Blütezeit abgetrennt wird.

Das homöopathische Mittel ist als Globuli in der D-Potenz von D2 bis D200 erhältlich, in der C Potenz von C2 bis C200, 1M und 10M sowie LM 1-18 und in der Fluxionspotenz 1, 5 und 10M FC.
Als Dilution(flüssig) von D4 bis D200, C2 bis C200 und in der LM Potenz 1-18.

Steckbrief

Volkstümlicher NameZehrwurzel
Art der SubstanzHeilpflanze
Typische PotenzenD6 – D12
Verschreibungspflichtig bis
Erscheinungnasale Stimme
unruhig
HauptanwendungenAngina
Mundschleimhautentzündung
Schnupfen

Anwendungsgebiete Arum triphyllum

Hauptsächliche Anwendung findet Arum triphyllum bei Erkrankungen der Atemwege und umliegenden Bereichen wie den Stimmbändern und dem Kehlkopf.
So kann es Linderung bei wundmachendem Schnupfen, allgemein verstopfter Nase, Angina oder Beschwerden im Mundraum, wie entzündetem Zahnfleisch, bringen.
Als dienlich hat sich Arum-T. zur Eindämmung von Heißerkeit bei Berufsrednern, wie Lehrern oder Managern, gezeigt aber auch, wenn sich die Patienten oft räuspern müssen.
Auffällig ist, dass ständig in der Nase, im Mund oder anderen Dingen gebohrt wird, da die Schleimhaut gereizt oder gar Entzündet ist. Die Nasenlöcher und der Mund erscheinen ohnehin wund oder entzündet. Rissige Lippen sind ersichtlich.

Die Betroffenen machen oftmals einen unruhigen Eindruck und wirken nervös, dies aber auch wegen dem ständigen Drang sich an der Nase oder dem Mund zu zupfen. Kinder knabbern vermehrt an den Fingern beziehungsweise an den Fingernägeln.
Halsschmerzen verursachen ebenso Schlaflosigkeit wie juckende Haut.
Sie klagen über Halsschmerzen und greifen sich beim Husten an den Hals. Ihre Stimme klingt brüchig und heiser oder aber nasal. Aufgrund einer verstopften Nase ist das Sprechen erschwert und eine Kontrolle über die Stimmlage ist nicht gegeben, so, dass die Stimme unsicher klingt und die Tonlage oftmals gewechselt wird.
Häufig in der Homöopathie mit der Zehrwurzel behandelbare Krankheiten sind Kehlkopf- und Mandelentzündungen, Stockschnupfen, Mundwinkelrhagaden oder Zahnfleischentzündungen.

Eine Verschlechterung des allgemeinen körperlichen Befindens oder der Symptome treten sowohl im Liegen als auch bei kaltem Wind beziehungsweise feucht-kaltem, windigen Wetter oder Hitze auf.
Auch vermehrtes Sprechen oder Singen führt zu einer Verschlechterung.

Das homöopathische Mittel Arum triphyllum hat sich auch in Verbindung mit Arnika und Glycerin als ein gutes Gurgelwasser bewährt.

Arum triphyllum hilft außerdem bei folgenden Krankheiten:

  1. Halsschmerzen
  2. Heiserkeit
  3. Heuschnupfen
  4. Kelhkopfentzündung
  5. Laryngitis
  6. Mandelentzündung
  7. Mundwinkelrhagaden
  8. Pharyngitis
  9. Stockschnupfen
  10. Verstopfte Nase
  11. Zahnfleischentzündung
Informieren Sie sich auf folgender Seite über die Anwendung und Dosierung von Homöopathie:
Anwendung und Dosierung von Homöopathie
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]