Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Aristolochia Globuli in der Homöopathie

Erfahre mehr über Aristolochia und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Ausbleibende Periode, Ausfluss und Wechseljahrsbeschwerden. Fotolia © Axel Gutjahr

Erfahre mehr über Aristolochia und die heilende Wirkung bei Krankheiten wie Ausbleibende Periode, Ausfluss und Wechseljahrsbeschwerden. Fotolia © Axel Gutjahr

Ein eher selten verwendetes homöopathisches Mittel ist das Mittel Aristolochia. Das Heilmittel ist ganz speziell für die Damen gedacht und soll bei Frauenproblemen sehr hilfreich sein. Allerdings kann es auch von Männern verwendet werden, da auch viele weitere Symptome behandelt werden können. Die verwendeten Potenzen, die für Aristolochia typisch sind, liegen zwischen D6 und D12. Aristolchia ist eine krautige Pflanze, die von kelchförmigen Blüten, die innen behaart sind, verziert wird.

Steckbrief

Volkstümlicher NameOsterluzei
Art der SubstanzHeilpflanze
Typische PotenzenD6 – D12
Verschreibungspflichtig bis
Erscheinung
HauptanwendungenAusbleibende Periode
Ausfluss
Wechseljahrsbeschwerden

Die Anwendungsgebiete von Aristolochia

Wer unter einer allgemeinen Zerschlagenheit und Frieren leidet, für den kann das homöopathische Mittel Aristolochia sehr hilfreich sein. Wer aber auch unter einer weinerlichen und depressiven Stimmung leidet sowie von einem Angstgefühl begleitet wird, der ist mit dem Mittel ebenfalls gut bedient. Betroffene Personen wollen vielmals nicht unter Menschen gehen. Weitere typische Symptome sind Bauchkrämpfe, Periodenstörungen, venöse Stauungen, die sogar zu blauen Händen führen können, geschwollene Füße, Venenbeschwerden und Depressionen.

Das Mittel wird dann angewendet, wenn die Periode ausbleibt oder die Frau Ausfluss- und Wechseljahrbeschwerden besitzt. Allerdings kann das Mittel auch in vielen anderen Bereichen in der Homöopathie angewendet werden. Unter anderem kann es bei Abwehrschwäche, Arthrose und Blasenentzündungen ebenfalls sehr hilfreich sein. Bei Darmkoliken, Depressionen, Durchfall und Ekzeme ist Aristolochia auch in Erwägung zu ziehen.

Frauen, die Aristolochia benötigen, werden eine Verschlimmerung des Zustandes vor oder nach der Periode feststellen. Zu Verbesserungen kommt es während der Periode, an der frischen Luft, bei Bewegungen und bei Wärmeanwendungen.

Weitere Anwendungsgebiete des homöopathischen Mittels sind Hitzewallungen, Gelenkschmerzen, Prostataentzündungen, Reizblase und bei Wunden. Ganz besonders geeignet ist das Mittel bei Jugendakne und Bauchkrämpfen während der Periode. Daher greifen immer mehr Mädchen auf das homöopathische Mittel zu. Die Beschwerden können durch die Einnahme der richtigen Potenz wesentlich gebessert werden.

Manchmal klappt es mit dem Kinderkriegen nicht so, wie es sich viele Paare erhoffen. Doch es gibt einige homöopathische Mittel, die wahre Wunder helfen können. Eines dieser Mittel ist Aristolochia. Wer bereits seit Jahren versucht, schwanger zu werden, der kann mit dem Mittel aus der Homöopathie zum Ziel kommen. Durch die sanfte Wirkungsweise und wird der Orgasmus der Frau ins Gleichgewicht gebracht, was zu einer natürlichen Funktion führt. Es ist besonders auffallend, dass eine Frau vor der Menstruation von Schlaflosigkeit geplagt wird.

Wer sich den Rat eines Homöopathen einholt, der ist auf jedem Fall auf der sicheren Seite. Der Fachmann steht mit Rat und Tat zur Seite und weiß, welches Mittel zu Ihrer Situation passt. Eine richtige Einstellung der homöopathischen Mittel ist immer wichtig, damit diese Mittel ihre volle Kraft entfalten können. Vielmals ist es so, dass drei Globulis dreimal am Tag eingenommen werden sollen. Es kann aber auch variieren und hängt von einigen Faktoren ab. Je nachdem, welche Beschwerden Sie besitzen und wie stark die Probleme sind, können manchmal sogar auch noch mehrere Globulis genommen werden.

Aristolochia hilft außerdem bei folgenden Krankheiten:

  1. Abwehrschwäche
  2. Amenorrhoe
  3. Arthrose
  4. Blasenentzündung
  5. Cystitis
  6. Darmkoliken
  7. Depressionen
  8. Durchfall
  9. Dysmenorrhoe
  10. Ekzeme
  11. Gelenkschmerzen
  12. Harndrang
  13. Hitzewallungen
  14. Klimakterium
  15. Koliken
  16. Menstruationsbeschwerden
  17. Nykturie
  18. Nächtlicher Harndrang
  19. Periodenschmerzen
  20. Prostataentzündung
  21. Prostatitis
  22. Reizblase
  23. Weissfluss
  24. Wunden

Informieren Sie sich auf folgender Seite über die Anwendung und Dosierung von Homöopathie:
Anwendung und Dosierung von Homöopathie

Bitte beachte

Die Informationen die wir dir zur Verfügung stellen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Wende dich bei Beschwerden und Krankheiten unbedingt an einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker!
Jetzt bewerten!
[Bewertungen: 4 Durchschnitt: 4.8]