Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Acidum nitricum Globuli in der Homöopathie

Erfahre mehr über Acidum nitricum und die heilende Wirkung bei Entzündungen und Geschwüren. Fotolia © Maria Schmitt

Erfahre mehr über Acidum nitricum und die heilende Wirkung bei Entzündungen und Geschwüren. Fotolia © Maria Schmitt

Acidum nitricum ist in der Homöopathie die Bezeichnung für Salpetersäure (HNO3) und stellt ein gebräuchliches homöopathisches Mittel dar. Seit 1908 wird Acidum nitricum nach dem Ostwald-Verfahren produziert, bei welchem Ammoniak oxidiert wird. Früher wurde die Salpetersäure gewonnen, indem Schwefelsäure zu dem namensgebenden Felsensalz Salpeter gegeben wurde, welches sich in heißen und trockenen Gebieten aus organischen Abfällen bildet. Acidum nitricum kann sowohl als Globuli als auch Dilution eingenommen werden. In Globuli-Form liegen die Potenzen in der D-Gruppe zwischen D6 und D200, in der C-Gruppe zwischen C3 und C200, 1M bis 100M, bei C aus C3 Trit. Zwischen C12 und C200, in der LM-Gruppe LM 1-30 und als Fluxionspotenz zwischen 1M FC und 100M FC. Bei der Dilution reichen die Potenzen in der D-Gruppe von D6 bis D200, in der C-Gruppe von C3 bis C200, bei der LM-Gruppe LM 1-36 und in der Q-Gruppe Q 1-30. In der Homöopathie wird Acidum nitricum häufig in den Potenzen D6–D12 verwendet.

Steckbrief

Volkstümlicher NameSalpetersäure
Art der SubstanzSäure
Typische PotenzenD6 – D12
Verschreibungspflichtig bis
Erscheinungreizbar
HauptanwendungenEntzündungen
Geschwüre

Anwendungsgebiete von Acidum nitricum 

Acidum nitricum bei körperlichen Beschwerden

Hauptsymptom bei Nitricum acidum-Patienten sind plötzlich auftauchende splitterartig stechende Schmerzen, die ebenso schnell wieder abklingen, wie sie aufgetreten sind. Acidum nitricum wird in der Homöopathie bei Geschwüren und Entzündungen verabreicht. Vor allem an Stellen, an denen die äußere Hautschicht in die Schleimhaut übergeht, wie etwa an Mund, Nase oder den Genitalien. Folgen können beispielsweise Analfissuren, Hämorrhoiden oder feuchte Warzen sein. Charakteristisch sind zudem (ungewöhnlich) stark riechende Körperabsonderungen wie Schweiß, Urin, Stuhl und ähnliche Absonderungen. Auch ein deutlicher Hang zur Gelbsucht aufgrund einer Leberschwäche sowie schlechte Durchblutung, in deren Folge gerade die Extremitäten der Patienten ständig kalt sind, stellt eine oft anzutreffende Auffälligkeit bei Acidum nitricum-Patienten dar.

Acidum nitricum bei Gemütsbeschwerden

Hinsichtlich Beschwerden, das Gemüt betreffend, wird das homöopathische Mittel Acidum nitricum bei Menschen eingesetzt, die nach außen ein unangenehmes, gereiztes und verbittertes Bild von sich vermitteln. Charakteristisch für Patienten, die mit Acidum nitricum behandelt werden, ist eine überdurchnittlich große Angst vor dem Tod und vor Krankheiten. Auch Egoismus, Unzufriedenheit und Starrsinnigkeit ist bei diesen Menschen stark ausgeprägt. Sie fühlen sich ständig angegriffen und reagieren auf Nichtigkeiten überaus aggressiv. Zusätzlich ist bei Acidum nitricum-Patienten eine ungewöhnlich große Rastlosigkeit und Ungeduld zu beobachten, sobald etwas nicht wie geplant verläuft. All dies macht diese Menschen zu sozial abgegrenzten Individuen, denen es sichtlich schwer fällt, mit anderen Menschen zurecht zu kommen.

Verschlimmerung und Verbesserung der Leiden

Eine Verschlimmerung der Beschwerden tritt vor allem durch Temperaturextreme, wie große Hitze oder Kälte und Tageszeitabhängig insbesondere am Abend auf. Aber auch andere stressauslösende Faktoren im Arbeits- oder Privatleben können zu einer Verschlechterung führen. Zu einer Besserung führen hingegen ruhige gleichmäßige Bewegungen, im Idealfall völlig ohne eigene körperliche Anstrengung zum Beispiel beim Fahren in einem Auto oder einer Bahn. Auch Wärme hat zudem lindernde Wirkung.

Acidum nitricum hilft außerdem bei folgenden Krankheiten:

  1. Afterbrennen
  2. Afterrisse
  3. Analfissuren
  4. Kälteempfindlichkeit
  5. Magengeschwür
  6. Mundschleimhautgeschwür
  7. Mundwinkelrhagaden
  8. Schmerzen
  9. Warzen
  10. Zwölffingerdarmgeschwür

Verschlimmerung

  1. Abends
  2. Nachts

Verbesserung

  1. Beim Fahren
  2. Beim Reiten

Leitsymptome

  1. Splitterschmerz
  2. stinkende Sekrete
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]