Was sind Schluckbeschwerden?

Schluckbeschwerden? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Cicuta virosa und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © DDRockstar
Schluckbeschwerden? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Cicuta virosa und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © DDRockstar

Der Begriff Dysphagie steht für Schluckbeschwerden und Schluckstörungen, die leider manchen Menschen treffen könnten. Hier geht es um Halsbeschwerden, die das Schlucken erschweren. Die Gründe dafür sind verschieden. Auffallend ist, dass vor allem viele ältere Menschen betroffen sind und dass oft nicht nur die Schluckbeschwerden das Problem sind, sondern diese auch Begleitsymptome von anderen Erkrankungen sein könnten.

Wenn du an Schluckbeschwerden leidest, musst du erst einmal abklären lassen, ob da noch etwas anderes ist und behandelt werden muss. Aber doch kannst du die Homöopathie auch für dich einsetzen, als Begleittherapie. Denn die natürlichen Mittel könnten deine Symptome lindern.

Nachfolgend findest du einige homöopathische Mittel, die dir eine große Hilfe sein könnten. Suche sie passend nach deinen Symptomen aus.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Schluckbeschwerden

Dieses Mittel wird empfohlen, wenn ein Patient sich entkrampfen muss, weil er einen Fremdkörper verschluckt hat und an Atemnot leidet. So kann der Fremdkörper leichter entfernt werden. Aber das Mittel kann auch eine große Hilfe bei Schluckauf sein, den man chronisch hat.

Cadmium sulfuricum

Fällt dir das Schlucken schwer und tut auch weh? Du fühlst dich so, als würdest du keinen Bissen herunterbekommen und hast nach salzigen Lebensmitteln immer Aufstoßen, welches von Übelkeit begleitet wird? Dann kannst du dieses Mittel für dich einsetzen.

Veratrum viride

Bei dir liegt ein Speiseröhrenkrampf vor und dadurch hast du Schluckbeschwerden? Dann wird dieses Mittel empfohlen, was aber auch bei einer Speiseröhrenentzündung eingesetzt werden kann.

Zincum valerianicum

Hilft bei Schluckauf, bei dem sogar Schmerzen entstehen und der einfach nicht weggehen will.

Ursachen für Schluckbeschwerden

Es gibt sehr viele Gründe für Schluckbeschwerden. Du kannst etwas verschluckt haben, einen Fremdkörper, der natürlich entfernt werden muss. Es kann aber auch eine Anomalie der Speiseröhre vorliegen oder du nimmst Medikamente, die diese Probleme auslösen. Es kann eine neurologische Erkrankung vorliegen oder eine vergrößerte Schilddrüse. Vielleicht hat dich die Muskelschwäche getroffen und deine Speiseröhre weist Krampfadern auf. Ebenso kann eine Infektion vorliegen oder du hast einfach nur zu scharf gegessen. Sogar Alkohol und Zigaretten können Schuld an Schluckbeschwerden sein, wenn du es damit übertrieben hast.

Symptome von Schluckbeschwerden

Oft wirst du ein Kloßgefühl im Hals verspüren, auch deine Stimme kann sich verändern. Du könntest aber auch viel Schleim im Hals haben und musst dich ständig räuspern. Bei Schluckbeschwerden verschlucken sich aber auch viele Menschen sehr oft. Ebenso kannst du nach dem Essen oder Trinken ständig husten müssen. Helfen könnten dir bei deinen Symptomen Zincum valerianicum und andere Globuli.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Schluckbeschwerden

Sobald Dich Schluckbeschwerden öfter oder länger belasten, solltest du unbedingt zu einem Arzt gehen, um eine Grunderkrankung ausschließen zu lassen oder diese behandeln lassen zu können. Die Homöopathie ist nur als Begleittherapie zu sehen, um deine Symptome zu mildern.