Was ist die Schilddrüsenüberfunktion?

Schilddrüsenüberfunktion? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Flor de piedra, Jodum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © wikipedia
Schilddrüsenüberfunktion? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Flor de piedra, Jodum und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © wikipedia

Die Schilddrüsenüberfunktion trifft einige Menschen. In dem Fall kommt es zu einer Überproduktion von Hormonen der Schilddrüse. Grund könnte eine Autoimmunerkrankung sein, ebenso aber auch eine Entzündung oder aber kalte und heiße Knoten.

Da die Schilddrüsenunterfunktion einige Symptome mit sich bringen kann, die auch nicht alle angenehm sind, sollte man diese Erkrankung auf jeden Fall behandeln lassen. Neben der Schulmedizin kann man dazu auch noch die Homöopathie einsetzen. Diese kann zwar die Krankheit nicht heilen, aber die Symptome lindern.

Welche homöopathischen Mittel dir helfen könnten, kannst du nachfolgend sehen. Wir stellen dir einige Mittel vor, die du dir genauer anschauen kannst. Du kannst dich natürlich auch ebenfalls beraten lassen, beispielsweise von der Apotheke für homöopathische Mittel.

Homöopathische Mittel zur Behandlung der Schilddrüsenüberfunktion.

Dieses Mittel wird empfohlen, wenn Patienten an nervösen Herzbeschwerden leiden. Die hervorgerufen werden von der Schilddrüsenüberfunktion.

Bromum

Wenn du eine Schilddrüsenüberfunktion hast und dich dabei ständig räuspern musst und öfter einmal Herzflattern hast, solltest du zu Bromum greifen.

Kann helfen, wenn die Schilddrüse vergrößert ist und sich Knötchen gebildet haben. Und vor allem, wenn du dabei auch ein Engegefühl im Kehlbereich hast.

Ist anzuwenden, wenn du ständig spannende und ziehende Schmerzen im Bereich deiner Schilddrüse hast. Wenn diese angeschwollen ist und du meist Angst hast und Herzklopfen auftritt. Auch ein Engegefühl im Hals kann entstehen.

Wird bei Schilddrüsenüberfunktion eingesetzt, wenn die Patienten sehr nervös sind und sich auf nichts richtig konzentrieren können. Dieses Mittel kannst du auch bei Morbus Basedow anwenden.

Lycopus virginicus

Solltest du versuchen, wenn du Schweißausbrüche hast und dabei zitterst.

Du hast immer ein Kloßgefühl im Hals und musst dich ständig räuspern? Dazu bist du oft heiser? Dann könnte Spongia eine gute Wahl sein.

Deine Augen treten hervor und du leidest ständig an Wassereinlagerungen? Dann wäre dies eine gute Wahl für dich.

Ursachen der Schilddrüsenüberfunktion

Die Ursachen sind sehr verschieden. Da wäre zum Beispiel Morbus Basedow, eine Autoimmunerkrankung. Aber auch ein Tumor der Schilddrüse oder der Hirnhangdrüse könnte die Schuld an diese Erkrankung tragen. Deine Schilddrüse könnte auch entzündet sein oder du leidest an einen Jodmangel.

Symptome der Schilddrüsenüberfunktion

Dass du an einer Schilddrüsenüberfunktion leiden könntest, zeigen mehrere Symptome. Du könntest an Gewicht verlieren, obwohl du dich normal ernährst. Du kannst aber auch Durchfall bekommen. Manche Patienten leiden an strohigen Haaren oder einem unerfüllten Kinderwunsch. Dann wieder kann es zu einem Kropf kommen oder zu Herzrasen. Auch Hitzewallungen und Unruhe können auftreten, ebenso wie Schlaflosigkeit und Zyklusstörungen. Helfen können dir Jodum, Spongio, Lycopus virinicus und andere homöopathische Mittel.

Fazit – homöopathische Mittel gegen die Schilddrüsenüberfunktion

Sobald Dich Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion plagen, solltest du einen Arzt aufsuchen. Denn damit ist nicht zu spaßen. Wenn du dich für die Homöopathie interessierst und diese gerne einsetzt, kannst du dies auch bei dieser Erkrankung tun. Aber nur begleitend zur Schulmedizin!