Was ist Harninkontinenz?

arninkontinenz? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Ferrum metallicum, Abies canadensis und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © GiZGRAPHICS
arninkontinenz? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Ferrum metallicum, Abies canadensis und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © GiZGRAPHICS

Harninkontinenz kann jeden Menschen treffen. Sie trifft dann zu, wenn man unfreiwillig Urin verliert und das ohne jegliche Kontrolle passiert. Die Inkontinenz trifft nicht nur alte Menschen, wie viele Leute glauben. Nein, sie kann auch junge Menschen treffen. Denn sie ist einfach eine Blasenschwäche, die vorübergehend auch in jungen Jahren auftreten könnte. Zum Beispiel als Begleiterscheinung einer Blasenentzündung, in der Schwangerschaft oder auch bei Einnahme bestimmter Medikamente. Wen auch immer dieses Problem trifft, man leidet natürlich darunter. Man traut sich oft gar nicht mehr das Haus zu verlassen, weil man ja auch nicht nach Urin riechen möchte. Noch will man, dass jemand sieht, dass einige Tropfen oder sogar noch mehr, abgegangen ist.

Homöopathische Mittel könnten dir dabei helfen, den Drang zu verringern. Sie können zum Teil auch die Blasenfunktion regulieren. Dies hängt aber von deinem Alter ab, deinem gesundheitlichen Zustand, deinen Beschwerden und ob die Homöopathie gut bei dir anschlägt.

Du kannst deine Blasenfunktion verbessern, wenn die Homöopathie bei dir gut wirkt. Schaue dir am besten an, welche Mittel wir dir empfehlen können und wie dafür das Beschwerdebild aussehen müsste. So kannst du ein Mittel finden, das am besten zu dir passt.

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Harninkontinenz

Abies canadensis

Wenn du beim Lachen oder auch beim Pressen Urin verlierst, könnte dieses Mittel die perfekte Wahl für dich sein, vor allem, wenn du in der Nacht häufig zur Toilette musst.

Dieses Mittel ist hilfreich, wenn du beim Lachen, Niesen, Husten einen Urinabgang hast. Wenn du auch beim Schlafen Urin verlierst. Es wird gerne bei der Blasenschwäche im Alter gegeben, wo auch Senkungsbeschwerden vorliegen. Aber auch bei einer chronischen Blasenentzündung hat sich das Mittel schon oft bewährt.

Du verspürst ständig einen Druck auf die Blase und deine Blasenmuskulatur ist schwach? Du nässt auch in der Nacht ein? Dann kann das Mittel vielleicht eine gute Hilfe darstellen.

Das Mittel wird dir recht gut helfen können, wenn du ständig in der Nacht an Harndrang leidest und dieser immer heftig ausfällt. Empfohlen wird Petroselinum bei Blasenschwäche und Reizblase.

Bei sehr starkem Harndrang wird dieses Mittel empfohlen, vor allem, wenn der Urin nicht zurückgehalten werden kann. In dem Fall scheidest du am Tage und in der Nacht große Mengen Urin aus.

Dieses Mittel wird empfohlen, wenn eine Harninkontinenz vorliegt und das Wasserlassen schmerzt. Wenn du eine Blasen- oder gar eine Harnwegsentzündung hast. Oder wenn du ein Mann bist und deine Prostata vergrößert ist.

Ursachen für Harninkontinenz

Für die Harninkontinenz kann es recht viele Gründe geben. So die Blasenentzündung, aber auch Blasensteine. Es kann eine anatomische oder eine funktionelle Störung vorliegen. Es kann auch an einer Schwächung durch eine Krankheit passieren oder durch einen Tumor. Selbst Stress kann das Problem verursachen, ebenso ein altersbedingter Funktionsverlust. Eine Störung im Hirn kann für die Inkontinenz sorgen oder gar eine neurologische Erkrankung. Der wohl schönste Grund für eine vorübergehende Inkontinenz dürfte die Schwangerschaft sein.

Die Krankheit wird übrigens in vier verschiedene Formen eingeteilt. Da wären die Dranginkontinenz, die Reflexinkontinenz, die Belastungsinkontinenz auch bekannt als Stressinkontinenz und die Überlaufinkontinenz. Je nach Inkontinenz, sind die Beschwerden auch recht verschieden.

Symptome von Harninkontinenz

Bei einer Dranginkontinenz wirst du einen starken Harndrang verspüren, bevor es zu dem Harnverlust kommt. Bei der Überlaufinkontinenz hingegen ist es so, dass bei der Leerung der Blase immer Restharn verbleibt, der dann später ohne deine Kontrolle abgegeben wird. Bei Stressinkontinenz wieder ist es so, dass du einfach Harn verlierst, ohne einen Drang zu bemerken. Bei der Reflexinkontinenz ist dies ebenso, hier verlierst du Harn, weil es zu Kontraktionen der Blasenwandmuskulatur kommt. Hier könnten helfen Abies canadensis, Ferrum metallicum, Quassia amara oder andere Globuli.

Eine Therapie der Harninkontinenz sollte angestrebt werden, vor allem, wenn eine Krankheit vorliegt. Diese muss behandelt werden, damit sich deine Inkontinenz wieder legen kann.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Harninkontinenz

Wenn du Probleme mit dem Harnabgang hast, solltest du diese auf jeden Fall ärztlich abklären lassen. Es gibt einige Fälle, bei denen keine ärztliche Behandlung von Nöten ist, aber ebenso auch Fälle, wo dem so ist. Nebenher kannst du Homöopathie für dich einsetzen, die aber nie Ersatz für die ärztliche Behandlung ist!