Was ist Erschöpfung/Schwäche?

Erschöpfung/Schwäche? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Silicea, Ambra und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Elnur
Erschöpfung/Schwäche? Wir zeigen dir wie du mit Hilfe von Silicea, Ambra und anderen Globuli schon bald wieder fit bist! © Elnur

Erschöpfung kann leider jeden treffen. Es ist ein Zustand, der bei geistiger oder körperlicher Belastung auftreten kann. Man fühlt sich schlapp, müde und hat keinen Antrieb mehr. Vor allem bei einer lang anhaltenden Erschöpfung kann auch ein Burn-Out vorliegen. Leider kann aber auch bei Erschöpfung eine Krankheit verborgen sein. Somit solltest du auf jeden Fall deinen Arzt aufsuchen, um herausfinden zu lassen, was genau hinter deiner Schwäche steckt.

Homöopathische Mittel können eingesetzt werden, um mehr Energie zu erhalten. Um wieder mehr Kraft zu haben. Aber bitte denke daran, deinen Zustand ärztlich abklären zu lassen. Bei einem Burn-Out oder einer Krankheit brauchst du ärztliche Hilfe, die Homöopathie reicht hier nicht aus, kann aber begleitend eingesetzt werden, um Beschwerden zu lindern.

Schaue dir einige homöopathische Mittel an, und sehe selbst, wobei sie dir eine Hilfe sein könnten. Wir stellen dir einige davon vor!

Homöopathische Mittel zur Behandlung von Erschöpfung/Schwäche

Dieses Mittel wird bei geistiger und körperlicher Erschöpfung empfohlen. Vor allem nach langen Reisen kann es eine Hilfe sein. Du kannst Arnica auch vorsorglich einnehmen, wenn du weißt, dass dein Tag lang wird und kannst damit Müdigkeit vermeiden.

Dieses Mittel wird bei starker Erschöpfung empfohlen. Wenn dich einfach jede kleinste Anstrengung schon überlastet. Meist tritt diese Erschöpfung durch Durchfall und Erbrechen auf.

Argentum nitricum

Das Mittel wird gerne bei geistiger Erschöpfung eingesetzt, vor allem, ausgelöscht durch Termindruck, Prüfungsangst oder Versagensängste. Auch bei Alpträumen könnte es dir eine Hilfe sein.

Wenn du an tiefer Erschöpfung leidest, wo sich der Kopf schwer anfühlt, dir das Denken schwer fällt, du vergesslich bist und hysterisch reagierst, könnte dir Ambra eine Hilfe sein.

Du leidest an Gedächtnisdefiziten und hast keine Lust mehr, am täglichen Leben teilzunehmen? Du unternimmst kaum noch was und dich verlangt es nach Ruhe und Schlaf, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit? Dann könnte dir das Mittel eine Hilfe sein.

Das Mittel wird vor allem bei körperlicher und geistiger Leistungsschwäche eingesetzt, wenn du ständig müde und matt bist und immer an Kopfweh leidest. Wenn dein Immunsystem so geschwächt ist, dass du ständig Infektionen bekommst.

Conicum maculatum

Dieses Mittel wird vor allem bei Altersschwäche eingesetzt. Wenn man vom Alter ausgezehrt ist und keinen Antrieb hat. Wenn der Gang zittrig ist und eine Hypochondrie vorliegt.

Wenn du träge bist und dich nicht bewegen möchtest und auch keine Lust hast, nachzudenken, kannst du das Mittel für dich einsetzen.

Bei chronischer Müdigkeit und Antriebslosigkeit könntest du von diesem Mittel profitieren.

Das Mittel wird gerne eingesetzt, wenn Patienten eine große Schwäche aufweisen und eher melancholisch und ängstlich wirken. Wenn sie lange sitzen und zu nichts mehr Lust haben.

Cadminum sulfuricum

Das Mittel wird empfohlen, wenn die Erschöpfung/Schwäche durch eine schwere Erkrankung ausgelöst wurde. Wenn dich dabei Erbrechen und ständiges Frieren begleiten!

Gelsemium

Wenn du dich nach Stress ausgelaugt fühlst und vor Terminen eher mit Benommenheit und Schwindel reagierst, könnte dieses Mittel eine Hilfe sein. Vor allem, wenn du oft an nervösem Durchfall leidest.

Helonias

Du leidest an Erschöpfung mit Unterleibschmerzen, die Beschwerden sind bei der Arbeit besser? Du bist sehr niedergeschlagen? Dann solltest du es mit Helonias probieren.

Das Mittel hilft dir, wenn deine Erschöpfung schon nahe am Burn-Out ist. Denke aber bitte daran, dass nur Homöopathie alleine keine Hilfe ist. Du kannst das Mittel aber nehmen, wenn du immer müde bist und dich allgemein schwach fühlst.

Lycopus virginicus

Das Mittel kann dir eine Hilfe sein, wenn du antriebslos bist und dabei an Schlafstörungen, Herz- und Magenbeschwerden leidest.

Bei Wortfindungsstörungen durch Stress und sogar Gedächtnisverlust, kannst du das Mittel für dich einsetzen. Vor allem, wenn dir jeder Tag endlos erscheint.

Piper methysticum

Wenn du dich müde fühlst und nicht aufnahmefähig, aber kurz vor einer Prüfung stehst, kannst du dieses Mittel für dich einsetzen.

Silicea

Du bist überarbeitet und fühlst dich dauernd erschöpft? Dann kannst du es mit Silicea probieren!

Du bist am Tage immer müde und willst am liebsten ständig schlafen? Du fühlst dich matt und kannst dich auf nichts konzentrieren? Dann probiere es mit diesem Mittel!

Ursachen für Erschöpfung/Schwäche

Die Gründe für Erschöpfung und Schwäche können verschieden sein. Du kannst überarbeitet sein, an einer Krankheit leiden, viel Stress haben oder auch an Schlafmangel leiden. Sogar eine Medikamentennebenwirkung könnte vorliegen oder aber ein Jetlag. Es ist wichtig, dass du genauer hinschaust, woher deine Probleme kommen und auch einen Arzt aufsuchst, der eine schwere Erkrankung ausschließen sollte. Es kann einfach nur eine leichte Erkältung vorliegen, aber leider auch eine Erkrankung von Herzen, Leber, Lunge oder Nieren. Es kann sich auch um eine Stoffwechselstörung handeln oder um eine Blutarmut. Daher lasse dies unbedingt abklären!

Symptome von Erschöpfung/Schwäche

Es gibt viele verschiedene Symptome von Erschöpfung und Schwäche. Du kannst traurig sein, Unlust verspüren, müde sein. Du kannst antriebslos sein, desinteressiert. Konzentrationsstörungen können dabei vorliegen, ebenso eine muskuläre schwäche und Gelenk- wie auch Kopfschmerzen. Sogar Verdauungsprobleme können dazu auftreten! Helfen könnten dir Helonias, Medorrhinum und andere Globuli.

Fazit – homöopathische Mittel gegen Erschöpfung und Schwäche

Gehe zuerst zu deinem Arzt und lasse eine Erkrankung ausschließen. Wenn der Grund klar ist, kannst du auch homöopathische Mittel unterstützend einnehmen. Außerdem solltest du bei Stress schauen, wie du diesen senken kannst. Sport kann dabei helfen, regelmäßige Pausen für dich oder auch die Meditation!