Hausmittel und Alternativmedizin gegen Krankheiten
N
E
U

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen? Mit unseren Hausmitteln kannst du mit einer Behandlung beginnen und den Schmerz lindern. © DoraZett

Ohrenschmerzen? Mit unseren Hausmitteln kannst du mit einer Behandlung beginnen und den Schmerz lindern. © DoraZett

Ohrenschmerzen sind unberechenbar und extrem schmerzhaft. Ohrenschmerzen kommen meist von Entzündungen des Mittel- bzw. Innenohres. Diese werden oft durch eine Verletzung des Trommelfells oder der äußeren Gehörgänge ausgelöst. Aus diesem Grund gilt, dass das Ohr niemals mit harten Gegenständen gereinigt werden darf. Die klassische Mittelohrentzündung entsteht durch eine bakterielle Infektion, welche eine Eiterbildung mit sich bringt. Der Druck der sich auf die empfindsamen Nerven des Mittelohres ausübt sorgt für schmerzen. Bei akuten Problemen sollte immer ein Arzt aufgesucht werden, dennoch gibt es jede Menge Hausmittel um Ohrenschmerzen zu bekämpfen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen unsere Hausmittel, Homöopathie und Naturheilkunde um Ohrenschmerzen effektiv und ohne Nebenwirkungen zu behandeln.

Diese Tipps helfen bei Ohrenschmerzen

  1. Vermeiden Sie Geräusche in hohen Tonlagen.
  2. 2 Esslöffel Kamillenblüten werden mit 5 Esslöffel heißem Sonnenblumenöl übergossen. Bitte 24 Stunden ziehen lassen und anschließend dann auspressen. Außerdem dunkel und kühl lagern. Tränken Sie einen Wattebausch darin und stecken ihn in das schmerzende Ohr.
  3. Nehmen Sie Rotlicht oder ein Heizkissen. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Ohr nicht zu heiß wird.
  4. Zerdrücken Sie eine gekochte Kartoffel und wickeln Sie den heißen Brei in ein Tuch. Halten Sie dieses auf Ihr Ohr.
  5. Bereiten Sie ein Kamilendampfbad vor und halten Sie das schmerzende Ohr über die aufsteigenden Dämpfe des Bades.
  6. Schneiden Sie eine Zwiebel klein und zerdrücken Sie diese auf einem Tuch bis es mit dem Zwiebelsaft voll ist. Legen Sie dieses anschließend für 30 Minuten auf Ihr Ohr.
  7. Behandeln Sie bei einer leichten Entzündung das betroffene Ohr mit einer Mischung aus Glycerin und Alkohol.
  8. Generell ist zu beachten, dass ein Fremdkörper nur vom Arzt entfernt wird.
  9. Wenn sich in Ihrem Ohr ein Ohrenschmalzpropfen gebildet hat, versuchen auf keinen Fall diesen mit einem Wattestäbchen herauszuholen. Meistens drücken Sie den Pfropfen noch weiter ins Ohr hinein.
  10. Kauen Sie öfter einen Kaugummi. Durch die ständigen Kaubewegungen öffnet sich die Eustachische Röhre zwischen Mittelohr und Mundhöhle.
  11. 30 Gramm getrocknete und kleingehackte Blüten der Königskerze werden mit 100 Gramm kaltgepreßtem Olivenöl in eine helle Glasflasche gegeben. Die Flasche muß 4 Wochen am Fensterbrett in der Sonne stehen.
  12. Geben Sie einen Tropfen japanisches Heilpflanzenöl auf Watte und stecken Sie diese in Ihr Ohr.
  13. Wickeln Sie eine geschälte Knoblauchzehe in ein Küchenpapier und legen Sie die Zehe ins Ohr.
  14. Zerhacken Sie Petersilie und schlagen Sie den Brei in ein Tuch. Legen Sie dieses circa 40 Minuten aufs Ohr.
  15. Sie bekommen Ohrenschmerzen bei Start und Landung im Flieger bzw. bei schnellen Höhenwechseln im Auto? Das liegt an der Veränderung des Luftdrucks. Drücken Sie bei geschlossenem Mund beide Nasenflügel zusammen und machen Sie durch das dagegen Atmen einen Druckausgleich.
  16. Schützen Sie beim Baden Ihre Ohren mit Watte.
  17. Tropfen Sie in das schmerzende Ohr ein bis zwei Tropfen warmes, aber nicht heißes, Öl.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]