Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Wetterfühligkeit

Wetterfühlig? Mach dir keine Sorgen. Wir haben viele bewährte Tipps die dir helfen können. © agenturfotografin

Wetterfühlig? Mach dir keine Sorgen. Wir haben viele bewährte Tipps die dir helfen können. © agenturfotografin

Viele Menschen sind sehr wetterfühlig. Gerade bei schnell wechselnden Wetterlagen kommt es immer wieder vor, dass die Menschen über Beschwerden klagen. Wetterfühligkeit ist auch als Meteorpathie bekannt. Es ist eine Überempfindlichkeit gegenüber verschiedenen Witterungserscheinungen. Zu den Witterungserscheinungen zählen unter anderem Hitzewellen, drückende Luft, ständig wechselnde Luftfeuchtigkeit, Gewitter und noch vieles mehr. Wer ein wetterfühliger Mensch ist, der wird über ein schlechteres Allgemeinbefinden, eine schwankende Stimmungslage und eine verminderte Leistungsfähigkeit klagen. Unsere Gesundheit durchläuft durch die Wetterschwankungen ein ständiges Auf und Ab. Das Schlimme ist, die Wetterlagen werden aufgrund des Klimawandels immer wechselnder. Für Betroffene heißt das letztendlich, dass es immer öfters zu den wetterfühligen Beschwerden kommt. Migräne, eingeschränkte Konzentrationsfähigkeit, Müdigkeit, Schlafstörungen, Depressionen und Weiteres werden das Leben bestimmen. Manchmal ist es sogar so schlimm, dass derjenige gar nicht mehr arbeitsfähig ist. Gegen das ganze Problem können verschiedene Medikamente genommen werden. Doch es gibt auch viele Hausmittel, Mittel aus der Homöopathie oder der Naturheilkunde, die in diesen Fällen sehr hilfreich und gut sein können. Allerdings ist es bisher nicht medizinisch erwiesen, dass das Wohlbefinden der Menschen mit der eintretenden Wetterschwankung verbunden ist. Statistisch gesehen ist es aber so, dass die Leiden der Menschen dann auftreten, wenn es zu Wetterschwankungen kommt. Im Prinzip ist die Wetterfühligkeit keine richtige Krankheit. Es bedeutet letztendlich, dass der menschliche Organismus mit den Wetterschwankungen nicht zurechtkommt. Doch mit vielen Hausmitteln und Mitteln der Homöopathie können die größten Probleme beheben oder zumindest minimieren.

Diese Tipps helfen bei Wetterfühligkeit

  1. Bei Kopfschmerzen massieren Sie die Kopfhaut mit kreisenden Bewegungen. Fangen Sie bei den Schläfen an
  2. Nehmen Sie einen halben Salzhering auf einem Vollkornbrot zu sich
  3. In einer Tasse mit Lindenblütentee füllen Sie zwei Teelöffel Melissengeist hinzu und trinken das
  4. Es bietet sich an, am Vormittag ein Weißbier zu trinken
  5. Im Nackenbereich bietet es sich an, lauwarme oder kühle Duschen zu machen
  6. Fangen die Beschwerden an, dann essen Sie schnell eine Portion Senf- oder Salzgurken
  7. Ein gemütliches Entspannungsbad mit Rosmarin oder Baldrian hilft Wunder
  8. Trinken Sie am besten dreimal täglich eine Tasse Melissentee
  9. Ein Fußbad in 10 Liter warmem Wasser mit 30 Gramm Senfmehl soll sehr schnell helfen. Die Füße sollten ungefähr zwischen 5 und 8 Minuten gebadet werden
  10. Kartoffelsaft wirkt schmerzlindernd. Wer über Kopfschmerzen klagt, der sollte eine rohe Kartoffel durchschneiden und mehrere Male, natürlich mit der Schnittfläche, über die Schläfen und die Stirn reiben
  11. Bewegung an der frischen Luft tut immer gut
  12. Das Einreiben von Schläfen und Nasenwurzeln mit Pfefferminzöl ist eine sehr gute Wahl
  13. Brühen Sie einen Teelöffel zerkleinerte Waldbeeren in einer Tasse mit heißem Wasser. Das Ganze decken Sie 10 Minuten lang zu und lassen es ziehen. Danach abseihen und langsam trinken
  14. Es ist wichtig, eine Pause einzulegen. Legen Sie sich einfach ganz flach auf den Boden in einem dunklen Zimmer. Eine halbe Stunde sollten Sie nun ruhen
  15. Ist der Föhn die Ursache für die Beschwerden, dann sollten Sie schwarzen Kaffee mit Zitrone zu sich nehmen
  16. Holen Sie sich ein Einmachglas, welches mit Kristallsalzsteinen gefüllt ist. So ein Glas gibt es im Reformhaus. Das Glas muss mit kaltem Wasser gefüllt werden. Ein bis zwei Stunden später hat sich eine 26prozentige Solelösung gebildet. Diese Lösung gießen Sie dann in eine Falsche und stellen sie in den Kühlschrank. Einmal pro Tag nehmen Sie gerade einmal einen Teelöffel in einem viertel Liter Wasser zu sich
  17. Sport am Morgen bietet sich auch gegen Wetterfühligkeit an. Gleich nach dem Aufstehen bietet es sich an, auf einem Zimmerfahrrad zu fahren. Durch das Radfahren wird die Produktion von wichtigen schmerzlindernden und natürlichen Substanzen angeregt
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]