Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Konzentrationsschwäche

Probleme beim konzentrierten Arbeiten? Mach dir keine Sorgen. Wir haben eine Menge Tipps für dich. © Picture-Factory

Probleme beim konzentrierten Arbeiten? Mach dir keine Sorgen. Wir haben eine Menge Tipps für dich. © Picture-Factory

Konzentrationsschwäche ist weit verbreitet. Und zwar wird darunter eine Schwäche verstanden, sich auf eine bestimmte Tätigkeit zu konzentrieren und diese zu halten. Es ist so, dass die Konzentrationsschwäche von psychosomatischem, organischem und neurologischem Ursprung sein kann. Sie tritt auch in unterschiedlichen Stärken auf. Meistens fängt es so an, dass Ihnen das Gesprächstempo einfach zu hoch ist und Sie daher kaum noch mitbekommen, was überhaupt geredet wird. Außerdem sind Sie immer wieder erfolglos auf der Suche nach Begriffen. Dieser Anfall von Konzentrationsschwäche kann jede Altersklasse treffen und kann mit Hausmitteln und Mitteln der Naturheilkunde sehr gut behandelt werden. Doch wie kommt es eigentlich zu Konzentrationsschwäche? Wenn Sie sich auf eine Sache länger konzentrieren müssen und ganz angespannt vor dem Computer sitzen oder einem wichtigen Gespräch zuhören, dann ist es ganz normal, dass nach einer gewissen Weile die Konzentration nachlässt. Ein Schwächeanfall kann beispielsweise Schüler während einer Prüfung treffen, Autofahrer bei längeren Fahrten und sogar bereits beim Einkaufen. Natürlich ist das immer eine blöde Situation, egal wann die Konzentrationsschwäche auftritt. Tritt die Konzentrationsschwäche häufiger auf, dann bietet es sich an, einen Arzt zu konsultieren. Aber auch gute Hausmittel, Mittel der Homöopathie und Naturheilkunde sind sehr gute Mittel. Das Beste daran ist, dass bei diesen Mitteln keine Nebenwirkungen auftreten. Die altbewährten Hausmittel sind eine sehr gute Alternative zu Medikamenten.

Diese Tipps helfen bei Konzentrationsschwäche

  1. Traubenzucker hilft immer. Daher bietet sich die Einnahme von Traubenzuckertabletten an.
  2. Ein frisch aufgebrühter grüner Tee oder Mate ist gut und hilft bei Konzentrationsschwäche.
  3. Gute Hausmittel sind Walnüsse und Salbeiblätter. Täglich drei Walnüsse essen und auf Salbeiblättern kaufen, hilft.
  4. Durch ein Glas kaltes Mineralwasser wird die Konzentration wieder angekurbelt. Es kann auch ein Glas Leitungswasser sein.
  5. Wer die Schläfen mit Franzbranntwein einreibt, kann ebenfalls gute Erfolge erzielen.
  6. Der Genuss von Sojaprodukten, Nüssen, Pilzen, Buttermilch, Weizenkeimprodukten, Leinsamen oder Buttermilch ist ebenfalls generell für die Aufbesserung der Konzentration bestens geeignet.
  7. Kauen ist für die Konzentration besonders förderlich. Das Gehirn wird wesentlich besser durchblutet und die Konzentrationsfähigkeit um 20 Prozent verbessert. Auf einen Kaugummi (zuckerfrei) oder einem Stückchen Brötchen kauen bietet sich zur Unterstützung an.
  8. Stress ist ein Feind der Konzentration. Stresshormone müssen abgebaut werden, damit die Konzentration wieder besser funktioniert. Durch Wandern, Radfahren oder Laufen werden die Stresshormone gezielt abgebaut.
  9. Ein weiteres Hausmittel sind Basilikumblätter. Der Geruch von zerriebenen Basilikumblättern muss einfach nur eingeatmet werden. Einfach mit den Fingern zerreiben.
  10. Lässt die Konzentration während der Arbeit oder daheim bei den Hausaufgaben oder Computerarbeiten nach, dann sollte das Fenster aufgemacht und fünf Minuten tief durchgeatmet werden.
  11. Essen Sie einen Apfel oder eine Banane, um die Konzentration wieder auf Vordermann zu bringen.
  12. Es bietet sich an, Arme und Beine über einen Zeitraum von drei Minuten intensiv durchzuschütteln.
  13. Wenn Sie gleichzeitig mit der linken Hand am rechten Ohr und mit der rechten Hand am linken Ohr reiben, wird ebenfalls ein Stück Konzentration zurückgewonnen.
  14. Essen Sie am besten frühs, mittags und abends einen gehäuften Esslöffel Brombeer-Marmelade. In der Marmelade sind Duft- und Farbstoffe enthalten, die die Gehirnaktivität anregen und zu mehr Konzentration verhelfen.
  15. Halten Sie Ihren Unterarm und Ellenbogen fünf Minuten unter kaltes laufendes Wasser.
  16. Durch das Lösen von Kreuzworträtseln werden das Gehirn und die Konzentration trainiert. Wer das im Alter noch regelmäßig macht, bleibt wesentlich länger auf geistiger Ebene fit.
  17. Der Genuss von Waldmeistertee zweimal am Tag ist für die Konzentration sehr förderlich. Hierfür nehmen Sie 2 TL getrocknetes Waldmeisterkraut und übergießen es mit ¼ Liter kochendem Wasser. Dann muss es 15 Minuten abgedeckt ziehen gelassen werden. Danach einfach abseihen und wenn es lauwarm ist, trinken. Zu viel Waldmeistertee kann aber zu Schwindel oder Kopfschmerz führen. Daher nur eine Tasse am Morgen und eine Tasse am Abend trinken.

Bitte beachte

Die Informationen die wir dir zur Verfügung stellen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Wende dich bei Beschwerden und Krankheiten unbedingt an einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker!
Jetzt bewerten!
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]