Hausmittel gegen Gedächtnislücken

Wieder mal was vergessen? Mit unseren bewährten Hausmitteln helfen wir dir dein Gedächtnis zu trainieren. © pathdoc

Wieder mal was vergessen? Mit unseren bewährten Hausmitteln helfen wir dir dein Gedächtnis zu trainieren. © pathdoc

Wo ist mein Autoschlüssel? Wie war noch gleich Ihr Name? Ich habe vergessen, welche Farbe deiner Jacke gestern hatte. Oh nein, schon wieder einen Termin vergessen! – Das kommt Ihnen bekannt vor? Wir sprechen von Gedächtnislücken oder Vergesslichkeit. Mit zunehmendem Alter fällt es uns naturgemäß schwerer, uns Dinge zu merken. Das beginnt bereits im Alter von circa 30 Jahren. Bei manchen Menschen handelt es sich dabei auch lediglich um eine Charaktereigenschaft. Sie messen manchen Dingen einfach weniger Bedeutung zu. Gegen die alltäglichen Gedächtnislücken und die Vergesslichkeit können Sie mit Hausmitteln, der Naturheilkunde oder Homöopathie angehen. Bringen Sie damit Ihre Fähigkeit, sich Dinge zu merken, wieder in Gang. Wie alles an und in unserem Körper braucht auch das Gedächtnis regelmäßiges Training. Gesteigerte Vergesslichkeit oder größere Gedächtnislücken können jedoch ihre Ursache auch in Grunderkrankungen wie Alzheimer oder Demenz haben. Diese Krankheiten schreiten langsam voran und führen im Endstadium zum völligen Verlust der Erinnerung. Damit schränken sie das Leben wesentlich ein und Betroffene können oft ohne fremde Hilfe und Pflege nicht mehr alleine leben. Haben Sie Bedenken in dieser Hinsicht, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt. Manchmal merkt man selbst nichts von fortschreitenden Gedächtnislücken. Nehmen Sie Hinweise darauf aus Ihrem Umfeld ernst. Man will Ihnen helfen. Mit aktivem Gedächtnistraining und unseren Hausmitteln bleiben Sie jedoch lange geistig fit und rege.

Tipps und Tricks gegen Gedächtnislücken und Vergesslichkeit

  1. Prägen Sie sich einen Monat lang 10 Minuten täglich etwas ein. Das ist besser, als einmal wöchentlich 1 Stunde büffeln
  2. Nüsse sind gut für die Hirnleistung. Essen Sie am ersten Tag 1 Nuss und an jedem weiteren Tag 1 Nuss mehr. Wenn Sie bei 25 Nüssen am Tag angelangt sind, reduzieren Sie wieder täglich um eine Nuss bis auf Null
  3. Sprechen Sie Namen, Straßenbezeichnungen und Ortsnamen laut aus. Durchaus auch mehrfach hintereinander. So können Sie sie sich besser merken
  4. Verzichten Sie auf Speisen, die Glutamat enthalten
  5. Spielen Sie mit anderen Gedächtnisspielen, um die Merkfähigkeit zu trainieren. Memory ist ein guter Einstieg
  6. Die Extrakte des Gingko-Baumes steigern die Konzentration. Machen Sie eine Kur mit einem solchen Präparat
  7. Vermeiden Sie Stress. In Stresssituationen wird vermehrt das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet, welches vergesslich macht
  8. Wenn Sie sich schlecht Gesichter merken können, schauen Sie besonders genau hin. Konzentrieren Sie sich auf besondere Merkmale wie zum Beispiel ein hoher Stirnansatz, volle Lippen, eine schiefe Nase
  9. Schüßler-Salze Nr. 1, Nr. 2, Nr. 5, Nr. 7, Nr. 9 und Nr. 11 wirken gegen Vergesslichkeit und Gedächtnislücken
  10. Achten Sie auf ausreichend Omega-3-Fettsäuren in Ihrer Nahrung. Essen Sie mehr Fisch, Sojaprodukte und Weizenkeime
  11. Auch Lecithin ist wichtig für das Hirn. Es ist verstärkt in Milch- und Sojaprodukten enthalten
  12. Die schnelllebige Zeit verleitet uns dazu, Daten einfach auszulagern und bei Bedarf abzurufen. Dazu nutzen wir Handy, Haustelefon und Computer. Meist wissen wir nicht mal mehr die Telefonnummer der nächsten Bekannten und Verwandten aus dem Kopf. Fangen Sie an, sich die Nummern wieder selbst zu merken. Prägen Sie sich morgens 1 Nummer ein und überprüfen Sie abends, ob Sie sie noch wissen. Steigern Sie nach Möglichkeit täglich um 1 Nummer
  13. Brokkoli ist gesund und fördert die Konzentration. Bauen Sie das leckere Gemüse öfter in Ihren Speiseplan ein
  14. Lein- und Rapsöl beinhalten viel Vitamin B. Das wirkt konzentrationsfördernd. Verwenden Sie es so oft als möglich
  15. Trinken Sie täglich 1 bis 3 Tassen frisch zubereiteten Tee aus Gotu Kulan und Jiaogulan-Blättern. Sie bekommen diese speziellen Kräuter in der Apotheke
  16. Alkohol, Nikotin und alle anderen Drogen sind Gift! Nicht nur für den Körper und die Seele, sie greifen auch direkt Ihren Merkspeicher an. Verzichten Sie darauf!
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]