Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Depressionen

Depressionen? Mit unseren Hausmitteln helfen wir dir wieder auf die Beine. © pathdoc

Depressionen? Mit unseren Hausmitteln helfen wir dir wieder auf die Beine. © pathdoc

Vom deutschen Bundesgesundheitsministerium wird geschätzt das 4 Millionen Deutsche an einer Depression leiden. Damit ist die Depression die am weitest verbreitete psychische Erkrankung. Der Begriff Depression stammt aus dem Lateinischen und kann von deprimere (niederdrücken) abgeleitet werden. Im Allgemeinen ist die Anzahl der depressiven Frauen höher, als die der Männer. Die Altersgruppe zwischen 18 und 25 Jahren ist am häufigsten von dieser Erkrankung betroffen. Allerdings macht die Depression vor keinem Alter halt und es werden Symptome in jedem Alter festgestellt. Depressionen gehören zu den affektiven Störungen, d.h. beim Erkrankten kommt es häufig zu Stimmungs- und Antriebsschwankungen. Eines der Hauptsymptome einer Depression ist Niedergeschlagenheit und tiefe Traurigkeit. Zwar hat jeder Mensch Phasen, in denen er traurig ist, jedoch kann er sie zeitweilig vergessen und nach gewisser Zeit lässt die Niedergeschlagenheit nach. Ein depressiver Mensch dagegen verharrt in der Traurigkeit und es entsteht eine quälende emotionale Leere in ihm. Die Depression kann so weit gehen, dass sie den Betroffenen im alltäglichen Leben einschränkt. Wenn zum Beispiel Selbstzweifel den Erkrankten plagen und er keine Lust mehr auf Dinge hat, die ihm vor der Erkrankung Spaß gemacht haben. Außerdem fallen dem Erkrankten alltägliche Aufgaben, wie zum Beispiel der Haushalt, schwer und quälend. Depressionen können mit Hilfe von Medikamenten bekämpft werden, die jedoch häufig Nebenwirkungen mit sich bringen können. Daher sollte man zunächst die Behandlung mit Hausmitteln, Homöopathie oder Naturheilkunde in Erwägung ziehen.

Diese Tipps helfen bei Depressionen

  1. Johanniskraut hilft die Stimmung aufzuhellen. Trinken Sie deshalb dreimal pro Tag eine Tasse Johanniskrauttee.
  2. Sport hilft dabei, die Depressionen zu überwinden, da bei sportlichen Aktivitäten Endorphine ausgeschüttet werden.
  3. Durch die Inhaltsstoffe einer Banane werden beim Verzehr ebenfalls Glückshormone freigesetzt. Deshalb empfiehlt es sich, bei Depressionen ab und an mal eine Banane zu essen.
  4. Achten Sie bei Depressionen darauf, nicht zu viel allein zu sein. Gehen Sie unter Leute und treffen Sie Freunde. Sprechen Sie mit Ihren Freunden über Ihre Sorgen und Sie werden überrascht sein, wie viel besser es Ihnen nach einem solchen Gespräch geht.
  5. Ein weiteres Heilmittel gegen Depressionen ist Kalmuswurzel. Lösen Sie eine Messerspitze Kalmuswurzelpulver mit ¼ l Wasser auf und trinken Sie davon 1 Glas täglich.
  6. Oder probieren Sie es mal mit Mönchspfefferextrakt. Nehmen Sie dreimal täglich einen halben Teelöffel Mönchspfefferextrakt mit warmem Wasser zu sich. Nach einem halben Jahr werden Sie die Wirkung spüren.
  7. Viel Schlaf kann Ihnen auch helfen. Falls Sie Einschlafprobleme haben, nehmen Sie, bevor Sie ins Bett gehen, ein zehnminütiges Fußbad. Sie werden gleich merken, dass Sie viel ruhiger sind und dadurch besser einschlafen können.
  8. Eine weitere Methode, um seine Depressionen zu überwinden ist es, sich vor den Spiegel zu stellen und sich eine Minute lang anzulächeln. Dadurch gewinnen Sie Selbstvertrauen, das Sie auf andere Menschen übertragen werden.
  9. Bei Depressionen helfen ebenso Nahrungsmittel mit viel Kalzium und Aminosäuren, was man  zum Beispiel in Fisch, Bohnen, Milch und den schon genannten Bananen findet. Achten Sie generell auf Ihre Ernährung und es wird Ihnen nicht nur Ihre Seele sondern auch Ihr Körper danken.
  10. Viele Heilpraktiker empfehlen, Ihren Füßen größere Beachtung zu schenken. Es ist überraschend, wie sehr das autonome Nervensystem durch eine Fußpflege beruhigt werden kann. Insbesondere der mittlere Teil des Fußballes spielt hier eine wichtige Rolle. Schenken Sie ihm deshalb bei einer Fußmassage oder einem Fußbad besondere Beachtung.
  11. Ein weiterer Körperteil, der bei entsprechender Behandlung die Depressionen lindern kann, ist das Ohr. Versuchen Sie es einmal, indem Sie sich hinsetzen und das Ohr ungefähr 30 Sekunden in alle Richtungen mit Daumen und Zeigefinger  ziehen. Wiederholen Sie diese Prozedur mit dem gesamten Ohr und Sie werden nach einer Weile eine beruhigende Wirkung feststellen.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]