Hausmittel gegen Cholesterin

Schlechte Cholesterin Werte? Mach dir keine Sorgen. Mit unseren Hausmitteln helfen wir dir bei der Behandlung. © Jamrooferpix

Schlechte Cholesterin Werte? Mach dir keine Sorgen. Mit unseren Hausmitteln helfen wir dir bei der Behandlung. © Jamrooferpix

Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist bei vielen Menschen zu finden. Er gehört zu den am meisten vorkommenden Volkskrankheiten der modernen Geschichte. So ist Cholesterin in aller Munde. Cholesterin kommt in unserer Nahrung ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vor. Wir führen unserem Körper Cholesterin also über die Nahrung zu. Gleichzeitig produziert unsere Leber selbst Cholesterin. Da kann schnell etwas aus dem Gleichgewicht geraten. Erhöhte Cholesterinwerte können einen Herzinfarkt ebenso auslösen wie einen Schlaganfall. Die Folgen sind oft nicht absehbar, vermindern meist die Lebensqualität enorm und enden oft mit dem Tod. Es ist daher geraten, den Cholesterinspiegel gut im Auge zu haben. Die Forschung hat mittlerweile enorme Fortschritte und es stehen wirksame Medikamente zur Verfügung. Dabei ist es recht einfach, mit Hausmitteln und einer entsprechenden Lebensweise für Werte im Normalbereich zu sorgen. Die Naturheilkunde und Homöopathie kennen die Mittel der Natur zur Unterstützung bei Krankheiten aller Art. Wenn Sie selbst erhöhte Cholesterinwerte haben, beherzigen Sie die Tipps, um schweren Erkrankungen vorzubeugen oder diese zu heilen. Drei Punkte sind wichtig für den erfolgreichen Kampf gegen zu hohe Cholesterinwerte: richtige Ernährung, Sport und Nikotinverzicht. Auf was sollten Sie bei Ihrer Ernährung achten? – Essen Sie öfter Fisch und verzichten dafür auf fettes Fleisch, tauschen Sie tierische Fette und Öle gegen Pflanzliche, verdünnte Fruchtsäfte und Tee statt süßer Limonaden, Weißmehlprodukte gegen Vollkornprodukte austauschen. Tauschen Sie Chips, Schokoriegel und Knabberzeug gegen gesunde Rohkostsnacks.

Diese Tipps helfen bei erhöhten Cholesterinwerten

  1. Stellen Sie das Rauchen ein. Am besten sofort!
  2. Essen Sie reichlich Obst wie Äpfel, Beeren, Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Orangen, Bananen und Kiwi.
  3. Trinken Sie täglich eine Tasse Tee aus Wolfsbeeren. Dazu sieben Gramm Wolfsbeeren mit einer Tasse Wasser überbrühen. Lassen Sie es zehn Minuten ziehen und seihen den Tee ab.
  4. Nehmen Sie zweimal täglich zwei Gramm Pseudo-Ginseng-Pulver ein.
  5. Stellen Sie auf ballaststoffreiche Ernährung um. Essen Sie mehrmals wöchentlich hiervon: Haferkleie, Gerste, gekochte Bohnen, Hülsenfrüchte, frischer Brokkoli, Karotten, grüne Bohnen.
  6. Bewegen Sie sich ausreichend mehrmals am Tag, einmal sollten Sie dabei aus der Puste kommen. Geeignet sind laufen, radfahren und schwimmen.
  7. Verzichten Sie auf das Süßen mit Zucker, Honig ist eine gesunde Alternative.
  8. Nehmen Sie Schüßler-Salz Nr. 7
  9. Waschen und putzen Sie zwei frische, rote Paprika und geben sie mit 125 Milliliter Wasser in einen Entsafter. Mit einigen Tropfen Olivenöl verrühren und davon zweimal täglich einen Esslöffel einnehmen.
  10. Essen Sie mindestens zweimal wöchentlich Sauerkraut.
  11. Essen Sie zwei- bis dreimal wöchentlich ein Eigelb. Dieses enthält Lecithin, dieses wiederum enthält Phosphodyl-Cholin. Damit wird die Aufnahme von Cholesterin über die Darmwand gebremst und nicht aufgenommenes Cholesterin wieder ausgeschieden.
  12. Artischocken helfen bei der Fettverdauung. Bauen Sie sie möglichst oft in Ihren Speiseplan ein.
  13. Wenn es zum Essen oder Feiern mal ein Gläschen sein darf, dann verzichten Sie auf Bier und nehmen statt dessen ein Glas Wein. Rotwein ist allerdings besser als Weißwein.
  14. Mehr Fisch, weniger Fleisch. Bevorzugen Sie bei Fisch Makrele, Lachs oder Thunfisch. Sie enthalten besonders viel wertvolle Omega-3-Fettsäuren.
  15. Versuchen Sie, statt mit Salz mit Kräutern zu würzen. Viele Speisen können gut auf Salz verzichten und Ihren Cholesterinwerten tut das gut.
  16. Machen Sie für die Dauer von vier Wochen eine Trinkkur mit Artischockensaft. Sie bekommen den Saft in Apotheken, Reformhäusern oder Naturkostläden.
  17. Verzichten Sie braten auf Schmalz und Butter, verwenden Sie stattdessen Pflanzenöl. Auch auf das Brot braucht keine Butter, nehmen Sie Margarine.
  18. Essen Sie täglich frischen Knoblauch. Mindestens eine Zehe! Diese hilft nicht nur beim Cholesterin, sondern stärkt Ihre Gesundheit auf allen Ebenen.
  19. Weichen Sie 90 Gramm Erdnüsse 15 Tage lang in 300 Milliliter Reisessig ein. Über einen längeren Zeitraum essen Sie davon täglich zehn bis fünfzehn Erdnüsse. Hinterher unbedingt die Zähne putzen!
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]