Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Blasenschwäche

Blasenschwäche? Mach dir keine Sorgen. Mit unseren Tipps kannst du schnell mit der Behandlung beginnen. © bilderzwerg

Blasenschwäche? Mach dir keine Sorgen. Mit unseren Tipps kannst du schnell mit der Behandlung beginnen. © bilderzwerg

Blasenschwäche wird in der Medizin als Harninkontinenz bezeichnet und definiert den ungewollten Harnverlust. Entweder wird die Fähigkeit, den Urin kontrolliert abzugeben, im Alter verloren oder in jungen Jahren nicht erlernt. Per definitionem besteht eine Blasenschwäche bereits bei dem Verlust von Urintropfen. Jede vierte Frau und jeder zehnte Mann leiden im Laufe ihres Lebens an dem Kontrollverlust, über Ort und Zeit der Harnabgabe zu bestimmen. Aufgrund der Anatomie der Frau und auf Grund ausgewöhnlicher Belastungen wie Schwangerschaft oder Geburt, leiden signifikant mehr Frauen als Männer an einer Blasenschwäche. Ein weiterer Grund für die erhöhte Betroffenheit der Frauen sind Operationen im Unterlaib und die Wechseljahre der Frau, bei der der Östrogenrückgang das Risiko der Harninkontinenz erhöht. Bei dem Gedanken daran, nicht mehr Herr über seine Blase zu sein, tritt bei den meisten das Gefühl von Angst, Scham und Peinlichkeit ein. Deshalb sollten Sie, falls Sie betroffen sind, unbedingt handeln. Es gibt viele verschiedene Gründe für eine Harninkontinenz, daher sollten Sie unbedingt den Arzt aufsuchen, um die Ursache festzustellen. Bei Kindern wird Blasenschwäche häufig neben körperlichen, auch aufgrund seelischen Leidens verursacht. Es gibt viele verschiedene Wege, die Harninkontinenz zu behandeln. Nutzen Sie hier die zahlreichen Tipps aus der Homöopathie, sowie der Naturheilkunde und probieren Sie bewährte Hausmittel aus.

Diese Tipps helfen bei Blasenschwäche

  1. Wenn Sie an Blasenschwäche leiden, dann kauen Sie einen Esslöffel grünschaliger Kürbiskerne über den Tag hinweg.
  2. Oder/ Und essen Sie ein paar getrocknete Litschis während des Tages.
  3. Salbei unterschützt Sie bei Ihrem Problem: Kochen Sie 3 TL zerkleinerten Salbei mit ½ l Wasser und lassen Sie den Tee danach ziehen. Trinken Sie den Tee innerhalb eines Tages.
  4. Eine Mischung aus Eichenrinde, Bärentraubenblätter, Johanniskraut und Knöterich hilft ebenso bei Harninkontinenz. Geben Sie einen Esslöffel der Kräutermischung in ein Viertel kochendheißes Wasser und lassen Sie den Kräutertee 15 Minuten ziehen. Schütten Sie danach den Tee durch einen Sieb, damit Sie die Kräuter entfernen können. Der Tee sollte einen ganzen Monat reichen.
  5. Probieren Sie diesen Tee: Wermut, Johanniskraut und Schafgarbe mischen und einen Teelöffel davon mit Wasser kochen. Danach ziehen lassen und am Morgen einen Tasse trinken. Mittags reicht schon eine halbe Tasse des Kräutertees.
  6. Bei Blasenschwäche hilft auch Schüßler-Salz (Nr. 1, 3, 5 und 10). Lassen Sie sich am Besten in der Apotheke beraten.
  7. Eine weiterer Kräutertee gegen Harninkontinenz: Frauenmantel, Weidenröschen und Fenchelsamen im Verhältnis 5:3:2 mischen. Ein Teelöffel der Mischung reicht für eine Tasse kochendheißem Wasser. Lassen Sie den Tee ungefähr 8 min ziehen. Innerhalb von drei Wochen sollten Sie den Tee dreimal täglich trinken.
  8. Trinken Sie viel Preiselbeersaft (3-4 Gläser täglich)
  9. Achten Sie darauf, dass Sie auf keinen Fall weniger trinken. Es ist zu einem schlecht für Ihren Körper und zum anderem muss die Blasenmuskulatur in Übung bleiben, gerade bei Blasenschwäche.
  10. Beckenboden-Training kräftig die notwendigen Muskeln. Trainieren Sie regelmäßig und Sie werden merken, dass Ihre Probleme nachlassen.
  11. Wenn Sie Schwimmen gehen, sollte Sie danach unbedingt unverzüglich die nasse Badebekleidung ausziehen, da das Gefühl von nasser Kleidung an der Haut, den Harndrang verstärkt.
  12. Falls Ihr Kind an Harninkontinenz leidet, sollten Sie ein Toilettentraining einführen. Das heißt, dass Sie Ihr Kind immer zur gleichen Uhrzeit auf die Toilette schicken, selbst, wenn es das Gefühl hat, gar nicht auf die Toilette zu müssen. Insbesondere vor dem Schlafgehen sollten Sie einen Toilettengang etablieren.
  13. Eine spezielle Massage vor dem Schlafen würde Ihrem Kind ebenfalls helfen. Unter dem Bauchnabel befindet sich ein wichtiger Muskel, den Sie mit dem Daumen sanft massieren. Danach sollten Sie mit der geöffneten Handfläche gegen den Uhrzeigersinn um den Bauchnabel reiben. Sie können damit aufhören, sobald die Stelle warm wird.

Bitte beachte

Die Informationen die wir dir zur Verfügung stellen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Wende dich bei Beschwerden und Krankheiten unbedingt an einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker!
Jetzt bewerten!
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]