Hausmittel gegen Arthrose

Arthrose? Mit unseren bewährten Hausmitteln kannst du deinen Schmerz lindern und eine Behandlung auf natürlicher Basis starten. © psdesign1

Arthrose? Mit unseren bewährten Hausmitteln kannst du deinen Schmerz lindern und eine Behandlung auf natürlicher Basis starten. © psdesign1

Wenn wir von Arthrose sprechen, meinen wir eine sich ständig verschlimmernde Funktionsbehinderung diverser Gelenke. Die Knorpel zwischen den Gelenkteilen verschleißen, sind teilweise oder gar ganz zerstört. Die Gelenke schmerzen ununterbrochen – selbst in der Nacht! Arthrose kann sogar so schlimm werden, dass die Gelenke vollständig zerstört werden. Aus einer Studie der TNS Healthcare ging hervor, dass im Jahr 2008 rund 14 Prozent der Männer und 22 Prozent der Frauen unter Arthrose litten. Aus diesem Grund ist es unabdingbar einen Arzt aufzusuchen. Wir können aber selbst bei einer so schweren Erkrankung unsere Hausmittel und homöopathischen Mittel verwenden. Deshalb empfehlen wir Ihnen unsere Hausmittel und Homöopathie gegen Arthrose zu verwenden um diese zu behandeln. Quelle: TNS Healthcare

Diese Tipps helfen bei Arthrose:

  1. Gönnen Sie sich einmal die Woche ein Schwefelmoorbad.
  2. Schneiden Sie eine Sellerieknolle klein, kochen diese in einem Liter Wasser auf und seihen diese anschließend ab. Trinken Sie täglich 2 Tassen davon.
  3. Machen Sie beim Gymnastik keine Kniebeugen.
  4. Benutzen Sie Magerquark in Kombination mit etwas Olivenöl, vermischen dies und stellen es in den Kühlschrank. Geben Sie den Quark auf das Gelenk und umwickeln dieses. Lassen Sie den Quark circa eine halbe Stunde einwirken.
  5. Das Schwimmen am Meer und der Strandsand sind extrem gut für Ihre Gelenke.
  6. Tragen Sie mindestens einmal die Woche Enelbin Kaolin Tonerde etwa zwei bis drei Millimeter dick auf das schmerzende Gelenk.
  7. Die schmerzlindernden Substanzen von Blutegeln wirken sehr schnell und vor allem gut.
  8. Treiben Sie regelmäßig Sport. Laufen Sie ein wenig oder fahren Fahrrad.
  9. Essen Sie 3x die Woche Meeresfisch wegen den Omega 3-Fettsäuren.
  10. Trinken Sie täglich 2 – 3 Tassen Hagebuttentee.
  11. Nehmen Sie Kapseln mit Hagebuttenpulver zu sich.
  12. Nehmen Sie ein Extrakt der Teufelskralle zu sich.
  13. Strecken Sie beim Sitzen immer Ihre Beine aus. Dies sorgt für eine Schonung der Knorpel im Gelenk.
  14. Um zu gewährleisten, dass die Gelenkflüssigkeit an die Knorpel gelangt, sollten Sie vor dem aufstehen einige male Ihre Gelenke durchbewegen. Dies klappt am besten im Bett.
  15. Benutzen Sie nach Möglichkeit immer einen Aufzug.
  16. Benutzen Sie beim Wandern 2 Stöcke.
  17. Drücken Sie Orangenschalen aus und reiben das Öl auf das betroffene Gelenk.
  18. Gehen Sie Rückwärts, wenn Sie steile Stellen hinab müssen, bzw. beim laufen von Treppen.
  19. Nehmen Sie 10 g Aloe Vera, 10 g Naturkampfer 5 g Myrrhe, 10 g Sennesblätter, ein halbes Gramm Safran, 10 g Rhabarberwurzel, 10 g Zitterwurzel, 10 g Manna, 10 g Theriak venezian, 5 g Eberwurzel, 10 Angelikawurzel. Die Kräuter in 40%igem Korn oder Wodka ansetzen, in eine durchsichtige Flasche füllen und 14 Tage stehen lassen. Danach in eine dunkle Flasche umfüllen und kühl aufbewahren. Die Tinktur als Umschlag bei Fingergelenksarthrose verwenden.
  20. Man kann Schmerzen bekämpfen, wenn man im Rahmen einer Vitamin-Behandlung lange Zeit jeden Tag eine 1 Kapsel pflanzliches Vitamin E einnimmt
  21. Sellerieknolle kleinschneiden und in einem Liter Wasser aufkochen, dann abseihen. Trinken Sie täglich zwei Tassen davon.
  22. 20 rost Kastanien schälen und in Würfel schneiden. Mit dem Inhalt einer Flasche Wacholderschnaps ansetzen und in einer Flasche an einem warmen Ort zwei Wochen lang ziehen lassen. Abseihen und jeden Abend die Gelenke damit einreiben.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]