Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Antriebslosigkeit

Antriebslos? Unsere Hausmittel helfen dir dabei wieder auf die richtige Bahn. © stockWERK

Antriebslos? Unsere Hausmittel helfen dir dabei wieder auf die richtige Bahn. © stockWERK

Sicherlich kennt das Gefühl jeder, man hat einfach keine Lust aufzustehen und etwas zu machen. Man ist einfach total erschöpft und antriebslos. Der Zustand ist nicht schön, aber manchmal ist es nicht vermeidbar. Andere Menschen schaffen es auch kaum, die betroffene Person zu motivieren und für schöne Dinge zu begeistern. Die Antriebslosigkeit kann jedoch viele verschiedene Ursachen haben. Unter anderem ist es möglich, dass die Person unter Depressionen leidet, eine Unterfunktion der Schilddrüse vorliegt, Vitamin-B oder Jodmangel vorliegt. Es ist nun leider einmal so im Leben, dass es immer wieder solche Tage gibt, an denen wir ganz einfach schlaff und kraftlos sind. Gerade nach einer stressigen Woche kann es immer wieder auftreten. Manchmal ist es so, dass dieser Zustand gerade zu einem nicht passenden Zeitpunkt auftritt. Stehen beispielsweise Prüfungen an und unsere Batterie ist leer, dann bräuchten wir einen Kick beziehungsweise eine Blitzenergie. In der Homöopathie und Naturheilkunde gibt es einige Mittel. Außerdem sind viele Hausmittel bekannt, die hilfreich sein können. Klar ist auch, dass es in Apotheken schnellwirkende Mittel gibt. Doch das Suchtpotential und die verschiedenen Nebenwirkungen müssen hier beachtet werden. Es ist alles gar nicht so einfach. Doch ganz ohne Nebenwirkungen, suchtfrei und gesund gibt es viele Hausmittel und Mittel der Homöopathie, die bei Antriebslosigkeit helfen.

Diese Tipps helfen bei Antriebslosigkeit

  1. Espresso ist keine gute Wahl. Greifen Sie doch lieber zum Apfel, um wieder auf Zack zu kommen
  2. Für einen schnellen und effizienten Energieschub nehmen Sie einfach Traubenzucker zu sich
  3. Nehmen Sie 2 EL gemahlene Mandeln und lösen diese in einem Glas Milch auf. Täglich sollten Sie von dieser Mischung zwei Gläser trinken
  4. Bienen-Blütenpollen ist eine gute Wahl. Nehmen Sie einen EL zu sich und lassen den Pollen im Mund zergehen
  5. Sie können es auch so versuchen, dass Sie die Handballen ganz stark aneinanderpressen, bis sie heiß werden
  6. Für mehr Antrieb kann auch ein Riegel dunkle Schokolade mit Nusssplittern sorgen
  7. Mischen Sie sich einen EL naturtrüben Apfelsaft mit einem viertel Liter frischen Orangensaft, einem TL Leinöl und einem Achtel frischen Karottensaft. Diese Mischung sollten Sie dann auf nüchternen Magen trinken
  8. Wechselduschen sind ebenfalls ein effektives Mittel, um sich ein wenig selber anzutreiben. Zunächst fangen Sie mit den Füßen an. Dann kommen die Beine, Arme, Rücken und Brust dran. Abwechselnd duschen Sie nun kalt und warm. Wechselduschen stärken zusätzlich auch noch das Immunsystem und den Kreislauf
  9. Jede Stunde sollten Sie über einen Zeitraum von fünf Minuten intensive Bewegungen durchführen. Die Bewegungen können ruhig so stark werden, dass es zur Atemlosigkeit kommt. Dadurch kommt jede Menge Sauerstoff in die Lunge. Zusätzlich zirkuliert das Blut schneller
  10. Machen Sie eine Mischung aus 2 EL Haferflocken, einem TL Zucker, einem Eigelb und 1/16 Liter Rotwein. Gießen Sie die Bestandteile mit einem viertel Liter Mineralwasser auf
  11. Vor dem Frühstück sollten Sie sich einen „doppelten Schnaps“ gönnen. Der Schnaps besteht aus einem EL naturtrüben Apfelessig, warmes Wasser und einen TL Honig
  12.  Mischen Sie 2 EL Angelikawurzeln mit einem Liter Weißwein. Das Gemisch lassen Sie eine halbe Stunde köcheln. Danach gießen Sie es ab und füllen die Flüssigkeit ab. Mehrmals täglich können Sie ein Schnapsglas voll trinken
  13. Eine gute Mischung ist eine Tasse Fleischbrüh mit zwei zerdrückten Knoblauchzehen, viel Schnittlauch und Petersilie, ein wenig Cayenne-Pfeffer oder anstelle des Pfeffers eine Chilli-Schote. Die Mischung erhitzen Sie, lassen diese ziehen und trinken es anschließend
  14. Es gibt auch eine gute Akupressur-Übung, die Sie selber durchführen können. Der Energie-Punkt KS 9 sitzt an der Spitze der Mittelfinger. Von hier aus werden Energiepunkte aktiviert, die den müden Kreislauf beleben. Die Spitze des Mittelfingers muss nun so fest gerieben werden, dass diese warm wird. Danach machen Sie einfach eine Pause und wiederholen nochmals
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]