Hausmittel, Homöopathie & Naturheilkunde

Hausmittel gegen Alzheimer

An Alzheimer erkrankt? Hausmittel können Alzheimer definitiv nicht heilen. Wir können dir allerdings jede Menge gute Tipps mit auf den Weg geben um dein Gedächtnis zu trainieren und dich Fit zu halten. © freshidea

An Alzheimer erkrankt? Hausmittel können Alzheimer definitiv nicht heilen. Wir können dir allerdings jede Menge gute Tipps mit auf den Weg geben um dein Gedächtnis zu trainieren und dich Fit zu halten. © freshidea

Alzheimer ist eine schlimme Krankheit, gegen die es noch kein richtiges Mittel gibt. Wer unter der Krankheit leidet, der vergisst ständig wichtige Dinge. Am meisten sind Personen ab einem Alter von 65 Jahren betroffen. Außerdem ist Alzheimer überwiegend für die Demenzerkrankungen der Leute verantwortlich. Ganz charakteristisch ist für die Krankheit, dass die sogenannte kognitive Leistungsfähigkeit der betroffenen Personen sinkt. Schon viele Jahre, bevor die ersten Anzeichen äußerlich zu verzeichnen sind, bildet sich Plaque im Gehirn der Betroffenen. Die Medizin ist zwar sehr fortschrittlich. Doch für diese Krankheit wurde bisher noch kein Mittel gefunden. Beziehungsweise gibt es kein Mittel, dessen Wirkung tatsächlich nachgewiesen werden konnte. Es ist eigentlich bei dem heutigen Stand gar nicht zu glauben, dass nicht für alle Krankheiten Mittel gefunden werden. Doch es wurden im Laufe der Jahre Erkenntnisse gewonnen, wie der Ausbruch der Krankheit hinausgezögert oder zumindest gelindert werden kann. Durch den Lebensstil, Kräuter, Heilpflanzen und die richtige Ernährung können Sie Alzheimer etwas entgegenwirken. Alzheimer ist natürlich behandlungsbedürftig und jeder, der an der Krankheit leidet, sollte sich auf jedem Fall in medizinische Hände begeben. Doch nicht nur die Mediziner mit ihren Arzneimitteln und Co. sind wichtig. Mittel der Homöopathie, Naturheilkunde oder die bewährten Hausmittel können begleitend angewendet werden. Ein Alleingang ist allerdings nicht empfehlenswert.

Diese Tipps helfen bei Alzheimer

  1. Denkaufgaben sollten auf dem täglichen Programm stehen. Es hilft bereits, wenn ein paar Minuten am Tag trainiert werden und das Gehirn gefordert wird
  2. In der Küche sollten Sie verschiedene Öle durch Leinöl ersetzen
  3. Kopfrechnen ist eine sehr gute Wahl. Es reicht schon, wenn Sie nur 10 Minuten am Tag im Kopf rechnen. Das Gehirn wird es Ihnen danken
  4. Auf den Speiseplan gehören täglich 3 bis 5 Nüsse. Es sollten allerdings Wallnüsse sein
  5. Das Gehirn können Sie auf einfache Art und Weise trainieren. Denkaufgaben sollten immer wieder am Tag durchgeführt werden, um einen guten Effekt zu erzielen
  6. Der Alkoholkonsum sollte stark reduziert oder am besten komplett abgeschafft werden. Alkohol ist nicht gut für unser Gedächtnis
  7. Zweimal pro Woche sollen Sie ein Hauptgericht mit Soja-Produkten zu sich nehmen. Soja-Produkte sind besonders hilfreich und gut
  8. In Kidneybohnen, Brokkoli, rotem und grünem Salat sowie Paprika sind viele Antioxidantin vorhanden. Dies wird benötigt und daher sind diese Lebensmittel besonders wichtig für den Körper
  9. Eine gute Möglichkeit für den Denksport, ist das merken von Telefonnummern. Je mehr Sie sich merken können, umso besser ist Ihr Gedächtnis
  10. Auch Spiele wie: Ich packe meinen Koffer und nehme mit… sind besonders effektiv und eine gute Möglichkeit, auf spielerische Art und Weise das Gedächtnis auf Vordermann zu bringen
  11. Im Eigelb befindet sich der Stoff Cholin. Dieser Stoff ist wichtig, denn er unterstützt das Gehirn
  12. Besonders wichtig ist es, mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben. Von daher ist es sehr anzuraten, immer wieder in geselliger Runde Karten zu spielen. Kartenspiele im einer angenehmen Runde fördern das Gedächtnis in vielerlei Hinsicht
  13. Bierhefe sollten Sie Ihrer Nahrung zufügen und dann letztendlich selber auch aufnehmen
  14. Curcuma ist ein wesentlicher Bestandteil für das Gehirn. Würzen Sie daher Ihre Speisen mit dem Produkt. In den USA wurde bereits nachgewiesen, dass Curcuma gegen Alzheimer nützlich sein kann. Es ist eine gute Alzheimer-Vorbeugung
  15. Nahrungsmittel, die über jede Menge Omega 3 Fettsäuren verfügen, sollten auf dem Speiseplan aufgenommen werden. Produkte mit vielen Omega 3 Fettsäuren sind beispielsweise Makrelen, Lachs, Hering und Thunfisch.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]