Hausmittel und Alternativmedizin gegen Krankheiten
N
E
U

Hausmittel gegen Grippe

Grippe? Mach dir keine Sorgen. Mit unseren Hausmitteln bist du schnell wieder Fit. © psdesign1

Grippe? Mach dir keine Sorgen. Mit unseren Hausmitteln bist du schnell wieder Fit. © psdesign1

Die „echte“ Grippe wird oft mit einem grippalen Infekt verwechselt. Jedoch ist der Grippe-Virus, auch Influenza genannt, keineswegs so harmlos wie eine einfache Erkältung und man sollte eine Infektion ernst nehmen. Da es drei verschiedene Viren-Typen gibt und sich der weit verbreitete Typ A ständig verändern kann, ist es nicht leicht, einer Grippe vorzubeugen. Gerade bei Grippe-Epidemien, die immer wieder auftreten, verbreitet sich der Virus oft rasant.

Grippe wird meist durch Tröpfcheninfektion übertragen und verläuft in vielen Fällen ohne stärkere Symptome. Manche Betroffenen merken gar nicht, dass sie einen Grippe-Virus haben. Bei anderen Patienten setzt die Krankheit oft schlagartig ein und sie bekommen Fieber und Schüttelfrost. Trotz des starken Krankheitsgefühls, ist eine normale Grippe nach einigen Tagen wieder überstanden, wenn der Patient körperlich in guter Verfassung ist. Kinder und ältere Menschen haben hingegen oft stärker mit der Grippe zu kämpfen.

Übrigens ist auch die Magen-Darm-Grippe keine wirkliche Grippe. Der Begriff umfasst nur verschiedene Infekte, die zu Durchfall oder Erbrechen führen können, ihre Erreger haben aber nichts mit der Influenza gemein.

Gerade wenn eine Grippe-Epidemie im Umlauf ist, sollte man sich bei auftretenden Symptomen umgehend an einen Arzt wenden. Diese besonders aggressiven Grippe-Typen können lebensbedrohlich werden. Grippe-Epidemien zählen zu den Infektionskrankheiten mit den höchsten Sterblichkeitsraten. Mit Naturmedizin und einfachen Hausmitteln kann man sich jedoch gut gegen Grippe schützen und leichtere Formen auch in ihrem Verlauf mildern.

Diese Tipps helfen bei Grippe

  1. Gerade wenn es draußen kalt und nass ist sollte man seine Abwehrkräfte stärken, denn ein geschwächtes Immunsystem erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Grippe-Infektion. Rotbusch-Tee enthält das wertvolle Flavonoid Asphalatin, welches das Immunsystem unterstützt. Trinken Sie täglich mindestens eine Tasse.
  2. Heiße Hühnerbrühe wärmt und stärkt von Innen. Am besten sollte man sie mit Knoblauch und Chili würzen, das bringt den Kreislauf auf Trab und man kommt ins Schwitzen. Das ist gut, denn es treibt die Krankheit aus dem Körper.
  3. Geschlechtsverkehr steigert die Zahl der Abwehrzellen im Körper. Das Immunglobolin A, welches vor Infektionen schützt, kann in größerer Menge im Speichel nachgewiesen werden.
  4. Meiden Sie bei einer Grippe-Welle das Händeschütteln oder auch größere Menschenansammlungen. Die Gefahr einer Tröpfcheninfektion ist hier sehr hoch. Lässt es sich nicht vermeiden, sollte man sich regelmäßig die Hände waschen.
  5. Mischen Sie Sanddornsaft in Tee oder warme Milch und trinken Sie diese Mischung täglich.
  6. Rotebeetesaft, Kiwis und Orangen liefern viel Vitamin C. Trinken Sie am besten einen viertel Liter täglich und essen Sie je ein bis zwei Früchte.
  7. Regelmäßige Nasenduschen mit Salzlösung reinigen die Nebenhöhlen.
  8. Mischen Sie sich einen Tee aus je einem TL Holunderblüten und Pfefferminze und übergießen Sie ihn mit einem halben Liter Wasser. Nach 15 Minuten sieben Sie ihn ab und trinken täglich 4 Tassen davon. Die gesteigerte Flüssigkeitszufuhr unterstützt den Körper zusätzlich, also auch neben dem Tee viel trinken!
  9. Kalmus-Wurzel aus Reformhaus oder Apotheke in Zitronensaft tunken und für längere Zeit kauen. Den Rest nicht schlucken sondern ausspucken. Kauen Sie jeden Tag ein Stück.
  10. Bei leichterem Fieber helfen Wadenwickel mit lauwarmem Wasser. So lange auswechseln, bis das Fieber gesunken ist.
  11. Schlafen Sie so viel wie nur möglich. Gerade wenn Sie Fieber haben, im Bett bleiben und sich schonen. Auf keinen Fall Sport treiben oder in die Sauna gehen.
  12. Geben Sie einen halben Liter kochendes Wasser auf drei Esslöffel getrocknete Schafgarbe. Den Sud dann zum Badewasser geben und ein Vollbad genießen.
  13. Erhitzen Sie ein Glas Schnaps oder Obstler und geben sie Pfeffer hinzu. Trinken und direkt schlafen legen.
  14. Nehmen Sie 125 ml Mandelöl und fügen Sie je 20 Tropfen Eukalyptus- und Lavendelöl hinzu. Die Mischung zum Einreiben der Brust und des Rückens nehmen. Leicht einmassieren und warm zudecken.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]