Hausmittel und Alternativmedizin gegen Krankheiten
N
E
U

Hausmittel für Gesunde und schöne Haut

Schöne Haut gefällig? Mit unseren Tipps helfen wir dir dabei dein Hautbild zu verbessern. © morganka

Schöne Haut gefällig? Mit unseren Tipps helfen wir dir dabei dein Hautbild zu verbessern. © morganka

Die Haut ist mit etwa 2 Quadratmetern das größte Organ des menschlichen Körpers und Aushängeschild einer jeden Person. Sie ist bestandteil vieler Sprichworte wie “ Das geht mir unter die Haut“, “ Du brauchst eine dicke Haut!“ oder “ Aus der Haut fahren“. Sie ist Schaltzentrale vieler Sinneseindrücke und wichtigstes Element bei der Wärmeregulation. Dank Ihr nehmen wir Berührungen wahr, empfinden Wärme und Kälte und können anderen ein Wohlgefühl bereiten.

Die Schutzhülle des Körpers enthält etwa ein Viertel des Wasseranteils, wobei der menschliche Körper zu 70 Prozent aus Wasser besteht und beherbergt Sinneszellen, Nervenbahnen, Schweißdrüsen, Blutgefäße, Haare und Pigmentzellen.

Die Haut an sich besteht aus 3 miteinander verbundenen Schichten. Der Oberhaut die Außen liegt und vom Mediziner Epidermis genannt wird. In der Mitte die Lederhaut, die auch Dermis oder Cutis genannt wird und am Innenliegendsten die Unterhaut, die Subcutis. Jede dieser Schichten hat seine eigenen Funktionen und lässt sich nochmals aufgliedern in viele verschiende Schichten, wobei für das Aussehen des Menschen der Oberhaut die größte Bedeutung zukommt.

Von ihr hängt es ab, welche Farbe der Teint hat und je nach dicke, ob die Blutgefäße durchscheinen oder nicht. Sie hat den Vorteil, durch Kosmetische oder Naturbelassene Mittel beeinflussbar zu sein. Das heißt, sie ist wandelbar und nichts, das man so hinnehmen muss. Vielmehr können wir unserer Haut etwas gutes Tun, wenn wir uns Einölen oder cremen. Dies geht nebenbei auch mit einem inneren Wohlgefühl einher. Für gesunde und schöne Haut gibt es aus der Homöopathie und der Naturheilkunde einige hilfreiche Tipps. Ebenfalls haben sich einige Hausmittel bewährt, um jung und frisch auszusehen.

Diese Tipps geben Ihnen eine schöne und gesunde Haut

  1. Verrühren Sie drei Esslöffel Honig in einem halben Liter warmer Milch und setzen Sie diese Mischung Ihrem Badewasser zu.
  2. Mischen Sie zwei Esslöffel Glycerin und Honig mit einem Teelöffel Zitronensaft. Geben Sie die Mischung in einen Liter lauwarmes Wasser und waschen Sie damit täglich Ihre Haut.
  3. Wenn Sie eine Mahlzeit mit Reis oder Dinkel zubereiten, das übrig gebliebene Kochwasser ins Bad geben. Dieses Wasser enthält Mineralstoffe für die Regenerierung der Haut.
  4. Juckende Haut mehrmals täglich mit Apfescheiben belegen.
  5. Gegen unruhige Haut legen Sie einige Male rohes Sauerkraut auf die betroffenen Hautstellen..
  6. Ist Ihre Haut spröde, dann sollten Sie generell dem Wasch- oder Badewasser immer etwas Milch zusetzen
  7. Mischen Sie fetthaltigen Joghurt mit Germwürfel und peelen Sie dann im Anschluss mit einem guten Kosmetikschwamm die Haut.
  8. Ein Körperpeeling, aus Olivenöl mit Zucker vermischt, herstellen und die Haut damit peelen, anschließend unter der warmen Dusche die Reste abspülen.
  9. Gehen Sie 2 x wöchentlich ins Dampfbad, es regt die Durchblutung an und kann die Haut geschmeidig machen.
  10. Tränken Sie 1 Wattepad in Weißwein betupfen Sie damit die trockene Haut.
  11. Trinken Sie schon vor dem Frühstück eine Tasse Walnussblättertee.
  12. Tipp bei trockener Haut: 3 EL Fenchelwurzeln zerkleinern und in 1/4 l Wasser 10 Min. kochen, abkühlen lassen, abseihen und dann in eine Flasche füllen und zur Gesichtsreinigung verwenden.
  13. Bei trockene Haut im Gesicht: 1/2 Hefewürfel mit einem Esslöffel Milch verrühren. Den Brei auf Gesicht und Hals auftragen, ca. 15 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser abspülen.
  14. Einen ausgewachsenen Aloe Vera-Trieb abschneiden, Nadeln entfernen, längs halbieren und mit der gallartigen Seite die trockenen Hautstellen einreiben. Kann vorhandene Allergien auslösen.
  15. Verrühren Sie 1 Becher Sauerrahm, 2 TL Karottensaft und 2 TL Zitronensaft und tragen Sie die Masse als Maske auf die Haut auf, nach 20 Min. die Packung wieder abwaschen.
  16. Nehmen Sie genügend Vitamine zu sich und trinken Sie mindestens acht Gläser Wasser täglich. Alkohol, Kaffe, Meeresfrüchte und Schwarztee sollten vermieden werden, dafür lieber mehr Lachs, Walnüsse und Avocados essen.
  17. Essen Sie regelmässig in Milch gekochte Speisezwiebeln

Homöopathie gegen trockene Haut

  1. Borax
  2. Causticum
  3. Hepar sulfuris calcareum
  4. Petroleum
Informieren Sie sich auf folgender Seite über die Anwendung und Dosierung von Homöopathie:
Anwendung und Dosierung von Homöopathie
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]