Hausmittel und Alternativmedizin gegen Krankheiten
N
E
U

Hausmittel gegen Cellulite

Cellulite? Mit unseren Hausmitteln bringen wir deine Haut wieder in Form. © llhedgehogll

Cellulite? Mit unseren Hausmitteln bringen wir deine Haut wieder in Form. © llhedgehogll

Cellulite ist ein Problem, von dem hauptsächlich Frauen betroffen sind. An Beinen, Po und Armen bilden sich Dellen und das Bindegewebe ist nicht mehr so straff. Meist tritt die im Volksmund genannte Orangenhaut im mittleren Alter auf, doch auch junge Mädchen können davon betroffen sein. Die Dellen werden als störend empfunden und führen nicht selten zu Komplexen. Cellulite ist eher ein ästhetisches Problem, sie ist keine Krankheit. Meist ist sie genetisch bedingt. Ein Blick auf Mutters Beine, Arme und Po wird Ihnen zeigen, dass auch sie unter oft unter Cellulite leidet. Fälschlich wird Cellulite auch als Zellulitis bezeichnet. Dies ist jedoch tatsächlich eine Erkrankung, nämlich ein entzündlicher Prozess in den unteren Hautschichten. Gegen Cellulite werden viele Mittel im Handel angepriesen, von Cremes bis hin zu radikalen Methoden wie Fettabsaugung. Wenn Sie gegen Ihre Orangenhaut angehen wollen, versuchen Sie es mit Hausmitteln aus der Naturheilkunde, Oma`s Erfahrungsschatz oder Homöopathie. Nicht immer braucht es die chemische Keule oder gar operative Eingriffe, um den Körper wieder besser aussehen zu lassen. Die Natur hat für vieles gesorgt, so auch für einige Mittel gegen die leidige Orangenhaut. Bevor Sie also zu den teuren, oft unwirksamen, Mittelchen aus der Kosmetikindustrie greifen, probieren Sie die folgenden Tipps. Auch mit einfachen Hausmitteln können Sie aktiv gegen die Dellen werden.

Diese Tipps helfen gegen Cellulite

  1. Regen Sie die Blut- und Lymphzirkulation mit täglichen Wechselduschen und Bürstenmassagen an. So werden eventuelle Wasseransammlungen im Gewebe vermindert oder vermieden.
  2. Kräftigen Sie die Muskeln der betroffenen Körperpartien mit Ausdauersport wie zum Beispiel schwimmen, laufen oder Radfahren.
  3. Machen Sie ein Peeling mit Salz aus dem Toten Meer zwei Mal wöchentlich. Beginnen Sie mit dem Peeling an den Füßen und arbeiten sich nach oben vor.
  4. Auch Einreibungen mit Meersalz verbessern das Hautbild. Zur leichteren Handhabung mischen Sie reichlich Meersalz mit einer Körpercreme und massieren die Mischung kräftig in die Haut. Nicht abspülen.
  5. Zupfen Sie die Haut an den betroffenen Stellen leicht an und lassen Sie sie wieder los. Das regt den Stoffwechsel in den Zellen an, Schlacken werden besser abtransportiert.
  6. Besorgen Sie sich eine feste Hautbürste und massieren Sie die Haut regelmäßig kräftig damit. Die Durchblutung wird damit stark gefördert.
  7. Kaffeesatz hat einen tollen Peeling-Effekt. Nehmen Sie einfach die gebrauchte Filtertüte mit unter Dusche und reiben Ihren Körper mit dem Kaffeesatz ab. Danach warm abduschen.
  8. Schneiden Sie rohe Kartoffeln in dünne Scheiben und legen diese auf die Orangenhaut. Fixieren Sie die Kartoffelscheiben mit einem Leintuch. 15 Minuten einwirken lassen und dann kalt abduschen.
  9. Bei Cellulite helfen die Schüßler-Salze Nr. 3, Nr. 8, Nr. 10, Nr. 11
  10. Efeu-Kompressen: Bereiten Sie aus drei Esslöffeln Efeublättern und zwei Liter kochendem Wasser einen Sud. Kompressen damit anfeuchten und für 20 Minuten auf die Haut legen. Efeu-Kompressen wirken hautstraffend.
  11. Aus einem Esslöffel Petersilie und 1 Tasse sehr heißem Wasser einen Tee bereiten. Von dieser Mischung trinken Sie täglich eine Tasse. Achtung! Maximal zwei Wochen trinken! Nicht geeignet für Schwangere und Nierenkranke!
  12. Cellulite-Creme selbst gemacht: Sie nehmen fünf bis sechs TL von Schachtelhalm und kochen das mit 250 ml Wasser auf. 15 Minuten gut köcheln lassen. Seihen Sie es ab und lösen 40 g Honig darin auf. Schmelzen Sie 30 g Bienenwachs und auch noch 90 g Lanolin im Wasserbad. Dann rühren Sie langsam 250 ml Weizenkeimöl unter und auf ca. 70°C erhitzen. Dieses rühren Sie dann nach und nach in den Sud ein. In einen Tiegel füllen Sie das Ganze, lassen es abkühlen und verschließen es. Dann heißt es, täglich verwenden.
  13. Mischen Sie eine Tasse Heilerde mit einer Handvoll blauer Weintrauben und einigen Tropfen Olivenöl und verarbeiten sie zu einer Paste. Diese auf die Haut auftragen und mit Klarsichtfolie abdecken. Eine Stunde einwirken lassen. Verbessert die Durchblutung und soll die Bildung von Kollagen erhöhen.
  14. Verringern Sie Ihren Verbrauch an tierischen Fetten. In einem Zeitraum von vier Wochen sollten Sie den Verbrauch auf 40% reduziert haben.
[Gesamt:2    Durchschnitt: 3.5/5]