Augengesundheit

Bildquelle: ©tpsdave – pixabay.com

Bildquelle: ©tpsdave – pixabay.com

Die Haut einzucremen oder Zähne zu putzen gehört bei jedem zur täglichen Routine. Haut und Mundraum sollen schließlich gesund bleiben. Dabei werden die Augen häufig außer Acht gelassen. Gerade die Augen sind es jedoch Wert, für ihre Gesundheit etwas zu tun. Wir brauchen Sie, um uns in der Welt zurechtzufinden und Bilder zu erkennen.

Die heutige Lebensweise beansprucht die Augen sehr. Beruflich wird häufig stundenlang auf Bildschirme gestarrt und in der Freizeit geht es mit Fernseher und Smartphone weiter. Das führt automatisch dazu, dass wir uns weniger an der frischen Luft bewegen. Fertigprodukte und Fast Food enthalten nicht genügend Nähstoffe oder Vitamine, die gesunde Augen fördern. Mit ein paar Tipps hält man unsere Augen nicht nur gesund, sondern kann einigen Augenkrankheiten gezielt vorbeugen!

  1. Viel trinken ist nicht nur gesund, sondern spendet den Augen Feuchtigkeit. Trockene Augen sind nicht nur unangenehm, sondern können zu Sehschwächen oder Schaden am Auge führen. 1,5-2 Liter Wasser am Tag sollten Sie zu sich nehmen.
  2. Die Augen müssen immer vor der Sonne geschützt werden. Dabei ist es wichtig, dass die Sonnenbrille vor UV-Strahlen schützt und die gewählte Blendschutzkategorie Außerdem ist eine CE-Kennzeichnung nötig und das Gestell soll verhindern, dass Streulicht das Auge erreicht.
  3. Halten Sie den richtigen Abstand zu Bildschirmen ein. Bei einem Computer sollten mindestens 60 cm und bei einem Fernseher mindestens ein Meter zwischen Auge und Bildschirm liegen.
  4. Schlechtes Licht bedeutet mehr Anstrengung für die Augen. Sorgen Sie daher für gutes Licht, das nicht blendet.
  5. Klimaanlagen und schlechtes Raumklima trocknen die Augen aus. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit und lüften gut. Zimmerpflanzen und Luftbefeuchter bieten sich zusätzlich an.
  6. Gönnen Sie sich Entspannung. Stress oder Druck tun dem ganzen Körper nicht gut und somit leiden auch die Augen.
  7. Achten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit genügend Nährstoffen für die Augen. Beta-Carotin macht Karotten wirklich gut für die Augen. Wichtiger ist jedoch noch Lutein, was in Grünkohl, Spinat und anderem zu finden ist.
  8. Immer starr auf einen Punkt zu schauen ist nicht gut für die Augen. Lassen Sie Ihren Blick häufiger vom Bildschirm in die Ferne schweifen. Dabei viel zu blinzeln befeuchtet die Augen zusätzlich.
  9. Gehen Sie spazieren. Die frische Luft beugt trockenen Augen vor und die Bewegung regt die Durchblutung an. Viel befahrene Straßen und Rauch sind dabei ein No-Go.
  10. Palmieren Sie. Die vorgewärmten Hände gewölbt vor die Augen legen und diese schließen. So beruhigen Sie Ihre beanspruchten Augen. Gesichtsmassagen oder Ohr-Akupressur entspannen zudem Auge und Seele.
  11. Bewegen Sie Ihre Augen und schauen abwechselnd nach rechts, links, oben oder unten und machen Sie Kreisbewegungen. Entspannt atmen und die einseitige Belastung durch Bildschirme wird ausgeglichen.
  12. Halten Sie die Brille immer sauber und reinigen Ihre Kontaktlinsen korrekt. Bei der Nutzung von Tageslinsen entfällt zwar die Reinigung, vor dem Einsetzten sollten jedoch bei allen Linsen die Hände hygienisch gereinigt werden. Ansonsten können Entzündungen drohen.
  13. Wenn Sie an einem Bildschirm arbeiten, sollten Sie darauf achten, regelmäßig zu blinzeln oder zu zwinkern. Die Augen werden befeuchtet und die Gesichtsmuskeln entspannt.
  14. Rauchen Sie nicht und vermeiden Sie den Qualm, denn dieser lässt das Auge schneller altern.
  15. Gehen Sie bei Beschwerden zum Augenarzt. Auch eine regelmäßige Vorsorge ist wichtig. Die Tipps helfen, ersetzen jedoch keine Behandlung.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]